Emma Amour
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

bilder: shutterstock / montage: watson

Emma Amour

«Er ist cholerisch, narzisstisch und hasst alle Menschen»



Liebe Emma

Meine beste Freundin – nennen wir sie Kerstin – hat seit ca. sieben Jahren eine On-Off-Beziehung. Ein Trennungsgrund war einmal, dass er ihr eine Fernbedienung an den Kopf geworfen hat und sie beim dritten Mal doch noch direkt neben dem Auge getroffen hat (sie hat geblutet).

Da sie ihn liebt und er sie liebt, hält sie es meistens nur ein paar Monate ohne ihn aus. Allerdings hat sie auch Angst vor ihm. Sie hat zu mir kürzlich gesagt, mehr als 50 Prozent sei einfach die körperliche Anziehung. Anscheinend hat er's wirklich drauf.

Er spricht auch von Seelenverwandtschaft. Allerdings ist er cholerisch, narzisstisch und hasst alle Menschen.

Die Situation ist so verzwickt und ich möchte meiner besten Freundin gerne helfen weil ich sehe, wie sie leidet. Wie kann sie von diesem Typen loskommen?

Liebe Grüsse,
Sonja


Liebe Sonja,

zuerst einmal: Ich leide wahnsinnig mit dir mit. Wenn ich mir vorstelle, dass meine beste Freundin so einen Tyrannen hätte, läufts mir grad kalt den Rücken runter.

Die Lage ist sehr verzwickt. Kerstin ist erwachsen, mündig, selber für ihr Leben und Leiden verantwortlich. So sehr du sie liebst, du kannst sie nicht vor diesem Mann beschützen.

Was du aber kannst und was ich an deiner Stelle unbedingt machen würde: ihr regelmässig den Spiegel vorhalten. Ohne irgendetwas zu beschönigen. Ohne Angst vor ihrer Reaktion. Das Unangenehme beim Wort nennen.

Sie wird sich ständig winden, kurzfristig treibst du sie damit vielleicht noch etwas mehr in seine Arme. Deine Worte werden aber haften bleiben und spätestens im stillen Kämmerlein wird sie sich Gedanken machen.

Sag ihr, dass es dich zerreisst, dass sie an einen Mann geraten ist, der sie schlecht behandelt, der sogar gewalttätig wird. Sag ihr auch, dass der sich mit grösster Wahrscheinlichkeit nicht ändern wird. Frag sie, ob sie wirklich den Rest ihres Lebens an der Seite eines solchen Typen verbringen will.

Sag ihr, dass es in einer Beziehung sehr wohl mal turbulente Zeiten gibt, die guten aber definitiv überwiegen müssen.

Sag ihr, dass du sehr wohl verstehst, dass er gut im Bett ist. Dass das aber nicht reicht, um eine respektvolle Beziehung zu führen.

Sag ihr, dass du auch sehr wohl verstehst, dass ein Schlussstrich Angst macht, Ungewissheit bedeutet und zuerst einmal eine grosse Leere da wäre. Sag ihr dazu unbedingt, dass du mit ihr da durch gehst. Dass es sich lohnt. Dass sie belohnt wird.

Es ist nicht wichtig, wie du deine Gefühle formulierst. Wichtig ist einfach, dass du sie kommunizierst. Immer wieder. Selbst wenn Kerstin sauer wird, eine gute Freundschaft hält vieles aus.

Und irgendwann, da bin ich mir sicher, wird dir Kerstin sehr dankbar sein. Halte durch. Für sie. Und ihren Frieden. Den sie, da bin auch ich mir aus der Ferne sicher, wirklich nur ohne ihn finden kann.

Alles Gute.

Deine

Bild

Und was würdest du Sonja raten?

Die Geschichten aus dem Leben von Emma Amour:

Emma Amour ist ...

… Stadtmensch, Single, Anfang 30 – und watsons Bloggerin, die nicht nur unverfroren aus ihrem Liebesleben berichtet, sondern sich auch deiner Fragen annimmt. Und keine Sorge, so wie auch Emma, wirst auch du mit deinen Frage anonym bleiben. Madame Amour ist es nämlich sehr wichtig, auch weiterhin undercover in Trainerhosen schnell zum Inder über die Strasse hoppeln zu können.

Bild

Das bin nicht ich, aber so würde ich als Illustration aussehen. Öppe. bild: watson

Mehr von Emma Amour:

Mit dem irren Iren im Irish Pub

Link zum Artikel

Liebe Männer, hört endlich auf, mir die Welt erklären zu wollen!

Link zum Artikel

Mein Ausrutscher mit Suff-SMS-Sandro (Sorry, Karma!)

Link zum Artikel

An einer türkischen Hochzeit erlebe ich mein 1001-Nacht-Märchen

Link zum Artikel

Falls du eine Irre durch die Stadt rennen siehst: Das bin eventuell ich

Link zum Artikel

«Warum langweilt mich jede Frau nach kurzer Zeit?»

Link zum Artikel

«Ich liebe meine Freundin, aber ich liebe auch schöne Frauen…»

Link zum Artikel

Drohen mir jetzt sieben Jahre schlechter Sex?!

Link zum Artikel

Der #Romeo, dessen #Julia ich #neverever sein will

Link zum Artikel

Ich + Ich + Tattoo-Dirk à Paris

Link zum Artikel

Suff-SMS-Sandro liebt jetzt Vanessa (Grrrmppppfff)!

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Ich habe eine Woche lang Self-Sex-Tipps getestet!

Link zum Artikel

Mein Date mit einem, der Emma Amour nie daten würde

Link zum Artikel

Super Sex und 17 andere Dinge, die ich mir fürs neue Jahr wünsche

Link zum Artikel

Underfucked! Mein Abend beim Single-Dinner

Link zum Artikel

Hey Emma, Suff-SMS-Sandro hat auch ein paar Sex-Fragen an euch Frauen!

Link zum Artikel

Tantra-Tina, ihre Latexhandschuhe und mein Orgasmus

Link zum Artikel

Er liebt mich, er liebt mich nicht, er liebt Sue, er liebt Sue nicht

Link zum Artikel

Fudi-Foto, Hirn-Vagina, Slut-Shaming: Emma beantwortet User-Fragen!

Link zum Artikel

Zum Valentinstag: Sex-Fails, Sex-Fails und nochmal Sex-Fails

Link zum Artikel

Ich war beim HIV-Test – und starb 875 Tode

Link zum Artikel

Liebe Männer, ich hätte da ein paar Sex-Fragen

Link zum Artikel

Ein Artikel, der beweist, dass ich Suff-SMS-Sandro NICHT vermisse (ok vielleicht doch)

Link zum Artikel

Sie wollten einen Tinder-Threesome und kriegten ein Tränenmeer

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

Die Neue meines Ex ist ein Baby mit Balkanslang und Billig-Mini

Link zum Artikel

«Habe ich eine Familie zerstört?»

Link zum Artikel

Hey Suff-SMS-Sandro, das ist unser Anti-Sex-Plan in 10 Punkten!

Link zum Artikel

Zum Geburtstag ein Baby, Suff-SMS und (guter) aufgewärmter Sex

Link zum Artikel

«Seit ich meine Ex mit ihrem Neuen gesehen habe, denke ich ständig an sie!»

Link zum Artikel

Der, der meiner Vagina den Namen seines Hundes gab

Link zum Artikel

Wie ich ein Tinder-Date crashte und den Jackpot knackte!

Link zum Artikel

Willkommen zu einem meiner schlimmsten Dates – mit Mimimimi-Michi

Link zum Artikel

Und auf einmal date ich eine ganze Männer-Clique!

Link zum Artikel

Im 10-Minuten-Donnerwetter meines SEHR tristen Single-Lebens

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

181
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
181Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nurmalso 27.08.2019 15:02
    Highlight Highlight Ich bin auch durchgeknallt und hasse fast alle Menschen.

    Ich bin aber froh das meine Frau meine Macken aushält und würde ihr nie etwas nachwerfen das ist einfach völlig abartig.
  • GabbaGandalf 27.08.2019 13:05
    Highlight Highlight Sie liebt ihn? Und sagt, dass mehr als 50% körperliche Anziehung ist?
    Wie soll ich das bitte verstehen Inspektor?
  • Evan 27.08.2019 10:55
    Highlight Highlight Als Mann, der eine Beziehung mit einer Narisstin hiner sich hat, fühle ich mich aufgrund der Kommentare dazu gezwungen zu erwähnen, dass es leider auch sehr viele weibliche Narzistinnen gibt, und Narzismus keinesfalls ein männlichs Phänomen ist. Und jedem, der einem unsympathisch ist, Narzissmus vorzuwerfen, hilft niemandem. Es braucht für so eine Diagnose eine sehr sorgfältige Analyse.
  • Team Insomnia 26.08.2019 18:13
    Highlight Highlight Weis ein Narzisst, dass er ein Narzisst ist? Gibts da so Online Tests oder so?
    • Dong 26.08.2019 23:53
      Highlight Highlight Sowas wie einsichtige Narzissten gibt es wohl nicht. Das schliesst sich irgendwie aus...
      Fairerweise sollte man aber anmerken, das Narzissmus sowieso ein schwer fassbares und auch nicht ganz unumstrittenes Konzept ist.
  • Zeit_Genosse 26.08.2019 18:03
    Highlight Highlight Scheinbar will K ihre dunkle Seite und jene des Freunds ausleben, ist fasziniert davon, dass Situationen blitzschnell von animalischer Nähe in destruktive Gewalt vom Freund ausgehend wechseln. Es ist ihre Entscheidung. Du musst es nicht billigen, doch akzeptieren dass K (noch) keine Hilfe will. Sei einfach da wenn es endgültig kracht und sie von sich aus raus will.
  • Grossmaul 26.08.2019 17:52
    Highlight Highlight Das beste Buch zum Thema:
    Benutzer Bild
  • UriStier 26.08.2019 17:14
    Highlight Highlight Das kommt davon wenn man nur auf Äusserlichkeiten geht.

    Lernt mich kennen und ihr habt ein Mann fürs Leben, 100% Treu, kein Macho, keine Maske, Familiär, Humorvoll, Zuverlässig, Ehrlich und absolut Direkt.
    • Schneefrau 27.08.2019 01:38
      Highlight Highlight Ich frage direkt: Date?
    • Evan 27.08.2019 10:53
      Highlight Highlight Das könnte 100% von einem Narzissten geschrieben worden sein.
    • UriStier 27.08.2019 15:12
      Highlight Highlight Zum Glück bin ich keiner
    Weitere Antworten anzeigen
  • Waldeslust 26.08.2019 17:13
    Highlight Highlight Zermürbend. Wie kommt man aus so einer Situation langfristig raus?
    Erkennen, dass man wiederholt.
    Oft ist das die Form von "Liebe", die man von Mutter, Vater oder enger Bezugsperson erfahren hat. Das ist vertraut. Vertrautheit gibt Sicherheit.

    Als Kind hinterfragst du nicht, warum Mamas Stimmung von liebvoll zu aggressiv schwenkt, in Sekunden. Es ist deinen normale Realität. Als Erwachsener hast du eine dauerquengelnde Freundin oder nen Sexgott, der dich mit der Fernbedienung bewirft: tut manchmal weh, aber ist: einfach vertraut. Einfach "Liebe".
    • Waldeslust 26.08.2019 22:04
      Highlight Highlight Das ist nichts, was sich rational fassen lässt. Das kann das Umfeld, Freunde zur Verzweiflung treiben. Hier gilt wie im Flugzeug: erst selber die Sauerstoffmaske anziehen, dann helfen. Sich zb selbst in einer Beratungsstelle Rat suchen.
      Die Erkenntnis, dass ich frühe Liebes- und "Liebes"erfahrungen unbewusst suche und wiederhole, kann ein sehr langer Prozess sein. Therapie unterstützt. Es gibt Licht am Horizont, immer.
  • Waldeslust 26.08.2019 17:04
    Highlight Highlight Furchtbare Situation. Wie kann ein Mensch aus so ein
  • Altruide 26.08.2019 16:10
    Highlight Highlight „Sag ihr, dass du sehr wohl verstehst, dass er gut im Bett ist.“
    Würde ich eventuell nicht ganz so sagen, könnte grob missverstanden werden 😉
  • Bronko 26.08.2019 15:36
    Highlight Highlight Die Sicht der Freundin ist verständlicherweise meistens nicht ganz objektiv. Und die psychologischen Mechanismen, welche in solchen Fällen auf beiden Seiten spielen, sind selten leicht zu durchschauen von aussen.
    Es gilt darum eigene schädliche Muster, z.B. Opfermechanismen zu erkennen (Selbstreflexion), um überhaupt fähig zu sein diese bei sich selber aufzubrechen bzw. zu deinstallieren. Oft spielen auch Traumata eine Rolle.
    Das Facen ist anstrengend, aber nur dadurch kann sich ein klares Selbstbewusstsein, ein gutes Selbstwert- und Lebensgefühl – sowie eine gesunde Beziehung – entwickeln.
  • Reinrassiger Mischling SG 85 26.08.2019 14:27
    Highlight Highlight 2/2
    Getrennt waren wir 4 Jahre mit On/Off... rückwirkend war es für mich die Hölle. Die gegenseitige Anziehung war halt schon extrem gross. Also liebe Sonja, sprich mit Kerstin direkt, ruhig und sehr sachlich über ihr Problem und erzähle ich mögliche Optionen oder Szenarien, denn auf Dauer wird es nur schlimmer... ich erlebte das auch, nur erlebte ich psychische Gewalt und Antwortete mit Körperlicher...was überhaupt keine Gesunde Beziehung ist. Seit ich geschieden bin wurde ich nie meh gewalttätig oder hatte einen cholerischen Wutausbruch....es funktioniert.
  • Reinrassiger Mischling SG 85 26.08.2019 14:23
    Highlight Highlight 1/2
    Eine sehr verzwickte Situation, in der sich Sonja und Kerstin befinden. Ich war zugleich das Opfer wie auch Täter in meiner Exbeziehung. Sie sah mich mehr als Besitz an und traf extrem meine wunden Punkte. Ich der impulsive Choleriker, hielt ihr Rumgezicke und ihre ständige negative Kritik immer viel zu lange aus, bis ich explodierte. Das gemeine dabei war, dass ich mit ihr nie ein Problem sachlich diskutieren konnte, da sie immer flüchtete, was mich wiederum sehr wütend machte und mich in Rage brachte.
    • Shura 26.08.2019 18:17
      Highlight Highlight Es braucht Mut so offen zu seinen Schwächen zu stehen- es braucht mehr Männer, die das so öffentlich machen. Super, dass du deine Wutausbrüche nun unter Kontrolle hast.
    • DemonCore 27.08.2019 05:05
      Highlight Highlight Wenn die betreffenden Frauen dazu stehen würden gezielt diese Wutausbrüche zu schüren und ihre Schwäche angehen würden, dann könnte echt etwas gehen.
  • Dong 26.08.2019 14:19
    Highlight Highlight Ich denke, wenn er wirklich Narzisst ist, dann lässt er es nicht zu, dass sie sich von ihm abwendet und beginnt mit manipulativen Aktionen (Mitleidsmasche, Drohungen, Erpressung, ...). Das macht es so schwierig.

