DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Auf diesen Smart-TVs von Samsung läuft bald kein Netflix mehr

Wegen «technischer Limitierungen» funktioniere die Netflix-App nicht mehr auf älteren Geräten, heisst es. Betroffen sind nur Kunden in Nordamerika.
07.11.2019, 06:5707.11.2019, 15:32

Update: Das Problem betrifft ausschliesslich Smart-TV-Geräte von Samsung in den USA und in Kanada.

«Samsung wurde kürzlich von Netflix darüber informiert, dass ab dem 1. Dezember 2019 die Netflix-App nicht mehr für ausgewählte Smart-TV-Modelle unterstützt wird, die in den USA und in Kanada verkauft wurden. Verbraucher mit diesen ausgewählten Modellen werden von Netflix über diese Änderung informiert, wenn sie die App auf ihrem Smart-TV öffnen. Für Verbraucher mit diesen Modellen gibt es noch viele andere von Netflix unterstützte Geräte, die an einen Smart-TV angeschlossen werden können, um auf die App zuzugreifen. Eine Liste der unterstützten Geräte ist unter netflix.com/compatibledevices zu finden.»

Die ursprüngliche Story:

Manche Netflix-Fans dürfte bald in die Röhre gucken. Wenn sie einen sogenannten Smart-TV der Marke Samsung besitzen, der mehrere Jahre auf dem Buckel hat.

In dieser Woche teilte der TV-Hersteller Samsung auf einer amerikanische Service-Seite mit, dass Netflix auf einer Reihe von Samsung-Fernsehern ab Anfang Dezember 2019 nicht mehr funktionieren wird.

  • Zu den betroffenen Geräten gehören laut Samsung alle Modelle der Baujahre 2010 und 2011 – erkennbar sind die Geräte an den Buchstaben C oder D in der Modellbeschreibung, die man auf dem Gerät findet.
  • Die entscheidenden Buchstaben befinden sich in der Beschreibung zwischen der Angabe der Bildschirmgrösse und der Modellnummer.
Die Netflix-App ist nur eine Möglichkeit, um auf einem TV-Gerät Streaming-Dienste zu gucken.
Die Netflix-App ist nur eine Möglichkeit, um auf einem TV-Gerät Streaming-Dienste zu gucken.
screenshot: independent.co.uk

Gegenüber Cnet.com gab ein Samsung-Sprecher zu Protokoll, dass man die betroffenen Kunden bereits informiert habe. Er sprach von «technischen Limitierungen», die ein Weiterleben der Netflix-App auf den älteren Samsung-Fernsehern unmöglich machen würden.

Dabei blieb unklar, wie Samsung wohl Kunden informiert hat, die dem Konzern aus Südkorea bei ihrem Kauf gar keine Kundendaten hinterlassen haben.

«Wenn Sie eines der betroffenen Modelle haben, wird möglicherweise eine Meldung auf Ihrem Fernseher angezeigt, dass Netflix auf diesem Gerät nicht mehr verfügbar ist. Sie können Netflix weiterhin auf Ihrem Fernseher sehen, indem Sie ein anderes Gerät mit Netflix verbinden.»
quelle: samsung.com

Wer nun vor einem «veralteten» Smart-TV steht, muss diesen aber nicht gleich in die Tonne treten. Netflix unterstützt eine Reihe von Streamingboxen, die sich gegen Geld an den Fernseher anschliessen lassen – etwa Amazons Fire TV oder die Settop-Box Apple TV.

Eine weitere Option dürfte der Chromecast-Stick von Google sein, der Inhalte von der auf dem Smartphone installierten Netflix-App auf den Fernseher bringt. Ebenfalls denkbar: Spielekonsolen wie die Playstation 3 und 4 oder die Xbox.

Sogar der gute alte PC soll helfen.

(pb, watson.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Netflix – von der Online-Videothek zum Streaming-Giganten

1 / 19
Netflix – von der Online-Videothek zum Streaming-Giganten
quelle: ap/netflix / daniel daza
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Wenn das Internet ein Mensch wäre – in 10 fiesen Situationen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Fernseh­test­bild – eine ferne Erinne­rung an die Sendepause

Früher sendeten die Fernsehstationen nicht rund um die Uhr. Zu später Stunde und vormittags war Sendepause. Symbol für diese Auszeiten war das Fernsehtestbild der PTT. Ein Rückblick auf einen nicht allzu fernen Erinnerungsort der Entschleunigung – denn so lange ist das Testbild noch gar nicht verschwunden.

Testbilder sind Zeitzeugen des terrestrischen Fernsehempfangs. Die vom Sendeturm ausgestrahlten Signale wurden zuhause mit einer Antenne eingefangen. In erster Linie diente das Testbild dem Justieren der Empfänger. Durch analytisches Betrachten auf dem Bildschirm konnte die Empfangsqualität bestimmt und Störungen oder Defekte identifiziert werden.

Dafür waren eigens ausgebildete Radio- und Fernsehelektriker zuständig – ein Blick auf das damalige Vokabular lässt vermuten, wieso dabei …

Artikel lesen
Link zum Artikel