DE | FR
Schifffahrt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

13 Tote bei Schiffsunglück vor Nicaraguas Küste



Bei einem Schiffsunglück vor der Küste Nicaraguas sind mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. An Bord des gekenterten Schiffes befanden sich insgesamt 32 Insassen, wie das Aussenministerium in Costa Rica am Samstag mitteilte. Einige von ihnen würden noch vermisst.

Der Unfall ereignete sich den Angaben zufolge in der Karibik vor der südlichen Küste Nicaraguas. Die Todesopfer stammten aus Costa Rica.

Das Schiff war laut den nicaraguanischen Behörden auf dem Weg zu der bei Touristen beliebten Inselgruppe Corn Islands. In der Gegend sei die Schifffahrt wegen schlechten Wetters seit zwei Tagen untersagt gewesen, hiess es. (wst/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

WHO meldet: Malaria in El Salvador besiegt

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat El Salvador als erstes Land Mittelamerikas als frei von Malaria erklärt. «Malaria setzt der Menschheit seit Jahrtausenden zu, aber Länder wie El Salvador sind der lebende Beweis und eine Inspiration für viele Länder, dass wir es wagen können, von einer Malaria-freien Zukunft zu träumen», sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus in einer Mitteilung vom Donnerstag.

Die WHO stuft ein Land als Malaria-frei ein, wenn es dort seit mindestens drei Jahren keine …

Artikel lesen
Link zum Artikel