People-News
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Monday, Feb. 25, 2019 file photo, Britain's Prince Harry and Meghan, Duchess of Sussex visit the Andalusian Gardens in Rabat, Morocco, Monday, Feb. 25, 2019. Princess Diana’s little boy,  the devil-may-care red-haired prince with the charming smile is about to become a father. The arrival of the first child for Prince Harry and his wife Meghan will complete the transformation of Harry from troubled teen to family man, from source of concern to source of national pride. (Facundo Arrizabalaga/Pool Photo via AP, File)

Bild: AP/EPA

People-News

Wie wird das Baby von Meghan und Harry heissen? Es gibt da eine neue kuriose Spekulation



Grossbritannien und Royals-Fans weltweit sind hochgespannt: Bald soll im britischen Köngishaus das erste Kind von Herzogin Meghan und Prinz Harry zur Welt kommen.

Und dabei greift so mancher zu wirklich ganz schön kuriosen Gedankengängen. So etwa auch die Reporter der britischen Boulevardzeitung «The Express». (Eine Zusammenfassung ihrer Arbeit findet sich hier online bei «The Sun».)

Die Journalisten wissen: Für das Kind von Meghan und Harry wird auf der Website des britischen Königshauses auch eine Website eingerichtet. www.royal.uk/(und dann eben Titel und Name des Kindes).

FILE - In this file photo taken on Dec. 6 2014, Britain's Prince Harry swings young three year old orphan boy  Lerato in this photograph taken with the help of a three year old blind girl called Karabo during a visit to Phelisanong Children's Home in Maseru, Lesotho. Princess Diana’s little boy, the devil-may-care red-haired prince with the charming smile is about to become a father. The arrival of the first child for Prince Harry and his wife Meghan will complete the transformation of Harry from troubled teen to family man, from source of concern to source of national pride. (AP Photo / Chris Jackson, Pool, File)

Harry und ein Kind, welches nicht seines ist. Bild: AP/Pool Getty Images Europe

Also probierte sich die «The Express»-Rechercheeinheit einmal aus – und stellte fest: Während bei eher abwegigen Namen der Websitenbenutzer eine eine Fehlermeldung zu lesen bekommt wurde – wurde der Interessierte bei gewissen Favoriten-Namen direkt zur royalen Startseite weitergeleitet. Nämlich bei:

  1. Prince Arthur
  2. Prince James
  3. Prince Alexander

Als Spekulations-erprobter Royals-Fan fragt man sich da nun natürlich: Wird das Baby daher Arthur, James oder Alexander heissen? Wissen die Programmierer der Website also tatsächlich mehr als so manches Mitglied der royalen Familie?

Arme Meghan: (Mindestens) 21 Mal Kleider wechseln in 7 Tagen

Ganz auszuschliessen ist das natürlich nicht. Aber doch eher unwahrscheinlich. Bis zum Tag der Geburt dürften aber wohl noch ein paar bange Stunden ins Land ziehen. Was also tun?

Vielleicht doch einfach abwarten und einen schönen britischen Tee trinken?

(pb)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die Queen: Regieren, Altern, Nachkommen

Zu teuer? Die Hochzeit von Prinzessin Eugenie in Windsor

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nordurljos 30.04.2019 17:59
    Highlight Highlight Sussex McSussexface
  • Bobby Sixkiller 30.04.2019 14:47
    Highlight Highlight Ganz sicher kein typisch britischer, habe ich so das Gefühl...
  • Seppel 30.04.2019 13:20
    Highlight Highlight Harmaghedon?
  • G. Samsa 30.04.2019 12:07
    Highlight Highlight Squire Sebastian Senator wäre doch passend wenn es ein Junge wird.
  • Phrosch 30.04.2019 11:42
    Highlight Highlight „Vielleicht doch einfach abwarten und einen schönen britischen Tee trinken?“ Und natürlich, very British, Wetten abschliessen 😂
    • m. benedetti 30.04.2019 13:22
      Highlight Highlight Tee ☕️ ist nicht britisch, der wurde von den Galliern, also Asterix und Co. als vermeintlicher Zaubertrank erstmals eingeführt.

Schwarzer Aktivist rettet rechten Gegendemonstranten – und wird zu Englands Held

Das Foto ging über das Wochenende viral: Ein schwarzer Aktivist trägt einen Mann inmitten von Krawallen auf seiner Schulter und bringt ihn in Sicherheit. Was ist passiert?

Die Szene entstand nahe der Waterloo Bridge in London. Am Samstag kam es dort zu Auseinandersetzungen zwischen «Black Lives Matter»-Demonstranten und rechten Gegendemonstranten. Es wurde geprügelt, die Lage drohte zu eskalieren.

Ein mutmasslicher rechter Gegendemonstrant geht zu Boden, da schreitet plötzlich Patrick Hutchinson …

Artikel lesen
Link zum Artikel