Donald Trump
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Aug. 2, 2018, file photo, David Reinert holding a Q sign waits in line with others to enter a campaign rally with President Donald Trump in Wilkes-Barre, Pa. A far-right conspiracy theory forged in a dark corner of the internet is creeping into the mainstream political arena. It's called QAnon, and it centers on the baseless belief that President Donald Trump is waging a secret campaign against enemies in the â??deep state.â?  (AP Photo/Matt Rourke, File)

Warnen vor einer Verschwörung der Eliten und feiern Donald Trump: Anhänger der QAnon-Bewegung. Bild: AP

Sie glauben an kriminelle Eliten und feiern Trump als Erlöser: Was hinter QAnon steckt

Es ist eine der am rasantesten wachsenden Verschwörungs-Mythen weltweit: QAnon. In ihrem Zentrum steht eine mysteriöse Internet-Persönlichkeit. Im Trump-Universum gewinnt ihre Rolle an Bedeutung. Woran glauben die Anhänger der Bewegung? Und wie gefährlich ist sie?

Renzo Ruf aus Washington / ch media



Nun also auch Eric Trump, der zweitälteste Sohn des Präsidenten. Am Samstag veröffentlichte der 36-jährige Geschäftsmann auf Instagram eine Botschaft, mit der die Fans seines Vaters auf dessen Wahlkampfauftritt in Tulsa (Oklahoma) – den ersten seit Anfang März, als die Coronapandemie in Amerika noch nicht wütete – einstimmte.

Unterlegt war diese Botschaft mit dem Buchstaben Q und am Ende stand der Hashtag WWG1WGA. Dies ist eine Abkürzung für den Spruch «Where We Go One, We Go All» oder auf Deutsch: Wo einer von uns hingeht, gehen alle hin.

Das ist (bzw. war) der Post:

Kurze Zeit später war Eric Trumps Beitrag wieder verschwunden, gelöscht. Mike Rothschild sah den Instagram-Post dennoch und er ist überzeugt davon, dass dies die erste direkte Referenz eines Trump-Kindes auf QAnon war – eine sorgfältig durchkonstruierte Verschwörungstheorie, in der Präsident Donald Trump ein Held ist, der die Welt von einem Ring krimineller Eliten befreien will.

Mit anderen Verschwörungstheorien kaum vergleichbar

Rothschild muss es wissen: Als unabhängiger Forscher beschäftigt sich der Kalifornier intensiv mit dem Hang rechter Amerikaner, die quasi-offizielle Geschichtsschreibung zu hinterfragen. Das ist kein neues Phänomen. So schrieb der Historiker Richard Hofstadter bereits in den Sechzigerjahren über den «paranoiden Stil» in der US-Politik.

Rothschild aber sagt: Die grosse Hingabe, mit der Anhänger der QAnon-Theorie neue Twitter-Botschaften produzierten oder Videos herstellten, sei beachtenswert und lasse sich nicht mit anderen Verschwörungstheorien vergleichen.

Der Unbekannte namens «Q»

Der Mann im Zentrum von QAnon – der auf das Pseudonym Q hört und damit wohl andeuten will, dass er mit streng geheimen Informationen vertraut ist – hatte seinen ersten Auftritt am 28. Oktober 2017, auf der Internet-Plattform 4chan, auf der über Dinge diskutiert wird, von der eine Mehrheit der Bewohner Amerikas nichts wissen will. In seinem ersten Post prophezeite Q die baldige Verhaftung der ehemaligen demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton.

Und in seinem zweiten Beitrag deutete Q an, dass sich Präsident Trump in einem Machtkampf mit prominenten Amerikanern befinde; Persönlichkeiten wie der Ex-Präsident Barack Obama oder der Financier George Soros, beide regelmässig Ziel von rassistisch oder antisemitisch motivierten Verschwörungstheorien.

In this Aug. 18, 2018 file photo man holds a sign that reads

«Q-Nited we stand» – ein QAnon-Supporter in Seattle. Bild: AP

Wer sich hinter dem Pseudonym versteckt, ist nicht bekannt. Und ganz offensichtlich hat Q nicht Einblick in streng geheime Vorgänge: Clinton wurde im Herbst vor drei Jahren nicht verhaftet. Denn freilich stimmt es nicht, dass hochrangige Demokraten Babys töten und verspeisen, wie in einem beliebten QAnon-Buch behauptet wird.

Mit einer Mischung aus rätselhaften Botschaften («Die Ruhe vor dem Sturm»), codierten Hinweisen und aufmunternden Sprüchen («Vertraut dem Plan») ist es Q aber gelungen, das Interesse an seinen Theorien am Leben zu erhalten. Dazu passt, dass er sie regelmässig mit abstrusen neuen Enthüllungen anreichert. So behauptete Q beispielsweise, dass Sonderermittler Robert Mueller – der in der Russland-Affäre jahrelang Nachforschungen gegen den Präsidenten und sein Umfeld anstellte – in Tat und Wahrheit von Trump rekrutiert worden sei.

Eine Viertelmillion Zuschauer

Rothschild weist darauf hin, dass sich normalerweise mehr als 250'000 Menschen QAnon-Videos anschauten, wobei etwas weniger als die Hälfte den harten Kern der Bewegung bildeten.

Dem Trump-Lager ist dies natürlich nicht entgangen. Viele QAnon-Anhänger sind Super-Fans des Präsidenten, sagt der Journalist Will Sommer, der für die Internet-Plattform «The Daily Beast» schreibt. Während Wahlkampf-Auftritten des Präsidenten sind regelmässig «Q»-Plakate oder T-Shirts mit dem Hashtag «WWG1WGA» zu sehen. Auch verbreitet Trump auf dem Kurznachrichtendienst Twitter Botschaften weiter, die Anspielungen auf QAnon enthalten.

Sitzt die Bewegung bald im Parlament?

Gemäss einer Zählung des linken Medienbeobachters Media Matters for America unterstützen mehr als 50 Kandidaten der Republikanischen Partei für einen Sitz im nationalen Parlament die Verschwörungstheorie; prominentestes Beispiel ist Marjorie Taylor Greene, die sich im konservativen 14. Wahlbezirk im Bundesstaat Georgia um ein Mandat im Repräsentantenhaus bewirbt.

U.S. House District 14 candidate Marjorie Taylor Greene talks with attendees at a Back the Blue Rally in front of Rome City Hall on Monday, June 15, 2020 in Rome, Ga. Greene, in an Aug. 11 runoff for the Republican nomination in northwest Georgia's 14th Congressional District against John Cowan, has come under fire for remarks she made in videos she recorded. (Olivia Morley/Rome News-Tribune via AP)

Marjorie Taylor Greene. Bild: keystone

Greene galt bis vorige Woche als Favorit für die Stichwahl im August; mittlerweile sind allerdings alte Videos aufgetaucht, in der sie zum Beispiel Soros als Nazi beschimpft oder Afroamerikaner als «Sklaven» der Demokratischen Partei bezeichnet. Einflussreiche Republikaner haben sich deshalb von ihr distanziert.

Der Journalist Sommer sagt, dass es unterschiedliche Kategorien von QAnon-Fans gäbe. Einige seien bloss vage vertraut mit dem Konstrukt der Verschwörungstheorie, andere beschäftigten sich stundenlang mit den Anhaltspunkten, die Q regelmässig verbreite. Forscher Rothschild ist aber überzeugt davon, dass die Hardcore-Anhänger «absolut glauben, was sie sagen und lesen». (aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die Karikaturisten dieser Welt zu Trumps Wahl

Die verrücktesten Momente aus Trumps Corona-Pressekonferenzen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

