DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Es ist ein Wunder!

Bart, die Zombie-Katze buddelt sich nach fünf Tagen aus dem Grab



1 / 7
Bart die Wunderkatze buddelt sich nach fünf Tagen aus dem Grab
quelle: humane society of tampa bay
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Katzen müssen mehr als ein Leben haben, dafür gibt es jetzt einen Beweis: Der Kater Bart. Bart wird in Florida von einem Auto überfahren. Traurig vergraben seine Besitzer seinen leblosen Körper. Dann geschieht das Wunder: Fünf Tage später buddelt er sich aus seinem Grab. Schwer verletzt, abgemagert, ausgedörrt – aber am Leben.

«Er war auf der Suche nach Nahrung. Ich wusste, da stimmt etwas nicht: denn diese Katze war vor fünf Tagen begraben worden.»

Die Nachbarin, die Bart fand Fox News

Die Finderin bringt Bart schliesslich zu seinen Besitzern; die fallen aus allen Wolken. Weil sie sich die Behandlung seiner Verletzungen nicht leisten können, bringen sie den Kater zu einer Klinik der «Humane Society».

In einer 2-stündigen Operation repariert ein Arzt der Tierschutzorganisation Barts gebrochenen Kiefer und Gaumen und entfernt ihm das linke Auge. In einer Woche, wenn er wieder selber essen kann, darf er wieder nach Hause. In sechs Wochen soll er wieder gesund sein.

Die «Humane Society» bezeichnet Bart als «Wunder-Katze». In den sozialen Medien erhält er wegen seiner Auferstehung und seines Aussehens noch einen weiteren Übernamen: «Zombie-Katze». (rey)

Das interessiert dich vielleicht auch: Katzen finden überall einen Platz, um sich reinzusetzen. Überall.

1 / 21
Und wenn es keine Kisten gibt: Katzen finden überall einen Platz um sich reinzusetzen. Überall.
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Makaber und hintersinnig

Diese «tragischen» Fotos wecken Ihre Lebensgeister

Der Zuschauer muss kein Sherlock Holmes sein, um die Szene zu deuten. watson erst Recht nicht! Der Fall ist klar: Die Bananenschale hängt am Netz, das Bein der Frau ist auch darin verheddert, der Schläger steckt in der Schlagader. Der Mann wollte wohl zu Hilfe eilen, bevor er fiel und auf dem Tennisplatz seine Gliedmassen in alle Himmelsrichtungen schlug. Game, Set, Match. Für immer.

Das Spiel mit dem Tod beim Tennis hat sich Sandro Giordano ausgedacht: Es gehört zur der Reihe «In …

Artikel lesen
Link zum Artikel