Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
BILDPAKET -- ZUM JAHRESRUECKBLICK 2018 AUGUST, STELLEN WIR IHNEN HEUTE FOLGENDES BILDMATERIAL ZUR VERFUEGUNG -- A view of the Morandi highway bridge that collapsed in Genoa, northern Italy, Wednesday, Aug. 15, 2018. A large section of the bridge collapsed over an industrial area in the Italian city of Genova during a sudden and violent storm, leaving vehicles crushed in rubble below. (AP Photo/Antonio Calanni)

Die Bilder des Unglücks hatten Italien geschockt, sie gingen um die Welt: Am 15. August stürzte die Morandi-Autobahnbrücke in Genua ein, 43 Menschen kamen ums Leben. Bild: AP

Zwei Jahre nach Katastrophe von Genua: Heute weiht Italien den Nachfolger ein



Ein Regenbogen überspannte vor der Einweihung die neue Brücke in Genua: Knapp zwei Jahre nach dem tödlichen Einsturz der Morandi-Brücke hat Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte den Ersatzbau offiziell eröffnet. Redner würdigten mit emotionalen Worten die San-Giorgio-Brücke als Symbol für den Aufbruch des Landes, das von der Corona-Krise schwer gezeichnet ist.

Italian Premier Giuseppe Conte walks along the new San Giorgio Bridge in Genoa, Italy, Monday, Aug. 3, 2020. Two years ago this month, a stretch of roadbed collapsed on Genoa's Morandi Bridge, sending cars and trucks plunging to dry riverbed below and ending 43 lives. On Monday, Italy's president journeys to Genoa for a ceremony to inaugurate a replacement bridge. Designing the new span was Genoa native, Renzo Piano, a renowned architect. (Gian Mattia D'Alberto/LaPresse via AP)

Der italienische Premier Guiseppe Conte überquert die neue San-Giorgio-Brücke bei deren Eröffnungsfeier. Bild: keystone

Conte sprach von einem «neuen Zusammenhalt». Die Brücke könne «Vertrauen schaffen und die Bürger Genuas, Liguriens und ganz Italiens den Institutionen und dem Staat näher bringen».

Ausserdem nahmen Staatspräsident Sergio Mattarella, mehrere Minister und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens an der Feier auf der Fahrbahn hoch über der Hafenstadt am Mittelmeer teil. Regen und Sonnenschein wechselten sich kurz vor Beginn der Veranstaltung ab. Dabei zeigte sich ein Regenbogen am grauen Himmel.

Die Zeremonie begann um 18.30 Uhr mit der Verlesung der Opfernamen, gefolgt von einer Schweigeminute. Viele Gäste sassen mit weiten Corona-Abständen und Schutzmaske unter einem Zeltdach. Später durchschnitt Premier Conte das Eröffnungsband. Die Kunstflugstaffel der Luftwaffe, die Frecce Tricolori, überflog den Ort und zeichnete Italiens Farben Grün-Weiss-Rot in den Himmel.

The Frecce Tricolore (Three-color Arrows) Italian Air Force aerobatic squad flies over the new San Giorgio Bridge on the occasion of its inauguration in Genoa, Italy, Monday, Aug. 3, 2020. Two years ago this month, a stretch of roadbed collapsed on Genoa's Morandi Bridge, sending cars and trucks plunging to dry riverbed below and ending 43 lives. On Monday, Italy's president journeys to Genoa for a ceremony to inaugurate a replacement bridge. (AP Photo/Luca Bruno)

Wurde von einem italienischen Star-Architekten entworfen: Die neue Brücke von Genua. Bild: keystone

Am 14. August 2018 war die Morandi-Brücke bei einem Unwetter eingestürzt, 43 Menschen starben. «Wir hoffen, dass auch nach diesem Tag das Andenken an die Opfer nicht vergessen wird», sagte Egle Possetti vom Angehörigen-Komitee im Fernsehsender Sky TG24 am Montag. «Es muss einen Prozess geben.»

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wegen der Schuld am Brückeneinsturz und möglicher Wartungsmängel laufen noch. Viele Opferangehörige hatten angekündigt, nicht am Festakt teilnehmen zu wollen. Sie trafen sich aber am Nachmittag mit Staatschef Mattarella.