    Wenn sie von sich aus zu ihm zurück will, dann braucht sie vielleicht einfach das Drama. Auch nicht gut, aber immer noch besser als ersteres.
  • Kimmatou 26.08.2019 14:14
    Highlight Highlight Liebe tut nicht weh!!!
    Wenn es weh tut ist es keine Liebe sondern Abhängigkeit, Angst vor dem allein sein, Hörigkeit..oder sonst irgendwas... aber keine Liebe.
    • DieFeuerlilie 26.08.2019 16:28
      Highlight Highlight Sehr treffend formuliert, Kimmatou, dem gibt‘s eigentlich nichts hinzuzufügen.
      Danke! 👍😊
  • Wurst Hans 26.08.2019 13:46
    Highlight Highlight "Allerdings ist er cholerisch, narzisstisch und hasst alle Menschen."
    Passt irgendwie zu mir, nur dass ich keine Beziehung habe.
    • Neruda 26.08.2019 22:04
      Highlight Highlight Haha ich kenne ein paar Misanthropen, die lustigerweise sehr liebe Partner sind.
  • Baba 26.08.2019 13:34
    Highlight Highlight Ihre Freundin muss da selber raus kommen. Wer sieben Jahre eine so selbstzerstörerische "Beziehung" (Abhängigkeit oder Besessenheit wäre wohl treffender) lebt, kommt mit Hilfe von Freunden da kaum mehr raus.

    Sie muss a) das erst selbst wirklich beenden wollen und wird b) DANN Ihre Unterstützung UND vor allem die von professioneller Seite brauchen...

    Solche "Fatal Attractions" sind verheerend 😕 - zuerst einmal für die Beteiligten, aber auch für deren Umfeld.
  • Nano20 26.08.2019 13:30
    Highlight Highlight Liebe Sonja

    Ich möchte Dir und Deiner Freundin das Buch "Die Liebesfalle" von Hans-Joachim Maaz empfehlen.

    Es liefert interessante und nützliche Erkenntnisse/ Vorschläge für eine gesündere Beziehungskultur.

    Ich wünsche Dir und vorallem Deiner Freundin alles Gute für die Zukunft.

    Beste Grüsse
    Nano20
  • rodolofo 26.08.2019 13:28
    Highlight Highlight Sadomasochismus ist für nicht sadomasochistisch veranlagte Menschen unmöglich zu verstehen.
    Ich bin leicht sadomasochistisch veranlagt und habe deshalb eine gewisse Ahnung von den erotischen Kräften, die da bei dieser "amour fou" am wirken sind.
    Lasst sie einfach!
    Versucht nicht, ihnen zu helfen und versucht nicht, ihnen zu raten!
    Das ist mein Rat an EUCH.
    Vergesst Eure idealisierte "Schweizer Neutralität"!
    Am Ende seid Ihr zwischen den Fronten und werdet von beiden Seiten beschossen, oder beschimpft...
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 26.08.2019 14:08
      Highlight Highlight BDSM basiert aber auf Konsens, an dem es hier anscheinend fehlt.
    • Miky 26.08.2019 15:00
      Highlight Highlight Kenne mich mit BDSM auch aus, das hat überhaupt nichts damit zu tun. Bei BDSM ist gegenseitiger Respekt und Vertrauen das A und O, sonst funktioniert es nicht. Und beides fehlt in dieser Beziehung.
    • rodolofo 26.08.2019 16:20
      Highlight Highlight Jetzt überlegt mal:
      Ein anständiges Arschloch..., habt Ihr schon mal eins gesehen?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Winzig 26.08.2019 12:15
    Highlight Highlight schlagen, treten oder dinge gezielt nach dem partner werfen = automatisches beziehungsende
    wenn kein respekt für die körperliche integrität der anderen person besteht gibt es keine basis für eine beziehung.
  • Lu-Tze 26.08.2019 12:06
    Highlight Highlight Er liebt sie nicht. Sie mag ihn zwar lieben (glaub ich auch nicht, aber item), allerdings ist LIEBE KEIN HINREICHENDER GRUND EINE BEZIEHUNG ZU FÜHREN. Etwas, dass tatsächlich keiner mehr zu peilen scheint...
    "Trennt euch" von Thomas Meier lesen hilft.
  • Sagittarius 26.08.2019 11:28
    Highlight Highlight Wer hat diese eine Freundin schon nicht?
    Meine Erfahrung: Während dem „On“ ist es schwierig etwas zu tun, ausser ständiges Zuhören, ihr immer wieder Fakten vor die Augen halten, fragen und nochmals fragen, Unterstützung zusichern etc. (Sie wissen ja, dass es ungesund ist und kommen einfach nicht los).
    ABER falls wieder „Off“ sein sollte: Stürz Dich auf sie Sonja! Fahrt in den Urlaub, beschäftige sie so oft Du kannst, trefft Abmachungen (bspw. bei jedem Bedürfnis sich bei ihm zu melden soll sie den Text Dir schicken), redet, habt Spass etc.

