Berner Musiker Hanery Amman pendelt zwischen Chemo und Tonstudio

06.12.17, 09:28

Nach 18 Jahren will der legendäre Berner Pianist und Komponist Hanery Amman 2018 ein neues Album veröffentlichen. Zurzeit pendelt er zwischen Chemotherapie und Tonstudio.

Das sagte Amman in einem Interview, das der Regionalsender TeleBärn am Dienstagabend ausstrahlte. Amman ist erneut an Krebs erkrankt. Der rechte Lungenflügel wurde schon vor Jahren entfernt. «Es steht und fällt jetzt alles mit dem einen Lungenflügel, den ich noch habe», sagte Amman.

Berühmt wurde der 65-Jährige zusammen mit Polo Hofer. Die beiden Interlakner gründeten zu Beginn der 1970er-Jahre die Mundartrock-Band Rumpelstilz. Amman steuerte die Musik zu vielen Hits von Hofer bei, auch nach der Auflösung der Band. «Alperose» ist der bekannteste gemeinsame Song.

Hofer starb im vergangenen Juli an Lungenkrebs. Er habe viel mit Polo über die Krankheit gesprochen, sagte Amman. «Er nahms relativ cool.» Auch er selber wolle der Situation mit Gelassenheit begegnen. Das Leben sei eben nicht unendlich. «Teu nimmts vorhär, teu nimmts nächhär.»

Ein Herzensanliegen sei ihm aber, das Instrumentalalbum fertigzustellen, an dem er schon seit 10 oder 15 Jahre arbeite. Im Tonstudio von Plüsch-Keyboarder Andreas Hunziker in Goldswil bei Interlaken arbeite er am Projekt, wann immer es der Gesundheitszustand erlaube.

Das Album soll im nächsten halben Jahr fertiggestellt werden, wie Amman sagte. Vereinzelt hat der Pianist die Kompositionen auch schon live präsentiert. Ammans letztes Studioalbum mit dem Titel «Solitaire» erschien im Jahr 2000. (sda)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen