Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Unschuldig hinter Gitter

Tochter konnte Übergriffe nicht beweisen – Schwede nach 10 Jahren Haft entlassen

25.04.14, 15:11

In Schweden ist ein Mann freigesprochen worden, der zehn Jahre unschuldig im Gefängnis gesessen hatte. Ein Berufungsgericht in Stockholm befand am Freitag, dass die Beweise gegen den 66-Jährigen nicht ausreichten. Der Mann war 2003 zu 14 Jahren Gefängnis verurteilt worden. Seine damals minderjährige Tochter hatte angegeben, mehrfach von ihm vergewaltigt worden zu sein.

Zeugen oder technische Beweise gab es nicht. In den folgenden Jahren sprach die Tochter erneut von Übergriffen, die aber nicht bewiesen werden konnten, so dass Zweifel an ihrer Glaubwürdigkeit aufkamen. Der Vater war bereits 2012 freigelassen worden, nachdem er zwei Drittel seiner Strafe abgesessen hatte. Er zog erneut vor Gericht und wurde nun freigesprochen. (sda/dpa)



Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen