Friedensnobelpreis an Kampagne zur atomaren Abrüstung

06.10.17, 11:16

Die Internationale Kampagne zur atomaren Abrüstung (ICAN) mit Sitz in Genf bekommt den Friedensnobelpreis 2017. Das gab das norwegische Nobelkomitee am Freitag in Oslo bekannt.

Der Preis ist mit neun Millionen schwedischen Kronen (1.08 Mio. Franken) dotiert. Die Jury hatte sich in diesem Jahr unter 318 Anwärtern entscheiden müssen - 215 Personen und 103 Organisationen waren für den Preis vorgeschlagen.

Im vergangenen Jahr hatte das Nobelkomitee Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos ausgezeichnet. Er erhielt den Nobelpreis für «seine entschlossenen Anstrengungen, den mehr als 50 Jahre andauernden Bürgerkrieg in dem Land zu beenden». (sda/dpa)

Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen