DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Erling Haaland war nach dem 2:3 bei Hertha BSC sichtlich bedient.
Erling Haaland war nach dem 2:3 bei Hertha BSC sichtlich bedient.Bild: keystone

Dortmund taucht gegen Hertha – Gladbach vergeigt Sieg trotz Embolo-Treffer

Herber Dämpfer für Borussia Dortmund: Der BVB kassiert im letzten Spiel der Hinrunde eine sensationelle 2:3-Schlappe bei Hertha BSC und verliert Tabellenführer Bayern München immer mehr aus den Augen.
18.12.2021, 20:4018.12.2021, 20:43

Hertha Berlin – Dortmund 3:2

Borussia Dortmund geht mit einem kaum noch aufzuholenden Rückstand auf Bayern München in die Winterpause der Bundesliga. Der mit Personalproblemen nach Berlin gereiste BVB – Torhüter Gregor Kobel und Abwehrchef Mats Hummels mussten passen – kassierte beim 2:3 bei Hertha BSC die fünfte Saisonniederlage. Der Münchner Tabellenführer ist bereits ganze neun Punkte enteilt.

Julian Brandt brachte den BVB vor 5000 Zuschauern im Olympiastadion in der 31. Minute zwar in Führung, doch Ishak Belfodil sowie Marco Richter drehten die Partie nach der Pause ohne grössere Probleme. Der Anschlusstreffer durch den eingewechselten Steffen Tigges in der 83. Minute änderte für den BVB nichts mehr.

Die Berliner feierten einen enorm wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg. Statt mindestens bedrohlich nahe am Relegationsplatz verbringt die Hertha die Winterpause auf Platz 11.

Hertha Berlin - Borussia Dortmund 3:2 (0:1)
5000 Zuschauer.
Tore: 31. Brandt 0:1. 51. Belfodil 1:1. 57. Richter 2:1. 69. Richter 3:1. 83. Tigges 3:2.
Bemerkungen: Dortmund mit Hitz, ohne Kobel (krank), Akanji und Bürki (beide verletzt).

Brandt trifft zum 1:0 für den BVB.Video: streamja
Belfodil gleicht für die Hertha zum 1:1 aus.Video: streamja
Richter bringt die Hertha mit 2:1 in Front.Video: streamja
Richter doppelt zum 3:1 für die Hertha nach.Video: streamja
Tigges bringt den BVB mit dem 2:3 noch einmal ran.Video: streamja

Hoffenheim – Gladbach 1:1

Nach vier teils deutlichen Pleiten in Serie vergeigte Borussia Mönchengladbach bei 1899 Hoffenheim den grossen Befreiungsschlag in der Nachspielzeit. Das Team von Ex-YB-Trainer Adi Hütter musste sich nach einem Gegentreffer in der Nachspielzeit mit einem 1:1-Unentschieden begnügen. Kevin Akpoguma glich für Hoffenheim in der 91. Minute aus, nachdem Torhüter Yann Sommer die «Fohlen» zuvor mehrmals mit tollen Paraden gerettet hatte.

Die Gladbach-Führung in der 35. Minute erzielte Breel Embolo nach einem Eckball aus kurzer Distanz. Für den Schweizer Nationalspieler war es der zweite Saisontreffer und das Ende einer langen Durststrecke. Zuletzt hatte er am 2. Oktober getroffen.

Hoffenheim - Borussia Mönchengladbach 1:1 (0:1)
Keine Zuschauer.
Tore: 35. Embolo 0:1. 91. Akpoguma 1:1.
Bemerkungen: Mönchengladbach mit Sommer, Zakaria und bis 88. mit Embolo, ohne Elvedi (krank).

Das 1:0 für Gladbach durch Embolo.Video: streamja
Akpoguma gleicht für Hoffenheim in der Nachspielzeit zum 1:1 aus.Video: streamja

Leipzig – Bielefeld 0:2

RB Leipzig muss den nächsten herben Rückschlag verkraften. Das Team von Trainer Domenico Tedesco verliert gegen Abstiegskandidat Arminia Bielefeld, bei dem Cédric Brunner nach dem Ausfall von Manuel Prietl die Captainbinde trug, mit 0:2. Die «Roten Bullen» hatten zwar mehr vom Spiel und rannten lange an, doch Bielefeld machte in der Defensive die Räume eng und schlug bei einem Konter gnadenlos zu. Janni-Luca Serra erzielte in der 57. Minute die schmeichelhafte Führung.

