Frankreich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Militante Identitäre stürmen Sitz von SOS Méditerranée in Marseille  



Am Freitagnachmittag stürmten rund zehn Personen den Sitz von SOS Méditerranée in Marseille. Nach Angaben der NGO, die sich für die Seenotrettung von Flüchtlingen einsetzt, handelt es sich um «militante Identitäre».

Das Personal der NGO sei wohlauf und in Sicherheit, heisst es in einem Tweet, stehe aber unter Schock. 

Auf Twitter-Bildern ist zu sehen, wie die Einbrecher eine Fahne aus den Fenstern hielten und Fackeln zündeten. 

Die Polizei sei vor Ort und habe mit den Verhaftungen begonnen, schreibt SOS Méditerranée weiter.

Im Vorfeld des heutigen Zwischenfalls lancierte die NGO eine Aktion zur Erhaltung des Rettungsschiffes Aquarius. (cma)

Update folgt.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Frankreich streitet über fleischloses Essen in Schulkantinen

In Frankreich ist ein Streit über fleischfreies Essen in Schulkantinen entfacht. Landwirtschaftsminister Julien Denormandie forderte am Sonntag auf Twitter: «Lasst uns aufhören, unseren Kindern Ideologie auf den Teller zu legen!» Man solle ihnen geben, was sie zum Wachsen brauchen. Dazu gehöre auch Fleisch.

Pläne aus Lyon in Frankreichs Südosten hatten die Debatte ausgelöst. Ab Montag soll es in den Schulkantinen dort nur noch ein Menü für alle geben, und zwar ohne Fleisch. Wegen der …

Artikel lesen
Link zum Artikel