Eishockey
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.


Back to the Roots: Der ehemalige Junior Jérémie Kamerzin wechselt mit 27 Jahren zurück zum SC Bern

Der SC Bern hat den Verteidiger Jérémie Kamerzin ab der kommenden Saison für drei Jahre bis zum Ende der Saison 2018/19 verpflichtet.

03.04.2015; Basel; Eishockey - Schweiz - Finnland;
Jeremie Kamerzin (SUI) 
(Andy Mueller/freshfocus)

Jérémy Kamerzin während dem WM-Vorbereitungsspiel der Schweiz gegen Finnland im April 2015. 
Bild: freshfocus

Der ehemalige SCB-Junior stand in der Saison 2006/07 als 18-Jähriger bereits vier Mal im Line up der ersten Mannschaft des SCB. Seither hat der inzwischen 27-jährige Jérémie Kamerzin in der höchsten Spielklasse für den EHC Biel, Genève-Servette sowie aktuell für Fribourg-Gottéron gespielt und in total 166 NLA-Einsätzen 45 Scorerpunkte (13 Tore/32 Assists) erzielt. 

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Liebe Klub-Bosse, hört auf mit den faulen Ausreden

Der Ruf nach einer Erhöhung des Ausländerkontingents in der National League wird lauter. SCB-CEO Marc Lüthi und HCD-Präsident Gaudenz Domenig sind dabei federführend. Doch die ins Spiel gebrachten Gründe sind nichts als faule Ausreden. 

Am 14. November könnte die Zukunft des Schweizer Eishockeys begraben werden, könnten die Fortschritte aus den letzten Jahren mit einem Mal zerstört werden. Dann stimmen die Klubs darüber ab, ob in der National League bei jeder Mannschaft künftig sechs ausländische Spieler pro Partie erlaubt sein sollen.

Es wäre der grösste Fehler der Schweizer Eishockey-Geschichte in der Neuzeit.

Die Köpfe hinter dieser Schnapsidee sind SCB-CEO Marc Lüthi und HCD-Präsident Gaudenz Domenig gemeinsam mit seinem …

Artikel lesen
Link to Article