DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

SVP grosse Gewinnerin der Bündner Parlamentswahlen

17.05.2022, 17:04

Die ersten Bündner Parlamentswahlen nach einem neuen Wahlsystem haben zu grossen Kräfteverschiebungen zwischen den Parteien geführt. Grosse Gewinnerin ist die SVP, die ihre Mandate fast verdreifacht hat. Massiv verloren haben die Mitte und die FDP. Gegenüber den Wahlen 2018 legte die SVP um 16 Sitze zu und kommt neu auf 25 Sitze im 120-köpfigen Parlament.

Die Mitte hält noch 34 Sitze. Das sind ganze 19 Sitze weniger, als BDP und CVP vor vier Jahren zusammen erzielten. Die Mitte, entstanden durch eine Fusion dieser Parteien, bleibt dennoch stärkste Fraktion. Auch die FDP musste einstecken und kommt neu auf 27 Sitze (-9). Sie bleibt die zweitstärkste Kraft, muss sich den Platz aber mit Links-Grün teilen.

Die gemeinsame Liste von SP und den Grünen kommt auf 27 Sitze. Das sind 8 Sitze mehr, als die SP 2018 erzielte, damals allerdings noch ohne die Grünen. Letztere waren bisher ohne Mandat. Die GLP erreicht mit 7 Sitzen (+4) erstmals Fraktionsstärke.

Die beachtlichen Sitzverschiebungen kommen nicht völlig überraschend. Ein wesentlicher Teil dürfte auf das von Grund auf neue Wahlsystem zurückgehen.

Neues Wahlsystem fokussiert auf Parteistärken

Der Grosse Rat wurde zum ersten Mal nach dem Proporzsystem (Verhältniswahl) gewählt und nicht mehr nach dem Majorzsystem (Mehrheitswahl). Auslöser für den Wechsel war ein Bundesgerichtsentscheid, der Teile des bisherigen Majorz-Systems für verfassungswidrig erklärt hatte.

Der Proporz bricht mit der bisherigen «Persönlichkeits-Wahl» in den Talschaften. Die Sitze wurden nicht mehr separat in jedem der 39 Wahlkreise vergeben, sondern zuerst gesamtkantonal auf die Parteien verteilt. Die Stärken der Kantonalparteien sollen so besser dargestellt werden, als mit dem alten Modus. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5
Pferde aus brennendem Tiertransporter in Klosters gerettet

Ein Tiertransporter ist am Donnerstagmittag bei Klosters GR in einem Tunnel in Brand geraten. Die Lenkerin und zwei mitfahrende Personen retteten alle drei Pferde. Der Tunnel bleibt vorerst gesperrt.

Zur Story