DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Umfragetechnisch geht's für ihn abwärts statt aufwärts: Trump begrüsst die Zuschauer die« U.S. Women's Open» auf seinem «Trump National Golf Club» in Bedminster, New Jersey.
Umfragetechnisch geht's für ihn abwärts statt aufwärts: Trump begrüsst die Zuschauer die« U.S. Women's Open» auf seinem «Trump National Golf Club» in Bedminster, New Jersey.Bild: Julie Jacobson/AP/KEYSTONE

Miese Umfragewerte – nur jeder Dritte Amerikaner ist zufrieden mit Trumps Amtsführung

16.07.2017, 15:48

Knapp sechs Monate nach seinem Einzug ins Weisse Haus hat Präsident Donald Trump weiter an Ansehen in der Bevölkerung verloren. Nach einer am Sonntag veröffentlichten Umfrage der «Washington Post» und des Senders ABC stimmen nur 36 Prozent seiner Amtsführung zu, während es im April 42 Prozent waren.

Umgekehrt stieg die Quote der Amerikaner, die den Kurs des republikanischen Präsidenten ablehnen, auf 58 Prozent. Und fast die Hälfte - 48 Prozent - gab an, dass sie «starke» Einwände gegen Trumps Amtsführung habe und dass die US-Führungsrolle in der Welt seit seiner Vereidigung am 20. Januar schwächer geworden sei.

Solche niedrigen Werte haben die Demokraten Barack Obama und Bill Clinton der «Washington Post» zufolge während ihrer Amtszeit nie aufgewiesen, lediglich der Republikaner George W. Bush habe in seiner zweiten Amtszeit in «Washington Post»/ABC-Umfragen derart schlecht abgeschnitten.

Die Ergebnisse der Erhebung deuten nach Angaben der Zeitung auf verschiedene Ursachen für Trumps mangelnde Beliebtheit hin. So sei etwa die derzeitige Zustimmung zu Obamas Gesundheitsreform («Obamacare») doppelt so hoch wie die zu republikanischen Plänen für ein neues System.

Am stärksten schneidet Trump der Umfrage zufolge bei der Wirtschaft ab: Da geben ihm 43 Prozent gute Noten, 41 Prozent schlechte. Befragt wurden 1000 Amerikaner zwischen dem 10. und 13. Juli. (sda/dpa)

Gollum-Darsteller Andy Serkis liest Trump-Tweets

Video: watson

Frankreich feiert Nationalfeiertag – und Trump ist mitten drin

1 / 14
Frankreich feiert Nationalfeiertag – und Trump ist mitten drin
quelle: ap/ap / michel euler
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

27 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
WTFlavour
16.07.2017 18:26registriert August 2016
Was heisst hier "nur jeder dritte" ?? Jeder einzelne Mensch der mit so einer "Amtsführung" zufrieden ist, ist zu viel und gehört auf den Mars geschickt!!
6216
Melden
Zum Kommentar
avatar
zombie woof
16.07.2017 17:17registriert März 2015
Tja liebe Amis, Trump ist wie ein Geschwür am Arsch, so schnell kriegt ihr den nicht mehr los
5713
Melden
Zum Kommentar
avatar
Firefly
16.07.2017 19:56registriert April 2016
Nach dem was er schon geleistet hat, immer noch viel zu viele, scary!
374
Melden
Zum Kommentar
27
Einer der letzten afghanischen Gefangenen aus Guantánamo entlassen

Einer der letzten afghanischen Inhaftierten aus dem Gefangenenlager Guantánamo ist frei. Assadullah Harun werde nach Jahren Gefangenschaft wieder zu seiner Familie zurückkehren, teilte der Sprecher der amtierenden Taliban-Regierung am Freitag mit.

Zur Story