DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Geboren 1897

116-jährige Peruanerin möglicherweise älteste Frau der Welt



Bild

Der Ausweis der vielleicht ältesten Dame der Welt.

Eine 116-jährige Peruanerin macht einer gleichaltrigen Japanerin den Ruf als älteste Frau der Welt streitig. Wie das peruanische Ministerium für Entwicklung und Soziales jetzt mitteilte, wurde Filomena Taipe Mendoza ihrem Ausweis zufolge am 20. Dezember 1897 geboren.

Bislang galt Misao Okawa aus der westjapanischen Stadt Osaka als die Rekordhalterin. Auf der Liste der Gerontology Research Group (GRG) ist ihr Geburtsdatum mit 5. März 1898 verzeichnet. Sie wäre also drei Monate jünger als die Frau aus den peruanischen Anden.

«Ich bin nicht vom vorigen Jahrhundert, junger Mann. Ich bin vom Jahrhundert davor, also ganz schön alt», sagte die Bäuerin einem Beamten, der ihr dabei half, das erste Ruhegehalt ihres Lebens zu kassieren - Teil eines Programms namens «Pensión 65» für alte Menschen, die in äusserster Armut leben.

«Ich hatte ein hartes Leben. Witwe wurde ich schon in jungen Jahren, und musste doch neun Kinder durchbringen»

Ab Mai erhält sie nun monatlich 250 Sol (umgerechnet rund 78 Franken), und die medizinische Versorgung ist für sie umsonst. Taipe Mendoza ist aber noch gut beieinander. Das Geheimnis ihres langen Lebens erklärt sie mit gesunder Ernährung: hauptsächlich Kartoffeln, aber auch Fleisch - Ziege und Hammel - sowie Milch, Ziegenkäse und Bohnen.

«Alles, was ich zubereite, stammt von meinem Feld. Konserven oder Kartons, das ist nichts für mich, auch nicht diese Getränke in Büchsen», sagt die kleinwüchsige Frau. Ihr Dorf Pocuto in der östlichen Provinz Huanvacelica hat sie ihr ganzes Leben lang nicht verlassen.

«Ich hatte ein hartes Leben. Witwe wurde ich schon in jungen Jahren, und musste doch neun Kinder durchbringen. Von ihnen leben heute nur noch drei», sagt die rüstige Alte. Und fügt hinzu: «Zähne hätte ich schon ganz gerne wieder welche.» (aeg/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter