Natur
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

10 Bilder, die zeigen, dass die Karibik in stinkenden Algen versinkt



US-Forscher haben im Atlantik den weltweit grössten Algenteppich vermessen. Der Algenteppich ist nicht harmlos – und schadet dem Tourismus in der Region. 10 Bilder, die das aufzeigen:

(ohe)

21 Bilder, die dir vor Augen führen, wie schön die Natur ist

Spektakuläre Tiefseeszenen: Hai vs. Barsch

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

So viel verdient dein Lehrer – der grosse Schweizer Lohnreport 2019

Link zum Artikel

Prügelt Trump die amerikanische Wirtschaft in eine Rezession?

Link zum Artikel

Schweizer Firmen wollen keine Raucher einstellen – weil sie (angeblich) stinken

Link zum Artikel

Liam und Emma sind die beliebtesten Namen der Schweiz – wie sieht es in deinem Kanton aus?

Link zum Artikel

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

27
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
27Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Watcherson 22.07.2019 12:41
    Highlight Highlight „Die Braunalgen bedecken mehr als 8850 Kilometer der Meeresoberfläche.“

    Wie bitte soll ein Längenmass etwas bedecken? Ihr Hirnis!!!
  • Denk-mal 22.07.2019 11:02
    Highlight Highlight ...auch eine Lösung, dass die Natur die Vielflieger stoppt.
  • KeineSchlafmützeBeimFahren 22.07.2019 10:30
    Highlight Highlight Also die Touris tun mir nirgends mehr leid. Mir gefällt es sogar zu sehen, dass die Natur den Strand von Cancún zurückgeholt hat. Yes! 💪🏼
  • Beat_ 22.07.2019 10:10
    Highlight Highlight Da war doch vor ein paar Jahren ein riesiges undichtes Bohrloch, wo dann viel ausgetretenes Erdöl mit chemischen Substanzen entfernt (zumindest aus den Augen) wurde.
    Kann es sein, dass dies langfristig einen Einfluss auf das Algenwachstum hat? Ich weiss es nicht, kann mir aber einen Zusammenhang vorstellen.
  • Nik G. 22.07.2019 10:00
    Highlight Highlight Naja wenn die Meere überfischt werden, sich immer weiter aufheizen und soviel Abfall, Düngemittel und sonstige Chemikalien im Meer landen. Da müssen wir uns nicht wundern das es Algen Quallleninvasionen gibt.
    Aber egal Umweltschutz ist nur eine Erfindung der Liberalen, sozialistischen, linken Medien......
  • Triumvir 22.07.2019 09:34
    Highlight Highlight Das ist - einmal mehr - echt tragisch. Wir alle zerstören mittel- und langfristig unseren schönen Heimatplaneten! Wir müssen jetzt handeln, bevor es wirklich zu spät ist! Ein erster Schritt wäre im Herbst die richtigen Politiker/innen zu wählen. Und zwar solche, denen die Umwelt wichtiger ist, als schnöder Mammon!
  • franzfifty 22.07.2019 09:25
    Highlight Highlight Die Algen schaden dem Tourismus??? Wie waers mit der Tourismus schadet der Natur???
  • Flügu 22.07.2019 08:45
    Highlight Highlight Aber wo jetzt?
    Titel = Karibik
    Tab/URL = Karibik und Mexiko
    Text = Atlantik
    Bildstrecke = Golf von Mexiko und Atlantik
    • karl_e 22.07.2019 10:24
      Highlight Highlight Der Golf von Mexico und das Karibische Meer sind Nebenmeere des Atlantik. Klugscheisser off.
    • Flügu 22.07.2019 11:01
      Highlight Highlight Und trotzdem impliziert der Titel "10 Bilder, die zeigen, dass die Karibik in stinkenden Algen versinkt" dass es primär um die Karibik geht, in der Bildstrecke jedoch nach Bildtext kein einziges Bild von der Karibik, sondern von Mexiko und Florida.
  • Don Alejandro 22.07.2019 08:35
    Highlight Highlight Ein Hauptgrund ist die Phosphat und Nitratschwemme aus der industrialisierten Landwirtschaft.
  • Goldjunge Krater 22.07.2019 07:52
    Highlight Highlight Ich bin gerade in Tahiti. Hier hat es keine Algen.
    • NinjaGaiden 22.07.2019 09:34
      Highlight Highlight Die Karibik ist Teil des Atlantiks und befindet sich grob an der westlichen Seite Mittelamerikas.
      Tahiti ist Teil der sogenannten Südsee, im Pazifischen Ozean und gehört nicht zu Amerika. Es ist Teil von Ozeanien (Australien und Neuseeland gehören auch dazu).
    • karl_e 22.07.2019 10:25
      Highlight Highlight Bleib dort.
    • Astrogator 22.07.2019 10:28
      Highlight Highlight Ich stehe in Aarau am Bahnhof, ebenfalls Algenfrei... 🙄
    Weitere Antworten anzeigen
  • Fredz 22.07.2019 07:48
    Highlight Highlight Vielleicht sollte man sich wieder einmal daran erinnern, dass es nebst dem CO2- noch andere umweltprobleme gibt.
    • Astrogator 22.07.2019 10:58
      Highlight Highlight Oder man beginnt zu begreifen, dass alles zusammenhängt...
  • banda69 22.07.2019 06:45
    Highlight Highlight "... und schaden dem Tourismus...".

    Im Ernst Watson?

    Vor allem geht das Ökosystem kaputt. Korallen sterben ab, da die Algenteppiche kein Licht mehr zum Grund lassen. In hohen Dosen der Schwefelwasserstoff sogar tödlich sein.

    Strengt euch bitte an. Es gibt genügend Inhalte zum Thema. Und ja, es ist beängstigend was zur Zeit weltweit alles passiert.
    • DiniMueter 22.07.2019 09:38
      Highlight Highlight Ja, im Ernst. Das fragst du bequem von deinem Büro in der Schweiz. Was du vielleicht nicht weisst, ist dass ohne Tourismus viele menschen (weiter) tief(er) in die Armut gehen wurden.
    • Ophelia 22.07.2019 09:40
      Highlight Highlight Finde es auch einen sehr billigen Artikel. Es wäre wichtig auf die Ursachen (Erhöhtes Nährstoffangebot durch natürliche Wasserumwälzungen, aber auch aufgrund von Düngemitteln und ungereinigtem Abwasser und erhöhte Wassertemperatur aufgrund des Klimawandels) einzugehen.
    • banda69 22.07.2019 16:15
      Highlight Highlight @dani

      Ja klar. Aber der Schaden am Ökosystem ist die Basis. Die Tourismusbranche spürt die finanziellen Folgen und kann Triebfeder für ein Umdenken sein. Der Mensch ändert sich ja erst, wenn er die negativen Folgen am eigenen Leib spürt.
  • Corto Maltese 22.07.2019 05:41
    Highlight Highlight Karibik....das ist ein grosses Areal...bin dort und weit und breit nichts sondergleichen zu entdecken. Schöne Grüsse aus der Dominikanischen Republik.
  • malu 64 22.07.2019 02:54
    Highlight Highlight Danke dem Massentourismus! Man badet in der eigenen Pisse!
    • DREW ORLEANS 22.07.2019 08:06
      Highlight Highlight Wieso genau ist jetzt hier der Tourismus schuld?
      Einfach weil es sowieso gerade Mode ist gegen die Touristen zu stänkern?
    • Pius C. Bünzli 22.07.2019 10:09
      Highlight Highlight Ich denke schuld daran ist eher die Landwirtschaft und die daraus folgende Überdünngung.

Greta segelt los – und so sieht ihre Jacht aus

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat sich an Bord einer Hochsee-Segeljacht auf den Weg in die USA gemacht. Gemeinsam mit den beiden Profiseglern Boris Herrmann und Pierre Casiraghi stach die 16-Jährige am Mittwoch im englischen Plymouth in See.

Die Jacht «Malizia» soll sie nun innerhalb von knapp zwei Wochen bis nach New York bringen. Nach einem Jahr der Klimaproteste in Stockholm und anderen Städten Europas will Thunberg ihren Einsatz gegen die Klimakrise in Übersee auf eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel