DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«Nichts gebrochen, bin okay»

Nach diesem Abflug an den Paralympics kann der Gestürzte schon wieder scherzen

08.03.2014, 23:2009.03.2014, 00:01

Tyler Walker geht in der Paralympics-Abfahrt ans Limit. Bei einer Kuppe hebt der Amerikaner ab, er fliegt unkontrolliert durch die Luft, schlägt hart auf und wird wild über die Piste gewirbelt:

Animiertes GIFGIF abspielen
GIF: Youtube/c myhre

Walker wird mit dem Rettungsschlitten abtransportiert und mit dem Helikopter ins Spital geflogen. Wenige Stunden später stellt der 27-Jährige von dort dieses Bild auf seine Facebook-Seite und schreibt dazu: «Ich bin okay! Ich kann mich an nichts mehr erinnern, aber gebrochen ist nichts. Danke für die Anteilnahme – immerhin durfte ich in einem russischen Helikopter mitfliegen!» (ram)

Bild: Facebook/Tyler Walker
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sandgren kriegt Ball in den Schritt – und schiesst verärgert einen Linienrichter ab

Das war ein sehr kurzer Auftritt von Tennys Sandgren beim Challenger-Turnier in Cary (North Carolina). Der topgesetzte Amerikaner wurde im zweiten Game gegen Landsmann Christopher Eubanks disqualifiziert.

Den Grund dafür beschrieb Sandgren danach auf Twitter selber so:

Um allfällige Unklarheiten zu beseitigen, schob der zweifache Australian-Open-Viertelfinalist hinterher:

Der 30-jährige Sandgren ist nicht der erste Tennisspieler, für den ein Vorfall wie dieser das Ende der Partie bedeutet. Das …

Artikel lesen
Link zum Artikel