GE und Siemens bessern Offerten nach

Frankreich heizt Bieterwettstreit um Alstom an

15.06.14, 21:17

Frankreich heizt den Bieterwettstreit zwischen General Electric (GE) und Siemens um den Industriekonzern Alstom an. «Die Allianz von Mitsubishi mit Siemens verbessert Siemens' Angebot», sagte Frankreichs Finanzminister Michel Sapin den Sendern Europe 1 und iTele. «Ich glaube, dass GE die eigene Offerte ebenfalls nachbessert.» Sapin betonte, keine Präferenz für einen der Bieter zu haben. Jedoch werde sich Frankreich für den Erhalt von Arbeitsplätzen einsetzen. «Wir werden nicht (für Alstom) entscheiden, aber wir werden unseren Einfluss nutzen», machte Sapin deutlich.

Das gemeinsame Angebot von Siemens und Mitsubishi soll eine Bar-Komponente von etwa neun Milliarden Euro für das Turbinen- und Servicegeschäft von Alstom enthalten. Die Bereiche Erneuerbare Energien und Stromübertragung würden den Insidern zufolge bei dem französischen Industrie-Giganten verbleiben. Siemens übernehme das Gasturbinengeschäft und gebe Teile seiner Zugsparte und die Signaltechnik an die Franzosen ab. (dwi/sda)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen