Coronavirus
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Komiker wird an Anti-Corona-Demo eingeladen – an seiner Rede hat das Publikum keine Freude



Bild

Schroeder bei Querdenken 711. screenshot Facebook

Die Veranstalter der Corona-Demo «Querdenken 711» haben am Samstag den deutschen Komiker Florian Schroeder nach Stuttgart eingeladen. Ihm wurde die Bühne auf einer Demonstration gegen Corona-Massnahmen überlassen, um «die Grenzen ihrer Meinungsfreiheit» auszutesten.

Es folgte ein provokativer Auftritt, der im Netz grosse Aufmerksamkeit erhielt: Das Video erreichte auf Facebook über vier Millionen Zuschauer, auf YouTube hat es 420'000 Views. Beim Publikum vor der Bühne erhielt er zuerst viele Zurufe, am Schluss dominierten die Buh-Rufe. Aber der Reihe nach.

Die Begrüssung

«Mein Name ist Schroeder, ich komme aus dem Mainstream», sagt er, und weiter: «Man hat mir gesagt, hier in Stuttgart ist die Freiheit.» Tosender Applaus.

Danach folgen ein paar Begrüssungsfloskeln, Schroeder lobt Stuttgart, erntet weiter Applaus, bringt ein paar Witze: «Überall müssen Abstände eingehalten werden, nur im Flugzeug nicht, da sitzen sie alle nebeneinander. Genau wie bald im Puff, geblasen wird mit Mundschutz.» Applaus.

Aber dann kommt Schroeder zum Punkt: «Das sind so die Gags zum Einstieg, um uns so ein bisschen kennenzulernen.»

Die Frage nach der Diktatur

Bild

screenshot facebook

Schroeder: «Leben wir in einer Corona-Diktatur?»

Das Publikum: «JAAA!!»

Der Kabarettist argumentiert dagegen:

«Wenn wir irgendeine Form von Diktatur hätten, dann dürftet ihr euch hier gar nicht versammeln, dann dürftet ihr hier gar nicht stehen. Und ich dürfte hier gar nicht sprechen.»

Die Meinungsfreiheit

Schroeder: «Wollt ihr die totale Meinungsfreiheit?»

Das Publikum: «JAAA!!»

Darauf antwortete Schroeder: «Ich bin der Auffassung, dass Corona eine hochgefährliche, ansteckende Krankheit ist, und ich bin der Überzeugung, dass Maskentragen und Abstandhalten das Wichtigste und Beste ist, was wir in diesen Tagen tun können.» Dafür erntete er laute und lange Buhrufe und schob hinterher:

«Wenn ihr für Meinungsfreiheit seid, müsst ihr meine Meinung aushalten.»

Der Schluss

Bild

screenshot facebook

«Ich bin nicht Teil der Regierung, aber ich habe sicher andere Auffassungen als ihr. Ich bin der Überzeugung, dass wir eine sehr gute, sehr bunte Presselandschaft haben und dass wir ein sehr gutes Grundgesetz haben, dass wir in einem Land leben, dass uns viele Länder darum beneiden, dass wir in diesem leben», führt Schroeder auf. Die Buhrufe hören nicht mehr auf. Er macht weiter:

«Das müsst ihr aushalten. Das ist gelebte Dialektik. Deshalb sage ich: Freiheit ist nicht Verantwortungslosigkeit, Maske-Abziehen in engen Räumen ist Verantwortungslosigkeit.»

Freiheit heisse Respekt zu haben und vernünftig zu sein. Zum Abschied fasst er noch mal zusammen: «Maske auf, Abstand halten, nachdenken.» Unter weiteren Buhrufen verlässt Schroeder die Bühne.

Die Reaktionen

Wieso wurde er überhaupt eingeladen? Haben die Veranstalter nicht verstanden, dass Schroeder Satiriker ist?

Hier kannst du den ganzen Auftritt anschauen (11:45 min)

abspielen

Video: YouTube/Florian Schroeder

(jaw)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Bilder der Corona-Demo in Berlin

Interviewer treibt Trump mit Fakten in die Enge

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

120
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
120Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Atavar 12.08.2020 09:47
    Highlight Highlight Bester Mann!
  • pop_eye 11.08.2020 15:18
    Highlight Highlight Hut ab vor Querdenken und den Zuschauern!
    So was nennt man freie Meinungsäusserung und Toleranz - Demokratie eben, was insb. in Deutschland und zum Teil auch bei uns abhanden gekommen ist.