    Wenn sie dafür bereit ist, wird sie das schaffen!
    • Neruda 26.08.2019 22:14
      Highlight Highlight Ich. Ich habe keine solchen Freunde 😅
  • Buyer's Remorse 26.08.2019 11:27
    Highlight Highlight Cholerisch, narzisstisch und hasst alle Menschen? Millenial nennt man das doch?
    • iisprinzässin 26.08.2019 12:06
      Highlight Highlight Babyboomer, eher.
    • jimknopf 26.08.2019 12:31
      Highlight Highlight Google mal Millennial, danke. Spoiler: Bist vielleicht selber einer wenn du U40 bist.
    • Vergugt 26.08.2019 12:32
      Highlight Highlight Neee Millenials hassen alle Menschen einschliesslich sich selbst, das passt nich zu narzisstisch.

      Generationen-gebashe ist ausserdem was für Baby-Boomer... 🙃
    Weitere Antworten anzeigen
  • maylander 26.08.2019 11:16
    Highlight Highlight Kerstins Freund braucht dringend professionelle Hilfe. Wenn er eine Therapie will kann ihm geholfen werden. Das wird sicher für alle Beteiligten sehr anstrengend sein, aber wahrscheinlich die einzige vernünftige Lösung für alle.
    Wenn Kerstin ihn verlässt wir einfach eine andere Frau unter ihm leiden.
    • AnnaFänger 26.08.2019 12:17
      Highlight Highlight Zitat: "Kerstin ist erwachsen, mündig, selber für ihr Leben und Leiden verantwortlich. "

      Sie soll also gemäss dir weiter leiden, da es vernünftig ist?

      Er ist mündig, Sie ist mündig, die nächste Freundin ist hoffentlich mündig. Er kann sich Hilfe holen, auch ohne Kerstin. So oder so müsste er das auch wollen.
    • Füürtüfäli 26.08.2019 12:28
      Highlight Highlight Und wenn er keine Therapie will? Ist es dann Kerstin's Schuld wenn er mit einer anderen Frau so umgeht?
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 26.08.2019 13:12
      Highlight Highlight Aber es ist doch nicht Kerstins Lebensaufgabe, dass ausser ihr sonst keine Frau unter dem Typ zu leiden hat?
    Weitere Antworten anzeigen
  • L.G. 26.08.2019 11:13
    Highlight Highlight Ich als Frau verstehe die Frauen nicht! Es gibt da draussen sehr viele nette, anständig und Respektvolle typen die auch attraktiv sind, also warum zu Teufel bleibt man bei soo einem 🤬!

    Liebe Kerstin, lerne zuerst dich selbst zu lieben und Respektieren, dann werden dich auch die Männer lieben und Respektieren!
    Der typ den du da hast, tut weder das eine noch das andere.
    • Sonnenbankflavor 26.08.2019 12:56
      Highlight Highlight Wieso kriegt dieser tolle Kommentar Daumen nach unten?!
    • DerTaugenichts 26.08.2019 13:32
      Highlight Highlight "warum zu Teufel bleibt man bei soo einem" Weil solche Typen halt soooo männlich und aufregend sind 🙄

      Ich habe ja kaum Kollegen sondern hauptsächlich Kolleginnen, aber solche sind ganz schnell raus... ziemlich unerträglich. Weil sie dann nämlich idR auch noch das Gefühl haben, einen dauernd damit voll labern zu müssen.
    • Bartli, grad am moscht holä.. 26.08.2019 19:23
      Highlight Highlight @taugenichts
      Zum glück schreiben sie von kollegen und kolleginnen. Freundschaft können sie wohl nicht so gut
    Weitere Antworten anzeigen
  • Füürtüfäli 26.08.2019 11:11
    Highlight Highlight An deine Freundin " Kerstin": Lauf so schnell du kannst. Verlasse die Situation sofort, ohne dich zu rechtfertigen. Es ist eh egal wie logisch deine Erklärung ist, im Grunde versuchst du da gerade mit einem kleinen Kind zu diskutieren. Also raus da. Lass ihn stehen. Denn solange der Narzisst nicht versteht , wie krank er ist, wird er nichts ändern. Du kannst einen Narzissten nur schwer erkennen und später nur schwer aushalten, aber es liegt in deiner Macht dir das nicht mehr anzutun! Egal wie schwer krank dieser Mensch ist, er ist für sich und seine Taten selbst verantwortlich.

    Alles Gute
  • Asmodeus 26.08.2019 11:11
    Highlight Highlight "weil sie ihn liebt und er sie liebt"

    Bitte weniger Fifty Shades lesen. Er liebt sie nicht, er besitzt sie.
    • Sonnenbankflavor 26.08.2019 12:56
      Highlight Highlight Nein eben, sie sollten mehr Fifty Shades lesen um zu kapieren was da abgeht!
    • M. mit P. 26.08.2019 15:31
      Highlight Highlight Bloß nicht! Die Bücher sind weder romantisch noch geben sie einen authentischen Einblick in die BDSM-Szene. Grausam zu lesen sind sie, nebenbei bemerkt auch noch.
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 26.08.2019 15:39
      Highlight Highlight Und nun eine Schweigeminute für die armen Würste, die damals in den Kinofilm gezwungen wurden.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Beyond Good & Evil 26.08.2019 11:10
    Highlight Highlight "Anscheinend hat er's wirklich drauf."

    Sonja versteht nicht, dass körperliche Anziehung nichts mit Sex zu tun hat.
    • Tenno 26.08.2019 14:57
      Highlight Highlight Ist gibt Männer und Frauen für den Spass und solche fürs Leben. Na Kesrtin wonist jetzt dein Freund einzustufen?
  • GetReal 26.08.2019 11:09
    Highlight Highlight Wir kennen wieder mal nur eine Seite. Wieder hat das Opfer natürlich recht.

    Ich würde mir nie anmassen, ein Urteil zu bilden und gar einen Ratschlag zu geben, wenn ich nicht beide Seiten und das, was sich wirklich abspielt, kennen würde.
    • Gawayn 26.08.2019 12:17
      Highlight Highlight Verzeih
      Wenn Gewalt im Spiel ist,
      Da endet für mich jede Diskussion.

      Ein Mann der einer Frau Gewalt antut, ist ein Schwein!

      Schlicht und ergreifend...
    • jimknopf 26.08.2019 12:32
      Highlight Highlight Stimmt, sie wird wohl in die Fernbedienung reingelaufen sein!
    • lily.mcbean 26.08.2019 12:50
      Highlight Highlight Also bitte! Egal unter welchen Umständen, als Erwachsene mit Fernbedienungen um sich zu schmeissen ist mehr als nur infantil, ein bitzeli gaga ist es noch dazu! Da muss ich die "andere Seite" wirklich nicht zuerst hören.

      Kerstin, such dir einen richtigen Erwachsenen 😘
    Weitere Antworten anzeigen
  • Prodecumapresinex 26.08.2019 11:02
    Highlight Highlight Schwieriges Thema, guter Rat von Emma. Der Aussage «Es ist nicht wichtig, wie du deine Gefühle formulierst.» möchte ich anfügen:

    Doch, ist wichtig und eine ziemliche Gratwanderung dazu. Eine zu offene «Kritik» bringt Kerstin in die Lage, sich und vorallem ihren Freund vermeintlich verteidigen zu müssen. Nicht hilfreich.

    Wichtig auch, aktiv den Kontakt aufrecht zu halten. Meine Freundin hatte sich damals aus falscher Scham zurückgezogen, obwohl sie wusste, dass ich sie nie verurteilen würde. Ihre Enttäuschung vor sich selbst war in dem Moment grösser als alles andere.
    • natalie74 26.08.2019 12:13
      Highlight Highlight Von einer Freundin erwarte ich, dass sie mir offen und deutlich sagt, was sie von meiner Situation hält. Also hier jetzt nicht " es wär no guet wänn" oder "ich glaub, es wär besser", sondern "Gopfverdammi gang!". Dann kann man Klartext reden. Miteinander.
    • Prodecumapresinex 26.08.2019 14:01
      Highlight Highlight Da stimme ich dir zu, Natalie. Normalerweise.

      Meine Erfahrung hat gezeigt, dass die «Kerstins» eigentlich selber genau wüssten, dass sie weg müssten. Ist aber eben gar nicht so einfach, von jemanden wie Kerstins Freund wegzukommen, weil sehr viele intensive Emotionen, nicht nur schlechte, sondern ebenso viel wenn nicht gar mehr gute, da sind. «Gopferdammi gang!» macht da eher noch ein schlechtes Gefühl, weil man es ja nicht schafft, einfach zu gehen. Deshalb: Worte mit Bedacht wählen, Verständnis zeigen, die richtigen Gedanken bestärken...
    • Sagittarius 26.08.2019 14:12
      Highlight Highlight natalie74 nicht alle vertragen dieses „gopferdammi gang!“ Nicht alle möchten in jeder Situation, mit einem vorwurfsvollen/verständnislosen Ton hören was Sache ist.

      C‘est le ton et temps qui fait la musique.

      Und als gute Freundin/Freund gehört es für mich schon dazu, diese Person so zu behandeln, ohne diese vor den Kopf zu stossen.

      Oft wissen sie ja bereits, dass es so nicht in Ordnung ist und - wie es Procummi schon sagte - schämen sich.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jungleböy 26.08.2019 10:57
    Highlight Highlight Bis er sie mal so grün und blau schlägt, dass nicht mal ihre eigene mutter sie wieder erkennt. Alles schon vorgekommen.
    • iisprinzässin 26.08.2019 12:54
      Highlight Highlight Und auch dann bleiben leider viele ...
    • Jungleböy 26.08.2019 14:54
      Highlight Highlight ist so.
  • Flunkie 26.08.2019 10:54
    Highlight Highlight „Sie liebt ihn und er liebt sie.“ Nein. Er liebt sie nicht. Er betrachtet sie als Besitz. Wenn das noch nicht mal die „besorgte Freundin“ kapiert, welche Chance hat da Kerstin? Ausser die besorgte Freundin ist Kerstin selber. In dem Fall: lauf, so schnell Du kannst.
    • The Count 26.08.2019 14:39
      Highlight Highlight Und sie liebt sich selber nicht, ein fataler Mix.
  • Bruno Wüthrich 26.08.2019 10:49
    Highlight Highlight Tut mir leid, aber ich finde, das ist ein wirklich schlechter Rat. Begründung:

    Zwar finde auch ich, dass man mit der Meinung über so einen Typen nicht hinter dem Berg halten sollte. Soweit gehe ich mit Frau Amour einig. Was aber für mich nicht geht, ist der missionarische Eifer, der in dieser Antwort steckt, und mit welchem Frau Amour offenbar möchte, dass die Ratsuchende künftig vorgehen soll.

    Ausserdem übersieht Frau Amour, dass sich die Freundin der Fragestellerin offenbar bereits einige Male von ihrem "Freund" getrennt hat. Sie wird also bereits wissen, dass Trennungen weh tun.
    • L.G. 26.08.2019 11:28
      Highlight Highlight Sehr geehrte Herr Wüthrich
      Darf ich fragen warum Sie die Kolumne überhaupt lesen? Sie kritisieren Frau Amour permanent und keine ihrer Ratschläge ist nach ihrem gusto. Wieso vergeuden Sie ihre Zeit mit etwas das Sie weder mögen noch schätzen?
    • iisprinzässin 26.08.2019 12:57
      Highlight Highlight @L.G. Sind Sie der Meinung dass man nur lesen soll was einem gefällt, womit man einverstanden ist? Wie langweilig! Sind es nicht andere Sichtweisen, andere Meinungen die den eigenen Horizont erweitern? Auch wenn Herr Wüthrich dann dagegen spricht, er hat sich damit ausienander gesetzt. Ich sehe da keinen Widerspruch.
    • Sonnenbankflavor 26.08.2019 12:58
      Highlight Highlight Ach, als wäre das wirklich Frau Amour die antwortet :) Mann, macht mal die Augen auf!
    Weitere Antworten anzeigen
  • Frausowieso 26.08.2019 10:48
    Highlight Highlight Erfahrungsgemäss fällt jede Frau einmal in ihrem Leben auf einen Narzisten rein. Die meisten Frauen suchen aber nach einer gewissen Zeit das Weite und sind vor diesem Typ Mann/Frau gewarnt. Es gibt aber auch eine Gruppe von Frauen, die ausschliesslich auf diesen Typ steht. Sie können aus 1000 Männern blind zielgenau den einzigen Narzisten rauspicken und meinen noch, sie hätten den 6er im Lotto gewonnen. Sollte die Kollegin zu dieser Gruppe Frauen gehören, dann ist sie verloren. Der nächste Mann an ihrer Seite wäre garantiert wieder ein Macho/ Narzisst, weil sie darauf steht.
    • Baccaralette 26.08.2019 13:08
      Highlight Highlight Narzisten sind superspannende Persönlichkeiten, bis man sie wirklich kennt und weiss, es dreht sich nur um sie.

      (sage ich, nachdem ich eine 10jährige Beziehung mit einem Narzisten hatte.)
  • stevemosi 26.08.2019 10:48
    Highlight Highlight Ich bin auch cholerisch, narzistisch und hasse die meisten Menschen. Als ob das schlimm wäre, solange man(n) die TV Bedienung der angebeten nicht an den Kopf schmeisst🤷‍♂️😂🙈
    • Snowy 26.08.2019 11:14
      Highlight Highlight Du hasst die meisten Menschen?

      Herzliches Beileid.
    • stevemosi 26.08.2019 12:06
      Highlight Highlight Ich mache dafür keine Abstriche bei Herkunft, Hautfarbe oder Bildungsniveau. Ich bin ein wertefreier Misanthrop 😂
    • iisprinzässin 26.08.2019 13:02
      Highlight Highlight Vermutlich geht es stevemosi gleich wie mir: nicht der Mensch als Individuum nervt (überwiegend), sondern sie Masse, der grosse namenlose Haufen der dümmer als jedes Tier sein kann.
    Weitere Antworten anzeigen
  • M. mit P. 26.08.2019 10:47
    Highlight Highlight Leider kenne ich diese Situation eins zu eins und ich kann dir sagen, es wird nur schlimmer. Ich habe, wie Emma es gesagt hat, ganz viel mit meiner Freundin gesprochen und bin irgendwann zu ihr durchgedrungen. Leider sind vorher schon viel zu viele schlimme Dinge passiert. Hoffentlich kannst du deine Freundin davor bewahren. Ein Narzisst hat eine gewisse Ausstrahlung und Anziehung, aber er kann und wird sich nicht ändern.
    Danke, dass du eine wunderbare Freundin bist und dir solche Sorgen machst! Zusammen schafft ihr das! ❤️
    • Beyond Good & Evil 26.08.2019 17:30
      Highlight Highlight Zusammen schaffen sie das? Kerstin muss es alleine schaffen. Woher kommt es, dass Frauen andere Frauen immer vor etwas bewahren wollen, selber aber gerne in die selben Fallen treten?
    • M. mit P. 26.08.2019 21:50
      Highlight Highlight Wer sagt, dass Sonja in einer ähnlichen Lage ist und sie in die gleiche Falle tritt? Und natürlich „muss“ man manches alleine schaffen, aber es ist gut zu wissen, dass man jemanden an seiner Seite hat. Eine Person, die tröstet, zuhört, in den Arm nimmt oder einfach da ist.
      Selbstverständlich möchte ich meine Freundin schützen und vor Unheil (psychische, physische und/ oder sexuelle Gewalt) bewahren. Sonst wäre ich wohl keine Freundin...
    • Beyond Good & Evil 26.08.2019 23:00
      Highlight Highlight Du wirkst leicht angegriffen, entschuldige, das wollte ich nicht.

      Neuer Versuch.
      Ich habe oft festgestellt, dass Frauen ihre Freundinnen vor etwas schützen wollen, sich selbst aber gleichzeitig nicht schützen und sich in ein eigenes anderes Unglück stürzen.
  • Hummingbird 26.08.2019 10:44
    Highlight Highlight Cholerische, narzistische Männer/Menschen sind oft die, welche auch am meisten Charme ausstrahlen und eine grosse emotionale Tiefe ermöglichen. Sie wollen gar nicht so aggressiv sein, können aber nicht anders. Es ist sehr sehr schwierig, von so jemandem loszukommen. Da hilft nur, alle Kontaktmöglichkeiten blockieren, bei zu grosser Angst sogar für eine Weile ins Frauenhaus, und: hart bleiben! Am besten, Kerstin baut sich ein soziales Notfalls- und Sicherheitsnetz auf, das sie durch all das tragen kann. Um ihrem Noch-Freund auch was Gutes zu tun, sollte sie ihm eine Therapie empfehlen.
  • snowleppard 26.08.2019 10:35
    Highlight Highlight Immer wieder tragisch. Kerstin glaubt wohl psychisch, dass sie ihren kleinen narzisstischen Scheisser etwas heilen könnte. Sorry, Kerstin. Einmal Hitler immer Hitler.
    Für mich unverständlich, dass jemand nach körperlicher und psychischer Misshandlung nicht SOFORT geht.
    Man kennt solche Geschichten aus 100en Stories.
    Sie braucht wohl einen neuen Mann, in den sie sich verliebt, damit sie da wegkommt. Je schneller, desto besser.
    • Lu-Tze 26.08.2019 12:10
      Highlight Highlight Ja, leider braucht sie wohl erst einen neuen... Spricht jetzt ber auch nicht für sie...
    • Yveze 26.08.2019 14:06
      Highlight Highlight Einmal Hitler immer Hitler.... beschti vergliich vom Tag :-)
  • Beyond Good & Evil 26.08.2019 10:33
    Highlight Highlight Das klingt nach einer turbulenten Beziehung. Das kenne ich aus eigener Erfahrung, meine Freundin ist Borderline und ich bin manisch depressiv. Es funktioniert bei uns nur, weil wir beide Hilfe in Anspruch nehmen, wir sind beide in Einzeltherapie aber auch in einer Paartherapie, diese hilft im gegenseitigen Umgang mit unseren Krankheitsbildern sehr.
    • aglio e olio 26.08.2019 12:26
      Highlight Highlight Sind Borderline-Syndrom und manisch-depressiv nicht zwei Ausdrücke für das gleiche?
    • Beyond Good & Evil 26.08.2019 13:29
      Highlight Highlight Nein, Bipolar und Borderline ist nicht das Gleiche.

      Hier eine kurze Beschreibung, nicht von mir geschrieben:

      Teil 1:
      Einige Merkmale der bipolaren Störung und der Persönlichkeitsstörung vom Borderline-Typ können sehr ähnlich sein, zum Beispiel euphorische Stimmungen oder schwermütige Zustände mit suizidalen Gedanken.
    • Beyond Good & Evil 26.08.2019 13:30
      Highlight Highlight Teil 2:
      Menschen mit Borderline leiden jedoch durchgehend unter einer emotionalen Instabilität und im Vordergrund steht vor allem eine mangelhafte Kontrolle der eigenen Gefühle (Impulskontrolle): Ihre Stimmung kann innerhalb von Minuten kippen. Menschen mit bipolarer Störung durchleben in der Regel länger anhaltende manische oder depressive Phasen, zwischen denen immer wieder auch Zeiträume mit normaler beziehungsweise ausgeglichener Stimmung liegen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Lauwärmer 26.08.2019 10:31
    Highlight Highlight Solche Beziehungen beruhen nicht auf dem Prinzip der Liebe sondern auf dem der Abhängigkeit. Beide benötigen den anderen wie ein Heroinsüchtiger den nächsten Schuss.
    Es bringt also nichts wenn du, liebe Sonja, nichts anderes tust als deine Freundin ins Gewissen zu schwatzen und ihr einen Spiegel vorzuhalten. Du würdest nur riskieren, eine gute Freundin zu verlieren, da sie vermutlich ihre Droge über dich stellen wird. Fordere sie auf, sich professionelle Hilfe zu holen um langfristig aus diesem Muster auszubrechen und eine gute, gesunde Beziehung aufbauen zu können. Viel Glück und viel Kraft
    • hutti 26.08.2019 14:47
      Highlight Highlight Wenn der Kerl da nicht liebt, dann tut es keiner!
      Jeder hier ist süchtig/abhängig von der/dem Partner/in und ummantelt diese Sucht als "Liebe". Jetzt kommt da einer der nicht ins allgemeine Weltbild passt und schon ist es nackte Sucht/Abhängigkeit.
      Andere vertrauen sich gegenseitig niemals den Lohn an oder sexuelle Vorlieben die von der Norm weichen. Sind jetzt die quasi mehr Liebende als diese 2 hier im Text? Wenn ja, wie misst man das?

      Und kommt mir nicht mit Moral, denn dieses ist relativ und von Zeitgeist und Raum abhängig.
  • hermes anonymous 26.08.2019 10:24
    Highlight Highlight DAS MAGAZIN (N° 25 vom 22. Juni 2019)

    darin das interview mit Holger Kuntze bzw. sein buch "Lieben heisst wollen" lesen! von vier bestimmten persoenlichkeitstypen sollte man grundsaetzlich die finger lassen: borderliner, passiv-aggressive, suechtige und narzissten.
    • DemonCore 26.08.2019 12:34
      Highlight Highlight Da bleiben aber nicht mehr viele übrig. Und die sind vermutlich langweilig. ;-)
    • Frausowieso 26.08.2019 12:41
      Highlight Highlight Ein gut therapierter Borderliner kann sehr wohl eine glückliche Beziehung führen. Diese Krankheit hat zudem viele verschiedene Ausprägungen und Erscheinungsformen.
  • häxxebäse 26.08.2019 10:23
    Highlight Highlight Run kerstin run...
  • R.E.O. 26.08.2019 10:18
    Highlight Highlight Liebe Emma
    So gut gemeint, wie deine Tipps sind, werden sie wohl auf diese Weise nichts ändern.
    Die Frage muss gestellt werden, was die Ursache ist, dass eben diese Kerstin bei diesem "Mann" bleibt. Die Gründe dafür muss man irgendwo in ihrer Biografie suchen.
    Ich wünsche ihr, dass sie erkennt, dass sie hier jemanden helfen und retten will, dem man so mit Sex bestimmt nicht helfen kann.
    Als Mann möchte ich ihr sagen, dass sie sich so zerstört, wenn sie nicht bald das Drama hinter ihrer Geschichte erkennt.
    Ich wünsche ihr viel Kraft und Erkenntnisse.
  • koks 26.08.2019 10:10
    Highlight Highlight "Anscheinend hat er's wirklich drauf."

    Manche setzen ihre Prioritäten anders als andere.
    • aglio e olio 26.08.2019 12:28
      Highlight Highlight Und andere haben's auch drauf, sind aber weniger scheisse.
      Aber hier geht's wohl eher um Reibung.
  • Tschüse Üse 26.08.2019 10:06
    Highlight Highlight Sie muss es selber kapieren, sonst wird das wohl leider nix.
  • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 26.08.2019 10:02
    Highlight Highlight Ich bin ein bisschen enttäuscht, hatte ich doch auf eine vertiefte Analyse gehofft zum Thema: "Wie gut muss ich im Bett sein, damit ich Frauen schlagen darf?"

    OK ernsthaft: Man kann gar nicht wirklich helfen, solange die Betroffene nicht nach Hilfe sucht. Und selbst wenn die Betroffene dann irgendeinmal Hilfe annimmt, ist die Gefahr gross, dass sie bei nächster Gelegenheit wieder einknickt.

    OK nicht mehr ernsthaft: Warum nicht einen neuen noch gewalttätigeren Partner suchen, der den Vorgänger vermöbeln kann?
  • Ich_bin_ich 26.08.2019 10:00
    Highlight Highlight Nichts. Man kann nichts tun und lediglich schmerzhaft zusehen wie die Frau zerbricht. Hart aber so ist es so oft. So ist der Mensch. So ist das Leben.
    Wenn die Katastrophe dann perfekt ist und Seele und Leben in Trümmern liegen, dann da sein für die Freundin und beim Wiederaufbau helfen. Das wäre noch löblich.
  • lily.mcbean 26.08.2019 09:57
    Highlight Highlight Ich hab auch so eine Freundin die ein regelrechter Arschloch Magnet ist. Zum glück hat sie es mittlerweile eingesehen das da ein ungesundes Muster vorhanden ist und hat sich Hilfe bei einer Therapeutin gesucht. Mittlerweile haben sie rausgefunden woran es liegt das sie sich immer Männer anlacht die sie fertig machen und sie arbeitet daran ein gesundes Selbstwertgefühl aufzubauen und aus diesem Muster auszubrechen.

    Im Endeffekt musste ich feststellen das sie es selber mal sattkriegen musste!

    Meine lieben Schwestern, ihr seit mehr wert als das! Liebt euch selbst und ihr werdet geliebt 😘
  • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 26.08.2019 09:52
    Highlight Highlight Ich muss mich gerade mächtig beherrschen, um halbwegs anständig zu bleiben.
    Ich musste einmal einer Bekannten helfen, von einem gewalttätigen Freund weg zu kommen. Er hatte sie auch sexuell genötigt. Jetzt kommt alles wieder hoch.

    Jemandem aus einer solchen Situation heraus zu helfen kann extrem schwierig und langwierig werden. 😞
    Und vor allem, der von Gewalt betroffene Partner muss es auch wollen.
    Doch leider zerstören solche Menschen das Selbstwertgefühl der Partner so nachhaltig, dass diese denken, sie würden ohne den gewalttätigen Menschen nicht überleben können. 😢
  • whatthepuck 26.08.2019 09:52
    Highlight Highlight Klar unschön zum zusehen, allerdings kann ich mit dieser Denke nichts anfangen. Unterstützung zum "Ausstieg" soll man als guter Freund bieten, der Wille zum Aussteig muss aber von der Person selbst kommen, und ich halte es für bevormundend, jemand zu seinem Glück zwingen zu wollen.

    Wo zieht man denn da die Grenze, wo man einschreiten darf und wo noch nicht? Finde Freundeskreise die so funktionieren immer etwas schräg. Unterstützen ja, eigenes Leben leben lassen ja, aktiv und ungefragt eingreifen nein.
  • Suela 26.08.2019 09:51
    Highlight Highlight Ich hatte 2 solche (sehr!) gute Freundinnen mit ungesunden Beziehungen. Mit beiden habe ich keinen Kontakt mehr, da sie beratungsresistent waren. In solchen Situationen wollen die "Opfer" leider weiter in ihrer Scheinwelt leben und nichts von anderen wissen. Irgendwann waren leider auch mir die Hände gebunden und ich musste Abstand nehmen um mich selber zu schützen.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 26.08.2019 11:18
      Highlight Highlight Einmal geschafft, mit unglaublichem Aufwand an Energie und Kraft. Das zweite mal, bei der selben Person, gelassen.
      Und bei der besten Freundin meiner großen Liebe, immer wieder gesagt, entweder aufhören zu jammern oder bitte nicht mehr zu uns kommen. Da ihr ständiges Gejammer und ihr permanentes beschützen ihrer gewalttätigen Partner unsere Beziehung belastete. 😢
      Ich kenne es leider auch.
  • Snowy 26.08.2019 09:50
    Highlight Highlight "Er ist cholerisch, gewalttätig, narzisstisch und hasst alle Menschen...!"