Vor dem Hintergrund der Corona-Krise gilt die über einen Kilometer lange Autobahnbrücke als Symbol für einen schnellen Wiederaufbau. Viele sprachen am Montag vom «Modell Genua». Denn Planung und Bau der Beton- und Stahlkonstruktion wurden rasch durchgezogen. Rom hatte bürokratische Hürden beiseite geräumt. Die Arbeiten liefen selbst während der Corona-Sperren voll weiter.

Die Brücke auf 18 Pfeilern war vom Stararchitekten Renzo Piano entworfen worden. Der 82-Jährige, der aus Genua stammt, sagte bei der Feier: «Hier schweben wir zwischen Tragödie sowie Stolz und Dankbarkeit.» Man solle zwar nicht von einem Wunder sprechen, aber: «Es ist etwas Gutes für das Land geschehen. Bauen ist Magie, man sollte keine Mauern bauen, sondern Brücken», sie seien «eine Geste des Friedens». Italien habe Kraft und Energie.

Eine angekündigte symbolische «erste Autofahrt» des Staatspräsidenten fand so nicht statt. Der normale Verkehr soll ab Mitte der Woche, vermutlich ab 5. August, über die San-Giorgio-Brücke rollen. Sie ist nach dem Heiligen Georg benannt, einem Schutzheiligen Genuas. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Autobahnbrücke in Genua eingestürzt

Das Video vom massiven Brückeneinsturz in Genua

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hardy18 04.08.2020 12:46
    Highlight Highlight Ein Regenbogen kurz nach einer Fertigstellung eines Objektes, steht in Italien für Qualität.
  • Denk nach 03.08.2020 23:16
    Highlight Highlight Die Ersatzbrücke ist bereits gebaut aber die Schuldigen noch nicht gefunden? Mir schwant übles...
    Zuletzt findet man wohl in ein paar Wartungstechniker ein Bauernopfer und die Mafia, die italienische Politik und die Verwaltung arbeiten weiter (so schlecht und korrupt?) wie gehabt.
    • Thadic 04.08.2020 03:14
      Highlight Highlight Leute die Italien schlecht kennen, sehen bei jedem Verbrechen die Mafia im Hintergrund. Bei der Reihe von Verbrechen und Unterlassungen die zu dieser schlimmen Katastrophe führten zeigen aber die Ermittlungen bisher weit und breit keine Beteiligung der Mafia oder einer der anderen mafiösen Verbindungen. Leider gibt es in Italien nicht ausschliesslich die verschiedenen mafiösen Verbindungen die Verbrechen begehen.
  • Bin nur wegen der Kommentare hier 03.08.2020 22:54
    Highlight Highlight non è solo un ponte.

    eine der schönsten stimmen italiens bringt es poetisch und treffend auf den punkt
    Play Icon
  • Evan 03.08.2020 22:33
    Highlight Highlight Wie ist es möglich, dass das schon zwei Jahre her ist?
    • Nothingtodisplay 03.08.2020 23:15
      Highlight Highlight Time is running... war nicht erst noch Silvester? Waldbrände in Australien?! Ist alles schon wieder mehr als 6 Monate zurück.
  • dä dingsbums 03.08.2020 22:08
    Highlight Highlight Ein paar richtige Bilder der neuen Brücke wären toll gewesen.
    • Hardy18 04.08.2020 12:52
      Highlight Highlight Da diese Brücke bald zu einem Touristen Magnet wird, können Bilder nur käuflich, am Anfang der Brücke, erworben werden.

Analyse

Donald Trump und Fox News – eine tödliche Ehe

Ob Covid-19 oder Klimaerwärmung: Der Präsident und Sean Hannity leugnen beides. Zehntausende von Toten sind die Folge.

Kürzlich war Donald Trump in einer sogenannten Town Hall beim TV-Sender ABC. In diesem Format dürfen gewöhnliche Bürgerinnen und Bürger dem Präsidenten ungeschminkte Fragen stellen. Trump versagte auf der ganzen Linie. Einmal mehr reihte er Lüge an Lüge und musste immer wieder von Moderator George Stephanopoulos angemahnt werden.

Besonders peinlich wurde es, als die Rede auf die Coronakrise kam. Trump sprach von einer «Herden-Mentalität», welche das Problem bald lösen werde. Gemeint war …

Artikel lesen
Link zum Artikel