    Währe es eine Veranstaltung betr. Klima od. BLM gewesen, hätte man den Sprecher auf der Bühne mit Prügel und Schande davongejagt.

    Ja Watson, man kann es auch von der Seite sehen!

    • Hinkypunk #wirsindimmernochmehr 12.08.2020 04:09
      Highlight Highlight @pop_eye

      Die rechtsextreme Organisation ist zu dumm um Satire zu verstehen. Aber das überrascht mich nicht wirklich.
  • beaetel 11.08.2020 14:30
    Highlight Highlight Schröder spricht vor 130‘000 Zus. Es gibt vereinzelte Buhrufe. Die Mehrheit aber hört zu. Zeitweise wird applaudiert. Das Publikum ist eigentlich auf seiner Seite, bis er sich über die Zuhörerschaft schulmeisterlichen belehrend überhöht und sie spaltend angreift. Nicht wir müssen, sondern „ihr müsst das aushalten, was ich Euch sage!“ Das wiederkäut er dann solange, bis auch die Friedliebsten unruhig werden. Aber auch da nur einzelne Schreihälse und Buhrufer. Nach Schroeders Diktum sind ja auch diese Meinungsäusserungen auszuhalten ... Seine Kernbotschaft: Heute wie 1929? Exzellenter Vergleich.
    • NeitherHitchNorCock 11.08.2020 17:23
      Highlight Highlight Du meinst wohl eher 1300? Die Polizei meldete 1500 Teilnehmer an der Demo am Samstag in Stuttgart.
  • Hans Jürg 11.08.2020 14:17
    Highlight Highlight Mutig ist er.

    Und - auch wenn er immer so bieder wirkt - ein echter Querdenker.

    Nie niveaulos, aber immer auf dem Punkt.

    Gut gemacht.
  • Skychef 11.08.2020 12:17
    Highlight Highlight Einfach geil wie lang der dämliche Mobb gebraucht hat um zu kapieren dass sie grad derbe durch den Kakao gezogen worden sind! Aber die geistige Elite kannst wohl kaum dort erwarten...
  • Ana64 11.08.2020 10:56
    Highlight Highlight Einfach genial Herr Schroeder! Chapeau! Zum Glück gibt es Menschen die vernünftig und rational denken können!
  • marchinon 11.08.2020 10:06
    Highlight Highlight Wie es zum Auftritt kam, sieht man übrigens hier:

    Play Icon
  • freeLCT 11.08.2020 09:38
    Highlight Highlight Hut ab vor Schroeder, dass er sich dies getraut hat.
    Soll jeder seinen Senf zu der Situation geben können.

    Ich akzeptiere auch seine Meinung, die ist legitim.
    Auch der Punkt "Freiheit ist nicht Verantwortungslosigkeit, Maske-Abziehen in engen Räumen ist Verantwortungslosigkeit", sehe ich als berechtigte Meinung an.

    Fakt ist, dass seine Meinung, eine Maske zu tragen, von der Regierung durchgesetzt wird.

    Jetzt also so zu tun, als ob dieser Herr "der Zerstörer" schlechthin sein sollte ist übertrieben. Er ist einfach ein weitere Fisch im Strom, welcher hoch aus dem Wasser springen kann.
  • Snowy 11.08.2020 08:56
    Highlight Highlight Florian Schröder kann auch anders - aber ebenfalls sehr grossartig:

    Play Icon
  • rodolofo 11.08.2020 07:43
    Highlight Highlight Köstlich!
    Die Reaktionen des Publikums sind sogar noch lustiger, als der "mainstream"-Komiker, hahahahaa!
  • Bee89 11.08.2020 07:08
    Highlight Highlight Wahnsinn wie lange die Zuschauer nicht gemerkt haben was seine eigentliche Aussage/Meinung ist, obwohl er schon sehr früh subtile Hinweise darauf gibt.
    Aber finds auch sehr löblich, dass ihm trotz allem zugehört wird. Mega Auftritt
  • sapnu puas 11.08.2020 06:53
    Highlight Highlight Sacha Baron Cohen
    auch einer der sehr gut trollen kann
    Play Icon
  • Therealmonti 11.08.2020 05:17
    Highlight Highlight Ich kenne Florian Schroeder nicht. Aber ich ziehe meinen Hut vor ihm.
  • Swen Goldpreis 11.08.2020 00:08
    Highlight Highlight Ich habe mir den Auftritt gestern anschaut und finde:

    1. Er hat inhaltlich recht und es war mutig, als echter Querdenker von die Anführungszeichenquerdenker zu stehen.

    2. Die Inszenierung selber war extrem öde. Kein einziger Gag hat gesessen, ich musste nicht einmal schmunzeln. Da wäre sogar ich lustiger als dieser "Comidian". Ich kenne ihn sonst nicht und nehme einfach an, dass er sonst besser ist.

    3. Mich hat die Reaktion des Publikums überrascht. In den Medien wird nur von Buhrufen geschrieben, aber auf den Aufnahmen hört man auch, dass er an kritischen Stellen Applaus erhält.
    • Rabbi Jussuf 11.08.2020 02:51
      Highlight Highlight Es wird allgemein zu wenig "Buh" gerufen. Es wird immer brav geklatscht, selbst beim grössten Mist.

      2. Es wird wohl einen Grund geben, warum er nicht über Berlin hinaus bekannt ist. ;-)

      1. Inhaltlich hat er halb recht (Abgesehen vom Schnitzer mit der Hegelschen Dialektik). Meinungsfreiheit ist in DE leider schon länger zu einem Problem geworden. Es zählt nur noch der Mainstream, den Schröder in diesem Fall vertritt. Sonst wirst du schnell abgesägt oder gar belästigt und bedroht.
    • Rabbi Jussuf 11.08.2020 12:03
      Highlight Highlight Izak
      Schöne Welt! Leider ist es nicht mehr so.
      Mein Begriff von 'Mainstream' leite ich eher ab vom 'Gender-Mainstreaming'. Wer da nicht mitmacht, wird mindestens moralisch disqualifiziert. Das ist eine unlautere Methode, die nichts mit der Sache (Meinung) mehr zu tun hat. Das breitet sich immer mehr aus - mittlerweile auch in wissenschaftliche Bereiche jeder Art.
      Peer Review: Bis vor Kurzem noch eine Qualitätsbezeichnung. Heute aber muss auch dem immer mehr misstraut werden.
      Faktenbasierte Argumente haben immer weniger Bedeutung und werden oft schon offen als belanglos bezeichnet.
    • Hans Jürg 11.08.2020 15:20
      Highlight Highlight @Rabbi Jussuf: Mal eine ganz andere Frage. Bist Du wirklich Rabbi? Und falls nicht, wieso nennst Du Dich so? Bist Du wenigstens Jude? Und falls nicht, warum nennst Du Dich so?

    Weitere Antworten anzeigen
  • Unicron 10.08.2020 23:17
    Highlight Highlight Uiuiui, ich hoffe er hatte ein paar Freunde dabei die dafür gesorgt haben, dass er da heil wieder heraus kam.

    Tolle Aktion!
  • Einstürzen&neubauen 10.08.2020 22:13
    Highlight Highlight Etwas vom besten was ich seit langem gesehen habe 😀
  • Quo Vadis 10.08.2020 20:55
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte formuliere deine Kritik sachlich und beachte die Kommentarregeln.
  • Pasionaria 10.08.2020 19:55
    Highlight Highlight Cool Florian!!
    Du hattest den Mut in einer wichtigen Sache für Verschwörungstheoretiker und sonstige Idioten eine Zumutung zu sein!
    Bravo!
  • soulpower 10.08.2020 19:18
    Highlight Highlight na ja....wenigstens haben sie ihn eingeladen...sie wussten ja, wie seine Meinung ist. Also was genau ist nun der Vorwurf an die Veranstalter, egal ob man diese mag oder nicht?
    • [CH-Bürger] 10.08.2020 22:08
      Highlight Highlight @soulpower:
      tja, wenn man Satire nicht versteht...
  • Randy Orton 10.08.2020 19:15
    Highlight Highlight Ich bin trotzdem auch vom Publikum beeindruckt. Fast bis zum Schluss wurde ihm zugehört und es wurde auch bejahend geklatscht, als er erörtert hat, wieso das Publikum seine andere Meinung aushalten müsse. In den USA oder anderen Ländern wäre dies so niemals möglich und ein Redner einfach niedergeschrien worden. Ich hoffe, dass auch in der Schweiz wieder eine solche Diskussionskultur gelebt wird - in den letzten 20-30 Jahren haben Populisten das weitgehend zerstört und das System amerikanisiert. Solche vorgefertigten Meinungen ohne Diskussionsbereitschaft unterhöhlen die Demokratie massiv.
    • JasCar 11.08.2020 01:02
      Highlight Highlight Ich habe das Gefühl, dass die meisten einfach bis zum Schluss nicht verstanden haben, dass sie gegen sich selbst applaudieren...
      Ich sage nicht, dass sie dumm sind, aber Satire ist nicht ihr Humor 🤷🏼‍♀️
    • Rabbi Jussuf 11.08.2020 02:37
      Highlight Highlight Randy
      Merkwürdiges Bild hast du. Mir scheint, in der Schweiz geht das wesentlich entspannter, als in DE.
      Im Übrigen: Wer hatte da eine vorgefertigte Meinung? Vom Publikum kannst du das nicht sagen, du kennst deren Ansichten nicht, geschweige denn, dass sie "vorgefertigt" wären. Der einzige mit vorgefertigter Meinung (im vollen Sinn des Wortes) war doch wohl Schröder selber. Und ausgerechnet der redet von Dialektik!
  • Bert der Geologe 10.08.2020 19:11
    Highlight Highlight ER ist KABARETTIST, kein Komiker. Komiker erzählen auswendig gelernte Flachwitze. Sein Auftritt ist ein durchdachtes Gesamtkunstwerk.
  • Baldrian 10.08.2020 19:05
    Highlight Highlight Schlicht und einfach grossartig!
  • dodo, dodo? 10.08.2020 18:50
    Highlight Highlight einfach nur WOW!
    super auftritt! das publikum war auch am schluss noch hörbar verwirrt, beifall od buh?😂
    der ansatz der dialektik hat sichtlich verwirrt 👍🏽💪🏽
    einfach klasse auftritt 😍
    • Rabbi Jussuf 11.08.2020 11:20
      Highlight Highlight dodo
      Dialektik? Wo? Wann?
  • So en Ueli 10.08.2020 18:50
    Highlight Highlight Der Böhmermann würde dazu sagen, dass der Schroeder Eier aus Stahl hat.
  • InfinityLoop 10.08.2020 18:45
    Highlight Highlight Das nennt man einen Mann mit Rückgrat 👍🏻
  • Greta Schloch 10.08.2020 17:53
    Highlight Highlight Der eine ganz am Schluss:
    "Buhen ist auch Meinungsfreiheit mein Lieber!"😂😁
  • Yogi Bär 10.08.2020 17:50
    Highlight Highlight Der hat es auf den Punkt gebracht!
  • walsi 10.08.2020 17:45
    Highlight Highlight In Deutschland gibt es keine Meinungsfreiheit. Die wird aber nicht vom Staat unterdrückt, braucht er auch nicht. Es gibt genügend freiwillige Erfüllungsgehilfen. Die Cancel Culter hat auch in Deutschland schon Fuss gefasst. Prominentes Beispiel dafür ist der Hutbürger. Weil er Beamter ist hat er seinen Job zwar nicht verloren, wurde aber versetzt. Heute ist jedem, der klar bei Verstand ist, bewusst, dass man gewisse Aussagen in der Öffentlichkeit nicht machen kann obschon sie von der Meinungsfreiheit gedekt sind.
    • Dr. Unwichtig 10.08.2020 18:02
      Highlight Highlight Wie muss ich mir "nicht machen können" in diesem Zusammenhang konkret vorstellen?
    • Heinzbond 10.08.2020 18:19
      Highlight Highlight Was willst du denn in der Öffentlichkeit sagen?
      Und deutsche Beamte verlieren so leicht nicht ihren Status... Das muss über Jahre gehen...
      Aber klar - ismus ist für manche Meinung und für manche eben nicht...
    • ChlyklassSFI 10.08.2020 18:27
      Highlight Highlight Ja, genau. Um in eurer Sprache zu bleiben: Ihr seid Snowflakes. 😀
    Weitere Antworten anzeigen
  • landre 10.08.2020 17:13
    Highlight Highlight Er spricht ganz klar von Demokratie und die Solidität und Nachhaltigkeit die Demokratie verkörpern vermag. Cooler Florian. Danke
  • TheKen 10.08.2020 17:09
    Highlight Highlight Das war mutig und er hat Recht.
  • Bätzi 10.08.2020 16:59
    Highlight Highlight genau Mein Humor!!
    da sieht man wie dumm die Paranoiker wirklich sind.

    mic drop
    • Garp 10.08.2020 19:30
      Highlight Highlight Tja, jeder bezeichnet jeden als Paranoiker, welche meinst Du nun 😉😂. Und ja, ich finde Schroeders Auftritt passend und gut.
    • Plan B 10.08.2020 21:50
      Highlight Highlight Kannst du das vor deinem Handy beurteilen? Kennst du jeden und jede der an solche Veranstaltungen geht?

      Ich persönlich finde seine Aktion ganz toll. Hut ab. Er verurteilt niemand (im gegensatz zu dir) und vertritt sauber seine Meinung. Sowas hilft. Nicht die ganzen Vorurteile wie man sonst immer hört.


  • Tom Garret 10.08.2020 16:42
    Highlight Highlight Also fairerweise muss man sagen, es gibt doch auch einigen Applaus. Nach dem lesen des Textes dachte ich der wird von der Bühne geschrien, aber ich denke er konnte seinen Punkt sehr gut kund tun. Und vielleicht hilft es einigen zu erkennen was Meinungsfreiheit wirklich bedeutet. Wenn nicht vor Ort dann wenigstens im Netz...
    • DanielaK 10.08.2020 17:56
      Highlight Highlight Ich war eigentlich auch positiv überrascht. Habe das ganze Video geschaut. Die Buh-Rufe klangen m.M.n. nach weniger Leuten, als beim Schwenker ins Publikum zu erkennen waren. Ich glaubte zu sehen, das ein paar doch recht perplex dreinschauten. Vielleicht konnte er den einen oder anderen erreichen bei dem noch Hoffnung besteht. Persönlich fand ich seine Argumentation inteligent und recht erfrischend verpackt. Eben mehr als einfach Witze reissen.
    • Rabbi Jussuf 10.08.2020 19:08
      Highlight Highlight Hoffen wir, dass wenigstens er langsam versteht, was Meinungsfreiheit ist. Bis jetzt war er nämlich saumässig schlecht darin.
    • Starcraft 10.08.2020 19:43
      Highlight Highlight Und vielleicht hat er einigen der Besucher die Augen geöffnet und zu einer Sicht aus einer anderen Perspektive verholfen.
  • D13G0R 10.08.2020 16:26
    Highlight Highlight Kannte ihn noch nicht. Seit heute hat er aber einen Fan mehr!
  • Hitsch 10.08.2020 16:24
    Highlight Highlight 🤗 made my day 🤣
  • Hoku 10.08.2020 16:20
    Highlight Highlight Hero!

    Trolling +1000

    Und nebenbei vielleicht auch noch ein paar Personen im Publikum zur Vernunft gebracht.
  • Andre Buchheim 10.08.2020 16:13
    Highlight Highlight Das war ein richtig guter Auftritt, gut choreografiert, er erzielt den gewünschten Effekt. Interessant sind die Zuschauerreaktionen. Ja, es gibt auch dort die Stimmen der Vernunft, die ihm die Meinungsfreiheit zugestehen, aber sie sind in deutlicher Minderheit.
    Ansonsten war wieder die Unvernunft größtenteils geeint.
  • MartinZH 10.08.2020 16:08
    Highlight Highlight Das Problem von Florian Schroeder sowie von allen Komikern, die sich mit Corona-Skeptikern und dergleichen befassen, ist immer dasselbe: Solche verbissene Extremisten, Weltverschwörer und Glaubensgemeinschaften verstehen keinen Spass! 😉😂

    Im Gegenzug verstehen sie leider nicht einmal den wahren Ernst der Sache.

    Dies hat sich auch erst kürzlich im Fall von Dieter Nuhr im Zusammenhang mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gezeigt:

    Der Vorwurf: Die DFG lasse "ausgerechnet Nuhr" für die Wissenschaft sprechen, ein Verharmloser von Klimakrise und Corona-Pandemie. Grosse Empörungswelle.
    Play Icon
    • MartinZH 10.08.2020 17:25
      Highlight Highlight ...ich hoffe, die Blitzer sind nicht alle diese Leute, die Dieter Nuhr nicht verstehen... 🙄😉😂
    • MartinZH 10.08.2020 20:07
      Highlight Highlight Aha, wieder einmal der armselige Einzel-Blitzer am Werk. Traurig, dass Du Deine Zeit nicht sinnvoller verbringen kannst. Dein Alu-Hut drückt Dir offensichtlich zu sehr aufs Gehirn. Du tust allen leid..! 😔
    • Hi-Fish 10.08.2020 20:51
      Highlight Highlight Danke für den Link. Passt wie Faust aufs Auge 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • felixJongleur 10.08.2020 15:58
    Highlight Highlight Ich weiss, wehret den Verschwörungstheoretikern und so. Und es sind halt feel good Artikel wenn man sich auf der richtigen Seite der Gesellschaft weiss und sich zudem auch etwas gebildeter vorkommt, ähnlich wie bei der Lektüre der vielen Trump Artikel - aber irgendwie ist es langsam etwas ausgelutscht sich über diese Leute lustig zu machen.
    • Mietzekatze 10.08.2020 16:07
      Highlight Highlight Nö!
    • The Rogue 10.08.2020 16:07
      Highlight Highlight Was willst Du denn? Diese Bewegung einfach gewähren und machen lassen? Geht nicht ums lustig machen sondern auch um Aufklärung.
    • Flo231 10.08.2020 16:11
      Highlight Highlight Noch lange nicht...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pfefferkopf 10.08.2020 15:47
    Highlight Highlight Echt geniale Aktion.
  • Pipikaka Man 10.08.2020 15:45
    Highlight Highlight "Immer wieder witzig wenn man Meinungsfreiheit schreit, aber dann nur die Meinung hören will die man Vertritt."

    Das stimmt, gilt aber auch für jedes Spektrum. Viele verwechseln Meinungsfreiheit mit 'meine Meinung ist das einzig richtige und wird unterdrückt'. Das mit dem Aushalten gilt ebenfalls für jeden und ich muss sagen ich vermisse den Diskurs über Coronamassnahmen. Da gibt es genug Kritik zu üben.
    • Willi Schweizer 10.08.2020 16:44
      Highlight Highlight Einverstanden mit dem ersten Teil. Aber dass es keinen Diskurs geben soll, kann ich nicht nachvollziehen. Ich erlebe Diskurse allüberall, die Zeitungen und Foren sinn coll davob.
    • Quacksalber 10.08.2020 17:13
      Highlight Highlight Wenn man mal den ganzen Stuss aussen vor lässt gibts über den Rest sehr viel Diskurs.
    • NathanBiel 10.08.2020 17:49
      Highlight Highlight Pipikaka: Mal die Antwort der Tak Force auf den Input von Vernazza gelesen? Soviel zu Meinungsfreiheit und hören wollen was einem gefällt.
    Weitere Antworten anzeigen
  • lilie 10.08.2020 15:45
    Highlight Highlight Wow, Hut ab, dass er dieser Einladung gefolgt ist! Das kann man wohl kaum mehr als Zivilcourage bezeichnen - da muss man bereits von professioneller Courage reden. Ganz grosses Kino!

    PS: Dass die Verbohrten Satire nicht erkennen ist schon fast ein Erkennungsmerkmal, oder?
    • cal1ban 10.08.2020 16:28
      Highlight Highlight Eine bessere Werbung für den Start seiner Tour gibt es nicht.
    • genderfluide ananas|fairtrade 10.08.2020 18:48
      Highlight Highlight Immerhin wurde er von sogenannten VTlern eingeladen. Macht das der Mainstream ? Glaube eher nicht 😎
    • Rabbi Jussuf 10.08.2020 19:43
      Highlight Highlight lilie
      Mut? Wofür denn? Der konnte daoch sagen, was er wollte. War ja ein friedliches Publikum - so ganz ohne Antifa.

      Und ... Was er da schwafelte von Hegelscher Dialektik... Sorry ... da sollte er dringendst noch einmal über die Bücher und sich danach erklären lassen, worum es dabei wirklich geht.
    Weitere Antworten anzeigen

Deutschland nimmt über 2000 Flüchtende auf – Merkel spricht Klartext

Deutschland will insgesamt 2750 Geflüchtete von den griechischen Inseln aufnehmen. Das gab Regierungssprecher Steffen Seibert am Dienstag in einer Mitteilung bekannt. Aufgenommen werden demnach 1553 Menschen aus 408 Familien, die durch Griechenland bereits als Schutzberechtigte anerkannt worden sind. Ebenso werde Deutschland bis zu 150 unbegleitete minderjährige Asylsuchende aufnehmen.

«Bereits erfolgt ist die Aufnahme von 53 unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden», so Seibert weiter. Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel