Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sauber scheitert vor Gericht und muss Van der Garde ein Cockpit überlassen



Die Hoffnung auf die Wende im Streitfall mit dem letztjährigen Ersatzfahrer Giedo van der Garde hat sich für die Verantwortlichen des Teams Sauber nicht erfüllt. Der Zürcher Rennstall muss den Holländer als einer der beiden Fahrer am Grand-Prix-Wochenende in Melbourne einsetzen. Sauber ist mit seiner Berufung gegen die gerichtlich erzwungene Teilnahme Van der Gardes gescheitert. 

Die Führung des Teams Sauber muss nun entscheiden, welcher der beiden auf diese Saison hin engagierten Stammfahrer Marcus Ericsson und Felipe Nasr für Van der Garde über die Klinge springen muss. (si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter