DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bizarres Trainings-Video aufgetaucht: «IS»-Kämpfer werden mit Tritten in die Weichteile abgehärtet



Hätten die Männer keinen Gesichtsschutz an, würde man sich eher auf einem Pausenplatz einer Primarschule wägen als in einem Terror-Camp. Mitglieder des sogenannten «Islamischen Staats» haben kürzlich im Internet ein Video veröffentlicht, in dem zu sehen ist, wie das Training ihrer Kämpfer aussieht. Und dieses mutet äusserst skurril an: Rumpfbeugen und Bockspringen stehen auf dem Programm, wie früher im Schulsport. 

Doch eine Disziplin ist auch für uns neu: Das Weichteile-Treten – wahrscheinlich, um die jungen Männer abzuhärten. In Reih und Glied müssen sich die Kämpfer aufstellen und bekommen vom Ausbildner eins zwischen die Beine gedonnert. Volle Kanne mit dem Schuh! 

Vermutet wird, dass das Video irgendwann im Sommer aufgenommen wurde, zumal Bäume und Wiese noch ziemlich grün sind. Das Trainingscamp soll sich demnach in der Region Pakistan und Afghanistan befinden. (cma)

Hinweis: Die Authentizität des Videos kann nicht nachgewiesen werden. 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mehr als 50 Tote bei Kampf um Wasserressourcen in Zentralasien

Der jüngste Grenzstreit zwischen Kirgistan und Tadschikistan in Zentralasien hat laut offiziellen Angaben insgesamt 55 Menschen das Leben gekostet. Die tadschikische Seite berichtete am Donnerstag von 19 Toten und 89 Verletzten. Kirgistan hatte die Zahl der während des mehrtägigen Konflikts Getöteten mit 36 angegeben und von 189 Verletzten gesprochen. Die Regierungen beider Länder an der Grenze zu China gaben sich gegenseitig die Schuld dafür, dass der seit Jahrzehnten schwelende Konflikt …

Artikel lesen
Link zum Artikel