DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ausland oder Schweiz? Strand oder Berge? Wohin gehst du in die Ferien?

16.06.2021, 16:38

Die Sommerferien 2020 waren geprägt von Corona. Flugverbindungen waren spärlich und «Bitte Bleiben Sie zu Hause» lautete die Devise. Viele Schweizer und Schweizerinnen vermieden deshalb Reisen ins Ausland. Statt an den Strand zog es sie vermehrt auf die Alp oder ins Tessin.

Wie sieht es diesen Sommer aus, in dem das Reisen ins Ausland dank sinkenden Zahlen, Corona-Tests und Impfung einfacher und sicherer geworden ist? Wohin zieht es dich in diesem Sommer? Und wie verreist du – mit dem Auto, Zug oder Flugzeug? Schreib es ins Formularfeld:

Wohin gehst du in die Sommerferien?

Die Umfrage ist anonym. Sobald wir genügend Rückmeldungen haben, werden wir die Resultate auf watson präsentieren. (cst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Fernweh? Ferien sind auch nicht immer lustig

1 / 28
Fernweh? Ferien sind auch nicht immer lustig
quelle: imgur
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wie wir heute in die Ferien fahren und wie es früher war

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

20 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
20
Zündelnde Kinder verursachten Grossbrand in Neuenburger Altstadt

Der Grossbrand in einem Neuenburger Altbau vom Samstagmorgen ist durch zündelnde Kinder ausgelöst worden. Das haben die Befragungen und Brandermittlungen ergeben, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte.

Zur Story