Iran
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Atomstreit

US-Aussenminister Kerry reist zu Atomgesprächen mit Iran nach Wien



US-Aussenminister John Kerry wird am Wochenende nach Wien reisen, um die stockenden Atomgespräche mit dem Iran voranzubringen. Auch Aussenminister der Partner in der sogenannten Sechsergruppe würden in Wien erwartet, verlautete am Donnerstag aus westlichen Regierungskreisen. Es sei aber unwahrscheinlich, dass am Wochenende ein endgültiges Abkommen unterzeichnet werde. Unklar blieb, wie lange Kerry in Österreich bleibt und wie viele seiner Kollegen an den Beratungen teilnehmen. 

Der Iran verhandelt mit den fünf ständigen Mitgliedern des UNO-Sicherheitsrates Russland, China, USA, Frankreich und Grossbritannien sowie mit Deutschland über sein Atomprogramm. Westliche Staaten werfen dem Iran vor, nach Atomwaffen zu streben. Der Iran weist dies zurück. Die russische Regierung wertete die Gespräche mit dem Iran als «extrem schwierig». Man sei aber zuversichtlich, dass wie geplant bis zum 20. Juli eine Einigung zustande komme, sagte ein Sprecher des Aussenministeriums in Moskau. Es gebe Fortschritte. (dwi/sda/reu)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Iran-Sanktionen aus US-Sicht wieder in Kraft – aber Europa wehrt sich dagegen

Die US-Regierung hat in einem umstrittenen Alleingang erklärt, dass internationale Sanktionen gegen den Iran seit Sonntag (MESZ) wieder gültig sind. Diese Strafmassnahmen waren nach dem internationalen Atomabkommen von 2015 ausgesetzt worden. Die USA traten unter Präsident Donald Trump im Mai 2018 aus dem Abkommen mit dem Iran aus, und es ist deshalb völlig strittig, ob sie die Sanktionen allein wieder in Kraft setzen können. Irans Aussenminister Mohammed Dschawad Sarif sprach in der Nacht …

Artikel lesen
Link zum Artikel