DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Josi und Niederreiter sind die ersten Schweizer NHL-Torschützen dieser Saison

15.10.2021, 07:2815.10.2021, 12:32

Nashville Predators – Seattle Kraken 3:4

Roman Josi: 1 Tor, 3 Schüsse, 24:59 Min. TOI

Roman Josi gelang im Powerplay mit einem Distanzschuss der Ausgleich zum zwischenzeitlichen 2:2. Das persönliche Erfolgserlebnis des Berner Verteidigers wurde aber durch die Niederlage seines Teams getrübt.

Nashvilles Captains war mit dem Spielaufbau seiner Equipe unzufrieden. «Ich habe das Gefühl, dass wir nicht genug Zeit in der offensiven Zone hatten», sagte Josi. «Vor allem in der neutralen Zone sind wir nicht so oft reingekommen, wie wir es gerne getan hätten. Und wenn wir einmal drin waren, dann waren wir nur kurz drin und sie sind wieder rausgekommen.»

Für die Seattle Kraken, seit dieser Saison als 32. Team Mitglied der NHL, war es der erste Sieg in der Geschichte. «Das ist eine grosse Sache», sagte Stürmer Jared McCann, «daran werden wir uns immer erinnern.»

Carolina Hurricanes – New York Islanders 6:3

Nino Niederreiter: 1 Tor, 5 Schüsse, 14:29 Min. TOI

Nino Niederreiter machte Werbung in eigener Sache. Der Bündner entwickelte bei einem Konter mächtig Zug aufs Tor und setzte sich im Infight gegen zwei Verteidiger und den Torhüter durch. Der 29-jährige Stürmer bugsierte den Puck trotz eines Foulspiels zum 4:2 ins Tor.

Columbus Blue Jackets – Arizona Coyotes 8:2

Grégory Hofmann: 2 Schüsse, 16:19 Min. TOI
Dean Kukan: 2 Schüsse, 16:39 Min. TOI​

Grégory Hofmann kam mit 28 Jahren zu seinem NHL-Debüt. Er erhielt mit fast 17 Minuten am zweitmeisten Eiszeit aller Stürmer der Columbus Blue Jackets. Zusammen mit Team-Kollege Dean Kukan wurden die Arizona Coyotes 8:2 besiegt.

Mit dem früheren Lugano-Goalie Elvis Merzlikins stand ein weiterer Akteur mit Schweizer Bezug auf dem Eis. Der Keeper der Blue Jackets hatte mit 36 Paraden seinen Anteil am Kantersieg. Merzlikins spielte in einem Trikot mit der Rückennummer 80, um den im Sommer bei einem Feuerwerksunfall verstorbenen lettischen Landsmann und Goalie-Kollegen Matiss Kivlenieks zu ehren. «Das war mein wichtigstes Spiel», sagte Merzlikins hinterher. «Ich war sehr nervös, denn ich wollte die Nummer beim ersten und zugleich letzten Mal, bei der ich sie trug, nicht in Verlegenheit bringen.» (ram/sda)

Merzlikins, der normalerweise mit der Nummer 90 spielt, wehrt gegen Schmaltz ab.
Merzlikins, der normalerweise mit der Nummer 90 spielt, wehrt gegen Schmaltz ab.Bild: keystone
watson Eishockey auf Instagram
Selfies an den schönsten Stränden von Lombok bis Honolulu, Fotos von Quinoa-Avocado-Salaten und vegane Randen-Lauch-Smoothies – das alles findest du bei uns garantiert nicht. Dafür haben wir die besten Videos, spannendsten News und witzigsten Sprüche rund ums Eishockey.

Folge uns hier auf Instagram.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL

1 / 14
So viel verdienen die Schweizer Eishockeystars in der NHL
quelle: ap/fr170793 ap / mark zaleski
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

NHL-Einsätze von Schweizer Eishockeyspielern

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Meier führt Sharks mit Doppelpack zum Sieg – auch Niederreiter trifft

Timo Meier: 2 Tore, 6 Schüsse, TOI 18:30

Zur Story