DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

An Krebs gestorben

Oscar de la Renta ist tot – seine Kleider leben weiter 



Oscar de la Renta war kein Revolutionär der Mode, das hat man zuletzt am Hochzeitskleid von Amal Alamuddin gesehen. Aber er war ein grosser Verschönerer, ein hingebungsvoller Aussendekorateur prominenter Damen, und ohne die grossen Roben von Oscar de la Renta, wären die roten Teppiche der Oscar-Verleihung weit glanzloser gewesen. Jetzt ist er 82-jährig an Krebs gestorben.

Geboren wurde de la Renta 1932 als Sohn einer wohlhabenden Familie in Santo Domingo, der Hauptstadt der Dominikanischen Republik. Sein Vater wollte, dass er in das Versicherungsunternehmen der Familie einsteigt, doch de la Renta, der immer schon Modedesigner werden wollte, studierte erst einmal Kunst. Seit den 60er-Jahren ist sein Name in der Modewelt präsent, und allein im vergangenen Jahrzehnt verdoppelte sich der Umsatz seines Imperiums auf 150 Millionen Dollar. Womit er die verdient hat, zeigen wir Ihnen mit diesen prächtigen Bildern.

1 / 14
Oscar de la Renta, der Mann, der die Damen verzauberte
quelle: ap / richard drew
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(sme)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Verwunschene Orte  – diese 33 Bilder zeigen, was passiert, wenn die Natur zurückschlägt

Warum sind Orte, die Menschen erschaffen haben, dann aber von der Natur zurückgewonnen werden, so eindrücklich? Wohl nicht zuletzt, weil sie uns aufzeigen, wie klein wir eigentlich sind und dass die Natur am Schluss doch stärker ist. Sicherlich aber auch, weil verlassene Orte eine unglaubliche Faszination ausüben – und ein dankbares Fotosujet sind. 

(feb)

Artikel lesen
Link zum Artikel