Velo
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Frauen Radteam Velo

Das Bild, das um die Welt geht. Bild: Twitter/bueuF1

UCI-Präsident Brian Cookson

«Der Fall dieser Dresses liegt auf unserem Tisch. Sie sind absolut inakzeptabel»

Die kontroverse Bekleidung einer kolumbianischen Frauen-Equipe hat für diese ein Nachspiel. Der Rad-Weltverband prüft die Konsequenzen der Dress-Wahl. Derweil beschwichtigt die Equipe, keinerlei Hintergedanken gehabt zu haben.

Mal ehrlich. Wenn Sie das Bild dieser Velorennfahrerinnen anschauen: Was sehen Sie da?

Frauen Rad Velo Dress

Bild: Twitter/bueuF1

Sie sind bei Weitem nicht alleine, wenn Sie den Eindruck haben, um die Hüfte herum seien diese Damen nackt. Die Bilder der kolumbianischen Equipe mit dem sich leicht zu merkenden Namen «IDRD-Bogota-Humana – Mateo – Solgar» gehen zur Zeit um die Welt.

Auch UCI-Präsident Brian Cookson hat die Bilder der Dresses gesehen und er ist darüber sehr verärgert. «Der Fall liegt auf unserem Tisch», teilt der Brite mit, «er ist absolut inakzeptabel.»

«Wir tragen das Dress schon die ganze Saison mit Stolz»

«Alles nur ein Missverständnis!», wehren sich die Kolumbianer. Das Design stamme von einer der sechs Fahrerinnen, Angie Rojas, heisst es in einer Medienmitteilung. «Das Dress wurde ohne jeden Hintergedanken fabriziert», wird darin der Funktionär Carlos Orlando Ferreira Pinzón zitiert. Keinesfalls sei es darum gegangen, mit weiblichen Reizen Aufmerksamkeit für die Sponsoren zu generieren.

«Für das Design wurden die verschiedenen Farben unserer drei Sponsoren verwendet», erklärte Fahrerin Rojas am Sonntag im Radio. «Wir tragen das Dress schon die ganze Saison mit Stolz und wurden noch nie darauf angesprochen. 

Frauen Rad Velo

Sitzen die Frauen auf dem Velo, sehen die Dresses gleich deutlich weniger geschmacklos aus. Bild: Twitter/bueuF1

Bloss schlechte Lichtverhältnisse?

In Tat und Wahrheit sehe das Dress auch nicht so hautfarben aus, wie auf den Aufnahmen, die im Internet kursieren, heisst es aus Südamerika. Das scheine nur so, sagte Jorge Tenjo, der sportliche Leiter der Equipe, eigentlich sei die Farbe zwischen Bauch und Oberschenkel ockerbraun.

Egal, ob Absicht oder suboptimale Ausleuchtung bei der Teampräsentation: die Dresses der Kolumbianerinnen werfen in jedem Fall ein schlechtes Licht auf den Frauen-Radsport. Dabei sind die Männer ja kein bisschen besser, wie diese missratenen Design-Auswüchse zeigen:

Footon-Servetto-Fuji

Das Team Footon-Servetto-Fuji im Jahr 2010 – noch mehr «nackte Haut» als die kolumbianischen Frauen.

Polen

Die polnische Auswahl zeigt, was sie hat.

Mario Cipollini Combo

Der italienische Supersprinter Mario Cipollini trat mal als Tiger, mal als Zebra in die Pedalen. Bilder: Keystone



Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

Themen
4
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Romeo 15.09.2014 21:09
    Highlight Highlight Die bekommen sicher keinen Scheidenpilz, da immer Durchzug herrscht...
    0 0 Melden
  • elivi 15.09.2014 11:53
    Highlight Highlight Also polen da ... Erm ja also seh ich das richtig bei männern is das ok aber bei frauen is es image schadend? Würd jetzt ned sagen es is fördernd aber dem männern hats au ned erm ... Geschadet oder so
    1 0 Melden
  • amade.ch 15.09.2014 09:37
    Highlight Highlight Cipollini trägt die typischen Löwenstreifen. Oder so. #Tiger
    2 0 Melden
    • Ralf Meile 15.09.2014 09:57
      Highlight Highlight Hoppla, da haben Sie natürlich recht, merci. Ich hatte Cipos Spitznamen «Re Leone» («König der Löwen») im Kopf. Habe die Bildlegende angepasst.
      0 0 Melden

Bundesliga verkommt zur Ausbildungsliga – nur die Bayern machen nicht mit

Was wir seit einigen Jahren schon wissen: Die Premier League lockt reihenweise Bundesliga-Spieler mit ihren TV-Millionen auf die Insel. Und auch wenn Real oder Barça ruft, dann wird selbst ein Profi des FC Bayern schnell schwach – und gönnt sich einen Ausflug in die Sonne Spaniens.

Immer öfter heisst es: Die Bundesliga verkommt zur Ausbildungsliga. Wenn man den Zahlen glaubt, dann stimmt das auch.

Laut einer Studie, durchgeführt von der International Soccer Observatory (CIES), sammeln …

Artikel lesen
Link to Article