    Manchmal fragt man sich schon, warum Menschen sich in einer Beziehung derart lange quälen.

    Es gibt so viele tolle, respektvolle und schöne* Menschen da draussen!
    * und erst noch gut im Bett!

    Warum nehmen so viele Menschen den (vermeintlichen) Weg des geringsten Widerstands und verbleiben in solch toxischen Beziehungen?!
    Es tut mir richtiggehend weh, dass Menschen ihre Lebenszeit in solchen Beziehungen verbringen.
    Dann viel lieber bewusst die Zeit alleine und mit Freunden geniessen!
    • Füürtüfäli 26.08.2019 12:24
      Highlight Highlight Sind wohl oft solche Personen, die Angst vor dem allein sein haben und ein niedriges Selbstwertgefühl besitzen. Anders kann ich es mir kaum vorstellen.
    • Suela 26.08.2019 13:16
      Highlight Highlight ich bin jedes Mal auch derart empört...aber mir sagte mal ein weiser Mann (hallo Chef;) dass nicht jeder denselben Willen hat wie ich und ich das einfach akzeptieren müsse... seither muss ich mir das jedes Mal vor Augen führen wenn ich wieder sowas höre. Mich hat das sonst immer mit herunter gezogen.
    • Snowy 26.08.2019 14:00
      Highlight Highlight @Feuerteufel: Angst vor dem Alleinsein als einer der Hauptfaktoren. So seh ich das auch.
    Weitere Antworten anzeigen
  • DerTaugenichts 26.08.2019 09:50
    Highlight Highlight Für viele Frauen scheint zu gelten: Hauptsache, er ist auf irgendeine Art und Weise total aufregend. Egal, wie verletzend und rücksichtslos.
  • Jacques #23 26.08.2019 09:49
    Highlight Highlight Narzissmus in Beziehungen.

    Love bombing zuerst, Anbetung... Wenn der Lack langsam ab ist, wird der Partner nur noch zum Futtertrog, der dem Narzissten Nahrung und Anbetung liefern muss. Kommt diese nicht, oder nicht immer, wirds grauenvoll und der Narzisst schlägt zurück... Da er dies als Angriff sieht. Resp die Persönlichkeitsstruktur.

    Oft ist als Partner jemand angezogen, der dieses Spiel lange mitspielt. Absolut toxisch.

    Das Loslassen ist extrem schwierig, denn der wahre Narzisst lässt sich ja nichts sagen.

    Mehr davon inkl. Lösung.
    Play Icon


    Gaaaaanz viel Liebi ❤️
  • gecko25 26.08.2019 09:48
    Highlight Highlight sag ihr vor allem wie toll du sie findest und erinnere sie ständig an ihre positiven Eigenschaften. Weil wenn sie ein gesundes Selbstvertrauen entwickelt und sich selber lieben kann, wird sie wahrscheinlich merken das es keine Liebe sein kann, wenn jemand gewalttätig wird
  • skisandtrail 26.08.2019 09:48
    Highlight Highlight Genau was ich bräuchte. Jemand der mir die Leviten liest, was ich da z.Zt. tue.
    Perfekter Typ, gleiche Hobby's, gleiche Einstellung, alles passt. Aber er will warten und sich besser kennen lernen, bevor was "offizielles" beginnen (inoffiziell wie ein Liebespaar). Fahre glaubs zur Zeit mit 180 in Richtung Betonmauer, Bremsen scheinen bei mir nicht zu funktionieren - vielleicht würds nützen, gäbs bei mir ne Kollegin die zumindest die Handbremse zieht ;-).

    Darum, liebe Sonja, sag ihr klipp und klar was da noch auf sie zukommt.
    • Jacques #23 26.08.2019 11:08
      Highlight Highlight ... Und Du? Dein Plan?
    • Sagittarius 26.08.2019 11:20
      Highlight Highlight skisandtrail, gönn DIR auch diesen Luxus mit sich Zeit lassen/nehmen und sich besser kennenlernen. Was gibt es da denn zu verlieren? Je besser Du „Mr. Perfect“ kennenlernst umso vorteilhafter, oder nicht?

      Geniess doch diese Datingphase, prickelnd, aufregend etc. das ist doch oft sehr schön? Seit wann haben wir denn keine Zeit mehr, bevor wir uns für oder gegen eine Beziehung entscheiden?

      Abgesehen davon, Du schreibst von Perfektion und gleichen Einstellungen etc. Wie siehts mit Gefühlen aus?!

      Kenne Dich nicht, aber trotzdem: Mach langsam - paar Gänge runter, Schwester! ❤️
    • skisandtrail 26.08.2019 11:38
      Highlight Highlight ..Planlos..
      Entweder abwarten, weiterfahren wie bisher und auf ein HappyEnd hoffen (was objektiv betrachtet eigentlich nicht unrealistisch ist) oder mich zurückziehen (kann ich sehr gut ;-) ) bevor dann doch noch das böse erwachen kommt - würde wohl weniger knallen. Verzwickte Sache, überall sonst bin ich überdurchschnittlich Risikofreudig. Hier nicht.
      Was würdest du tun? (oder hättest du gerne, dass man tut?)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scaros_2 26.08.2019 09:39
    Highlight Highlight Ich hasse pauschal auch Menschen weil viele Menschen einfach unausstehlich sind. Reden von Dingen die nichts weiter als 1st world problems sind.

    Das ist aber kein Grund ihn schlecht zu befinden.
    • Commander Salamander 26.08.2019 11:56
      Highlight Highlight Das alleine noch nicht... Aber schön wäre doch, wenn er die Fragestellerin immerhin lieben würde, wenn er mit ihr in einer Beziehung sein will... Und mit den anderen Punkten, wie gewalttätig und cholerisch sein, ist er, gelinde gesagt, schon nicht gerade ein Hauptgewinn!

In Jerusalem verschwinden hunderte Katzen auf mysteriöse Weise – was ist bloss los?

Wer Katzen liebt, der reist am besten nach Jerusalem. Dort soll es weltweit am meisten Katzen geben. Nur, wo sind sie alle? Seit ein paar Wochen vermissen die Bewohner ihre Strassenkatzen – jetzt gibt's eine Notfallnummer

Auf knapp eine Million Einwohner kommen in Jerusalem fast eine Viertelmillion Strassenkatzen. Das sind 2000 Katzen pro Quadratkilometer. So viele, wie weltweit wahrscheinlich nirgends. Im grossen Stil eingeschleppt wurden die Katzen im letzten Jahrhundert von den Briten, um die Rattenplage zu bekämpfen. Geblieben sind die vielen Katzen bis heute.

Das mag Katzenfreunde freuen, die Tiere sind jedoch nicht überall beliebt und teilweise ein grosses Problem. Vorstösse, sie in grossem Stil …

Artikel lesen
Link zum Artikel