Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Oh, 1 Bart. Bild: shutterstock

20 Gründe in Bildern, warum du deinen Bart nicht abrasieren solltest

Bärte sind ja wieder in. Und das ist gut so. Hipster-Getue, Männlichkeitsdebatten und Bart-Pflegeprodukte-Industrie hin oder her. Wieso? Schau's dir an!

15.06.18, 10:58

jodok meier



Kürzlich fühlte ich mich dazu gedrängt, meinen Bart (oder wie man die mehr oder minder inkohärente Haarflecken in meinem Gesicht bezeichnen will) zu rasieren. Bart nicht so toll, weil nicht ganz voll.

Dennoch versetzt mich der Anblick des rasierten Ichs auch nach gefühlten eintausend Rasuren noch immer in Entsetzen. Ich scheine mir soeben sechs Jahre abrasiert zu haben. Minimum. Dass es nicht nur mir so geht, beweist das Internet:

Links: Mexikanischer Profi-Wrestler, rechts: Beamter seit zehn Jahren. Bild: imgur

Links: The Revenant. Rechts: Mann vom Steueramt. Bild: imgur

Wie Vater und Sohn. Bild: imgur

Bild: shutterstock

Der interessante Singer-/Songwriter und der übermotivierte Primarlehrer. Bild: imgur

Links der coole Buddy, rechts der um zwei Köpfe grössere Bully, der dich in der dritten Klasse schikaniert hat. Bild: imgur

Siehst du? Bild: imgur

Ein junger griechischer Philosoph zur Linken und ein schnöseliges Rich-Kid zur Rechten. Bild: imgur

Wie gesagt! Bild: imgur

Bild: shutterstock

Jahresunterschied von mindestens neun Jahren. Mindestens neun! Bild: imgur

Eishockeyspieler Brent Burns von den San José Sharks. Verkaufte er seine Haare für neue Zähne? Bild: imgur

Links: Furchteinflössend! Rechts: irgendwie auch ... bild: imgur

Weiser Grossvater mit seinem unsicheren Enkel. bild: imgur

Der stolze Herrscher über ein Königreich und sein Bodyguard. Oder Berater. Oder Sekretär. bild: imgur

Bild: shutterstock

Surferboy und Bürogummi. Bild: imgur

Okay, hier war der Kahlschlag womöglich an der Zeit. Das T-Shirt gleich mit rasiert. Bild: imgur

Offensive Lineman im American Football vs. Bühnenschauspieler im 18. Jahrhundert. Bild: imgur

Sympathischer Berggänger (links) und ein Grossstadt-Nobody (rechts). Bild: imgur

Der klassische Lumberjack und ein kleinlicher Stadtpolizist. Bild: imgur

Links: Ein raffinierter Schurke. Rechts: Sein Opfer. Bild: imgur

Strongest Man oder sonstiger Bad Boy (der mit Bart) und sein Neugeborenes (das ohne Bart). Bild: imgur

Haudegen und der Lieblingsschwiegersohn. Bild: imgur

Der grosse und der kleine Bruder. Bild: imgur

Kurzum: Das passiert bei einer Rasur

Bild: imgur

Leider ist nicht jeder mit demselben imposanten Bartwuchs gesegnet, weshalb der Griff zur Klinge teilweise unumgänglich ist. Ich kenne es. Und gebe mir fest Mühe, bald einen stattlichen Vollbart hinzukriegen.

Ahja! Und wenn rasieren, dann bitte so!

Gif: imgur

Bärte: Wenn schon nicht den Schönsten, dann immerhin den Speziellsten

Wenn Fussball-Spieler im Büro arbeiten würden;)

Video: watson/Angelina Graf

(jdk)

Wie wär's mit etwas Mode?

Heroin Chic, Peep Toes, Color-Blocking - alles klar?

Sprichst du Mode? Teste im Quiz, ob du die Sprache der Fashionistas verstehst

präsentiert von
Good News

Lebe deinen Traum: 18-Jährige mit Downsyndrom mischt die Model-Welt auf

WTF?

Die T-Shirts der YouTube-Jugend: Was zum Teufel tragt ihr da?

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen