DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Am Flughafen in Edmonton haben sich sogar einige Schweizer Fans eingefunden.
Am Flughafen in Edmonton haben sich sogar einige Schweizer Fans eingefunden.Bild: KEYSTONE

Frauen-Nati in Edmonton angekommen: «Ab heute gilt der Fokus vollkommen dem Kamerun-Spiel»

14.06.2015, 09:3614.06.2015, 09:47

Einen Tag nach dem historischen ersten WM-Sieg gegen Ecuador (10:1) erfolgte für das Schweizer Frauen-Nationalteam der Transfer von Vancouver nach Edmonton, wo die Equipe von Martina Voss-Tecklenburg am Dienstagabend (23 Uhr Schweizer Zeit) gegen Kamerun das letzte Gruppenspiel absolvieren wird.

Nach einem gut eineinhalbstündigen Flug ist das Team am Samstagnachmittag in Edmonton gelandet. Im anschliessenden Training bei garstigen Bedingungen nahmen wie üblich nach einem Spieltag nur die Ersatzspielerinnen teil. Für die Stammelf war Regeneration angesagt. «Ab Sonntag gilt der Fokus dann vollkommen dem Kamerun-Spiel», hatte Voss-Tecklenburg gesagt.

Richtig angenehm war's beim Training in Edmonton nicht.
Richtig angenehm war's beim Training in Edmonton nicht.Bild: KEYSTONE

Mit einem Unentschieden könnten sich die Schweizerinnen in der Gruppe C Rang 2 sichern. Sie würden so in der ersten K.o.-Runde einem möglichen Gruppensieger aus dem Weg gehen. Ein allfälliges Achtelfinal-Spiel würde dann wieder in Edmonton gegen den Zweiten der Gruppe A mit Gastgeber Kanada, China, Holland und Neuseeland stattfinden. (pre/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Von Bergen wird YB-Sportchef – aber Spycher bleibt an Bord
Christoph Spycher wird bis 2025 weiterhin die Hauptverantwortung über die Sportabteilung der Young Boys haben. Die Abteilung wird verstärkt und reorganisiert. Der frühere Captain Steve von Bergen unterschreibt ebenfalls für drei Jahre einen Vertrag als Sportchef.

Der 44-jährige Spycher, mit dem YB ab 2017/18 viermal Meister und einmal Cupsieger wurde und zweimal die Champions League erreichte, bleibt Gesamtverantwortlicher des Sports. Er gehört künftig als VR-Delegierter Sport sowohl dem Verwaltungsrat als auch der Geschäftsleitung an und wird neu die Sportkommission leiten. Dies gab der Verein bekannt.

Zur Story