Nigeria
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Nigeria kämpft gegen Islamisten

Offensive gegen Terrormiliz: 300 Boko-Haram-Kämpfer getötet

Boko Haram will die bevorstehenden Wahlen in Nigeria mit allen Mitteln verhindern. Die Armee hat eine Offensive gegen die radikalislamische Kämpfer begonnen – und verkündet nun einen ersten angeblichen Erfolg.



Ein Artikel von

Spiegel Online

Die nigerianischen Streitkräfte haben nach eigenen Angaben bei Gefechten im Nordosten des Landes 300 Kämpfer der Terrororganisation Boko Haram getötet. Bei den Gefechten seien in Monguno auch zwei Soldaten Nigerias getötet und zehn weitere verletzt worden, teilte Militärsprecher Chris Olukolade am Mittwoch mit.

Die Opferzahl kann nicht unabhängig überprüft werden. Das umkämpfte Gebiet im Bundesstaat Borno, in dem das Kriegsrecht verhängt wurde, ist für Journalisten nicht zugänglich.

Die Kontrolle über Monguno ist von strategischer Bedeutung, da der Ort auf der Strasse von der nordöstlichen Grossstadt Maiduguri zum Tschad-See, dem Ort Baga und der tschadischen Grenze liegt. Boko Haram hatte die Stadt vor etwa drei Wochen eingenommen. Nigeria hatte vergangenen Montag die Rückeroberung gemeldet. Bei der Einnahme der Stadt Baga im Januar hatte Boko Haram Hunderte Menschen getötet.

Militärsprecher Olukolade zufolge wurden bei der Rückeroberung der Kleinstadt auch Waffen, Sprengstoff und Munition der sunnitischen Fundamentalisten sichergestellt. Zudem wurden seinen Worten zufolge fünf gepanzerte Einsatzfahrzeuge sowie Geländewagen mit Maschinengewehren und Flugabwehrgeschützen auf der Ladefläche zerstört. Das Militär verfolge die Terroristen, die entkommen seien, weiterhin am Boden und aus der Luft, teilte Olukolade mit.

Videobotschaft von Boko-Haram-Chef

Boko-Haram-Anführer Abubakar Shekau kündigte in einer Videobotschaft neue Anschläge an, um die bevorstehende Wahl in Nigeria zu verhindern. Er sagte in dem über Twitter verbreiteten Video: «Diese Wahl wird nicht stattfinden, auch wenn wir tot sind.» Die Abstimmung würde dem Willen Allahs widersprechen. Die Echtheit der Filmaufnahmen konnte nicht unabhängig bestätigt werden.

Die Präsidentschaftswahl in Nigeria war ursprünglich für den 14. Februar geplant. Wegen der schlechten Sicherheitslage wurde der Termin aber auf Anraten des Militärs um sechs Wochen auf den 28. März verschoben.

Am Mittwoch meldeten Militärvertreter im Niger, dass in Nigeria bei einem Luftangriff auf ein Dorf an der Grenze zum Niger rund 30 Zivilisten getötet worden seien. Wer die Bombe abgeworfen habe, sei derzeit unklar, sagte ein Militärangehöriger, der in Bosso im Niger stationiert ist. Nach bisherigen Informationen hätten sich die Menschen zu einer Feier versammelt. Sie seien fälschlicherweise für Terroristen gehalten worden.

Boko Haram terrorisiert seit 2009 den Nordosten Nigerias. Die Gruppe will dort und in den angrenzenden Gebieten der Nachbarländer einen Gottesstaat mit strenger Auslegung des islamischen Rechts gründen. Dem Terrorfeldzug der Gruppe sind Schätzungen zufolge mehr als 13'000 Menschen zum Opfer gefallen, rund 1.5 Millionen Menschen sind geflohen. (heb/dpa/Reuters)

Bomben-Anschlag auf Schule in Nigeria

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

156
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

156
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

57
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Nach Childish Gambino: In «This is Nigeria» rappt Falz über Boko Haram

Vor drei Wochen hat der US-amerikanische Rapper Childish Gambino sein Musikvideo «This is America» veröffentlicht. Das Video thematisierte unter anderem die Waffengewalt in den USA.

Über 206 Millionen YouTube-Aufrufe hat der Clip bereits, das Video wurde mehrfach kopiert.

Jetzt kommt Falz, ein Rapper aus Nigeria mit einem Remake des Videos, das sich mit den Zuständen des westafrikanischen Landes beschäftigt.

Darin rappt der Künstler unter anderem über die Probleme des Landes wie Korruption, …

Artikel lesen
Link zum Artikel