Fabian Klos sah in der 70. Minute nach einem groben Foul die Rote Karte, doch auch in Unterzahl hielten die «Arminen» ihren Kasten rein und kamen in der 75. Minute durch Masaya Okugawa gar noch zum 2:0. Dank des zweiten Sieges in Folge rückt Bielefeld an den Relegationsplatz heran, Leipzig bleibt weit unter den eigenen Ansprüchen im Tabellen-Mittelfeld stecken. Für Tedesco war es nach einem Sieg und einem Remis die erste Niederlage als Leipzig-Trainer.

RB Leipzig - Arminia Bielefeld 0:2 (0:0)
Keine Zuschauer.
Tore: 57. Serra 0:1. 75. Okugawa 0:2.
Bemerkungen: Bielefeld mit Brunner, ohne Edimilson Fernandes (Ersatz). 70. Platzverweis Klos (Bielefeld/Foul).

Serra bringt Bielefeld mit 1:0 in Front.Video: streamja
Das 2:0 für Bielefeld durch Okugawa.Video: streamja

Frankfurt – Mainz 1:0

Eintracht Frankfurt kommt so langsam in Fahrt: Das Team von Trainer Oliver Glasner feiert im Derby gegen das zuletzt stark aufspielende Mainz einen knappen, aber verdienten 1:0-Sieg. Es war bereits der dritte Vollerfolg in Serie. Den goldenen Treffer erzielte der Däne Jesper Lindström nach herrlicher Vorarbeit von Rafael Borré. Djibril Sow spielte bei der Eintracht im defensiven Mittelfeld durch, Silvan Widmer wurde bei Mainz in der 82. Minute ausgewechselt.

Eintracht Frankfurt - Mainz 1:0 (1:0)
Tor: 35. Lindström 1:0.
Bemerkungen: Frankfurt mit Sow, Mainz bis 82. mit Widmer.

Lindström schiebt den Ball zum 1:0 für die Eintracht ins Netz.Video: streamja

Bochum – Union Berlin 0:1

Max Kruse hat Union Berlin anderthalb Wochen nach dem Conference-League-Aus wieder auf Europacup-Kurs geführt. Zwei Tage nach seiner Hochzeit erzielte der ehemalige deutsche Nationalspieler das Siegtor zum 1:0 beim heimstarken VfL Bochum. Das Team von Trainer Urs Fischer liegt nach Saisonhälfte zumindest bis morgen Sonntag auf dem sechsten Tabellenrang.

Bochum - Union Berlin 0:1 (0:1)
12'000 Zuschauer.
Tor: 16. Kruse 0:1.
Bemerkungen: Bochum ohne Decarli (verletzt).

Kruse krifft per Dropkick zum 1:0 für Union.Video: streamja

Fürth – Augsburg 0:0

Greuther Fürth und der FC Augsburg schenkten sich im Abstiegskampf wenig, schon gar keine Tore. Das Kellerduell der bayrischen Erstligisten endete mit einem torlosen Unentschieden. Die beste Chance des Spiels hatte Augsburgs André Hahn in der 48. Minute, doch Fürth-Keeper Sascha Burchert konnte mit dem Fuss parieren. In der 86. Minute versuchte es auch Joker Ruben Vargas, doch der Ball rauschte am linken Torpfosten vorbei. In der Tabelle kletterte Augsburg vorübergehend auf Rang 14, Fürth hat weiter die Rote Laterne.

Greuther Fürth - Augsburg 0:0
Keine Zuschauer.
Bemerkungen: Fürth ohne Itten (Ersatz), Augsburg bis 59. mit Zeqiri und ab 46. mit Vargas. (pre/sda)

Zeqiri kann sich gegen zwei Mann nicht durchsetzen.
Zeqiri kann sich gegen zwei Mann nicht durchsetzen.Bild: keystone

Die Tabelle:

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister

1 / 14
Bayern und? Diese Klubs wurden schon deutscher Meister
quelle: keystone / ronald wittek
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

So würden sich deine Fussball-Stars in der Badi verhalten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

7 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
7
Sheringham und Solskjaer – zwei Namen und du weisst sofort, worum es hier geht
26. Mai 1999: Im Camp Nou in Barcelona erlebt der Fussball zwei seiner verrücktesten Minuten. In der Nachspielzeit kehrt Manchester United den Final der Champions League gegen Bayern München, holt sich das «Triple» und stürzt den Gegner ins Tal der Tränen.

Soeben hat Bayern München die schlimmste aller schlimmen Niederlagen kassiert. Obwohl es lange, so lange, so gut ausgesehen hat.

Zur Story