Eishockey
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Chicago Blackhawks left wing Dominik Kubalik, center, smiles as he is congratulated while passing the team box after scoring the go-ahead goal against the Colorado Avalanche during the third period of an NHL hockey game Saturday, Dec. 21, 2019, in Denver. Chicago won 5-3. (AP Photo/David Zalubowski)

Kubalik trifft und trifft und lässt sich feiern. Bild: AP

«Jetzt fallen die Pucks einfach rein» – Ex-Ambri-Star Kubalik nimmt in der NHL Fahrt auf



Dominik Kubalik bezwingt auch Pekka Rinne. Der tschechische Stürmer, der letzte Saison beim HC Ambri-Piotta die Liga dominiert hat, punktet bereits zum vierten Mal in Folge. Mit 14 Toren und zehn Assists ist er nicht nur der fünftbeste Rookie-Skorer der NHL, sondern auch der zweitbeste Torschütze unter den Liga-Newcomern.

«Jetzt fallen die Pucks einfach rein.»

Dominik Kubalik

Setzt man die Tore ins Verhältnis zur Eiszeit, ist Kubalik gar der gefährlichste Rookie der Saison. Seit Mitte Dezember ist er so richtig aufgeblüht. Das hat einen guten Grund: Seit da spielt der 24-jährige Tscheche in der ersten Linie an der Seite von Jonathan Toews. Der kanadische Routinier füttert den Tschechen mit Pässen. Und der weiss diese zu verwerten. Seine Schussqualitäten sind ja aus der hiesigen Liga noch bestens bekannt.

«Ich habe von Beginn weg versucht, meine Stärke, den Schuss auszuspielen. Jetzt fallen die Pucks einfach rein», sagt Kubalik über seinen Aufschwung. Er geniesse es, so wie es jetzt läuft, und versuche weiterhin, hart zu arbeiten ums Tor herum.

«Kubalik war bislang mehr als Dominik Kahun, aber weniger als Artemi Panarin, was immer noch verdammt gut ist.»

Mark Lazerus

Auch Trainer Jeremy Colliton ist zufrieden mit dem Stürmer: «Er hat gerade einen Lauf. Es ist gut, dass er seinen Schuss so oft braucht, denn der ist eine echte Waffe. Auch wenn die Scheiben mal nicht reingehen, ist er auffallend und kann Einfluss nehmen.»

abspielen

Das erste NHL-Tor von Dominik Kubalik fiel im Oktober. Video: YouTube/Canadian Packers

Experten bei «The Athletic» bewerten den Zuzug Kubaliks als einen der besten Schachzüge des Transfer-Sommers bei den Blackhawks. «Kubalik war bislang mehr als Dominik Kahun, aber weniger als Artemi Panarin, was immer noch verdammt gut ist», schreibt Mark Lazerus.

Besser könnte Kubaliks Formhoch kaum kommen. Denn sein Vertrag läuft im Sommer aus. Verhandlungen werden demnächst zum Thema. Wenn man andere Spieler mit ähnlichen Zahlen anschaut, könnte der 24-Jährige wohl in Zukunft bis zu drei Millionen jährlich verdienen. (abu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Der 1000er-Klub des Schweizer Eishockeys

Nico Hischiers Teammates packen über ihn aus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

In 9 Spielen wird Doug Gilmour zur Rappi-Ikone – das erste ist legendär

15. November 1994: Im NHL-Lockout holt ausgerechnet der Aufsteiger einen der grössten Eishockey-Stars der Welt. Der SC Rapperswil-Jona verpflichtet den Defensiv-Center Doug Gilmour – dessen erste NLA-Partie in die Geschichte eingeht.

1994 ist das Schweizer Eishockey noch so weit von der NHL entfernt wie die Erde vom Mond. Kein Schweizer hat jemals eine einzige Minute in der besten Eishockeyliga der Welt gespielt, das Nationalteam pendelt zwischen A- und B-WM. Doch als es in der NHL zu einem Lockout kommt, weil sich die Teambesitzer und die Spielergewerkschaft nicht über einen Gesamtarbeitsvertrag einigen können, schrumpft die Distanz. Der Mond wird für Schweizer Klubs plötzlich erreichbar: Mehrere engagieren einige der …

Artikel lesen
Link zum Artikel