Gesellschaft & Politik
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ermittler fahnden nach Eigentümern der Unglücksfähre «Sewol»

22.05.14, 13:04 22.05.14, 13:56

Fünf Wochen nach dem Untergang der Fähre «Sewol» fahnden die südkoreanischen Behörden nach zwei verschwundenen Mitgliedern der Eigentümerfamilie der Reederei. Dem Familienoberhaupt Yoo Byung Eun und seinem ältesten Sohn werden Korruption, Veruntreuung und Steuerhinterziehung vorgeworfen. 

Hinweise, die zur Ergreifung der beiden führen, sollen mit 50 Millionen Won (gut 43'000 Franken) und 30 Millionen Won belohnt werden, teilte das Ermittlerteam am Donnerstag mit. Beide stünden auf der Liste der meistgesuchten Personen, zitierte die nationale Nachrichtenagentur Yonhap den leitenden Staatsanwalt. Ein Gericht hatte Haftbefehle gegen die beiden erlassen, nachdem sie zuvor Vorladungen zur Vernehmung missachtet hatten. Am Mittwoch hatten die Ermittler vergeblich auf einem südlich von Seoul gelegenen Grundstück einer Sekte nach Yoo gesucht, der Verbindungen zu der religiösen Gruppe hat. (sda/meg)



Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Macron schickt Frauen in den Zivildienst – und die Schweiz?

Am Mittwoch hat der französische Präsident Emmanuel Macron seinen Vorschlag für einen allgemeinen Service National Universel seinen Ministern vorgestellt. Auch in der Schweiz gibt es einige Pläne zur Umgestaltung des Zivildienstes.

Einen Monat soll er mindestens dauern, alle ab 16 Jahren sollen ihn leisten: Frankreich hat einen neuen Entwurf für einen Service National Universel (SNU). Der französische Präsident Emmanuel Macron hatte eine Einführung eines solchen Dienstes bereits vor seiner Wahl versprochen.

Grundsätzlich soll jeder Franzose und jede Französin ab 16 Jahren mindestens einen Monat lang einen öffentlichen Dienst leisten. Ob dieser in sozialen Einrichtungen oder in Katastrophen- und Bevölkerungsschutz …

Artikel lesen