77
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
77Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • wat son AUA! 22.06.2020 15:09
    Highlight Highlight Q wie Quallenplage
    Benutzer Bildabspielen
  • Musikuss 22.06.2020 12:24
    Highlight Highlight Tja, wenn man sich nicht mehr als beschütztes Kind Gottes fühlt, ist Angst die logische Folge davon. Angst wiederum ist der Nährboden von allen Verschwörungstheorien. Liebe (nicht zu verwechseln mit Sex!), wäre dagegen das richtige Heilmittel gegen die Angst, aber wer weiss denn heute noch, was Liebe überhaupt ist?
  • TimUpson 22.06.2020 11:41
    Highlight Highlight Viel zu oberflächliche Betrachtung der Thematik und abstempeln als simple Verschwörungstheorie. Jeder der sich tatsächlich ein neutrales Urteil über das Thema machen möchte, sollte sich auf Twitter und Youtube einfach mal die Videos von Praying Medic anschauen. Es hat etliche Ressourcen in denen die rund 4500 Drops erklärt und verlinkt werden. Es geht darum das man selbst nachforscht, und nicht einfach alles runterschluckt. Ob es stimmt oder nicht, ist schwer zu sagen, aber wenn man sich damit befasst, gibt es viele Aspekte, die sich kaum mehr mit Zufall erklären lassen.
    • Basti Spiesser 22.06.2020 14:00
      Highlight Highlight Deswegen wahrscheinlich auch so viele Follower...
  • TheGoblin 22.06.2020 09:54
    Highlight Highlight Dabei hätten wir so viele echte Probleme.
  • GSatiFan 22.06.2020 09:50
    Highlight Highlight Muss ich mir langsam sorgen machen um die Demokratie?
    Ist der Humanismus in Gefahr?
    • Hierundjetzt 22.06.2020 14:43
      Highlight Highlight Nein. 1) ist es 10‘000km entfernt 2) betrifft es nicht die Schweiz oder Europa 3) Lybien ist viel näher, eine Diktatur und Du hast bis gerade jetzt nicht mal daran gedacht
  • Matti_St 22.06.2020 09:35
    Highlight Highlight Habe mich kürzlich auf verschiedenen Seiten und Blogs durchgelesen. Überall schreiben sie von Beweise usw. Folgt man den Links, kommt man auf andere Artikel, aber nie zu den Dokumenten, die ihre Aussage zumindest bekräftigen sollte.

    Zu Wissenschaft schreien sie, keine Beweise, aber niemand hat je ein Beweis für ihre Mühen jemals gesehen. Dennoch glauben die fest daran, dass sie diese gesehen haben.
    • Q anon = B annon 22.06.2020 10:25
      Highlight Highlight Ja und wie häufig, Bezieht sich A auf B, B auf C, C auf D und D auf A!!
  • Hierundjetzt 22.06.2020 08:35
    Highlight Highlight Bei 300 Mio Einwohner sind 0,125 Mio jetzt also nicht der Rede wert. Wir haben auch ein Häuflein Pnos in Bern und Solothurn und da geht die Welt auch nicht unter.
  • cirus_the_virus 22.06.2020 07:12
    Highlight Highlight Ach schön. Gegen die Politgrössen schiessen aber einem anonymen Buchstaben folgen.
  • Alice36 22.06.2020 06:37
    Highlight Highlight 1 - QAnon hat recht Amerika wird von kriminellen Eliten regiert. Sie sitzen zuoberst im weissen Haus mit ihrem Häuptling Trump und sie werden unterstützt vom Stamm im Senat mit ihrem Vortrommler Mitch.
    2 - Q ist ein unsterblicher und hatte sein Debüt in der TV Serie Enterprise wo er immer mal wieder für Verwirrung gesorgt hat. Also alles nichts neues.
    3 - Neu ist nur das jetzt bildungsferne Amerikaner den Bezug zur Realität komplett verloren haben (was bei dem Präsidenten zu verstehen ist) und Q in ihr Weltbild aufnehmen und zu ihrer Religion machen.

  • Nurmalso 22.06.2020 06:32
    Highlight Highlight Sie glauben an kriminelle Eliten und feiern Trump als Erlöser...

    Ganz mein Humor
  • redeye70 22.06.2020 06:23
    Highlight Highlight Warum wird dieser «Q» nicht aufgedeckt? Weshalb kann der ungestört seinen geistigen Schrott verbreiten? Schläft die US-Justiz, schläft die freie vernünftige Presse?
    • Q anon = B annon 22.06.2020 08:15
      Highlight Highlight Fragen Sie sich mal, wer Profitiert von Q?
      Leute wie Trump, KKK, Altright und Bannon!
      ich gehe davon aus das Trump auch da, wieder Machtmissbrauch betreibt. Somit genau Aufklärung Verhindert.
  • stay-say-think-be DiFfErEnT 22.06.2020 01:00
    Highlight Highlight Ich sehe das so und habe auch eine Frage.
    Wie kann jemand, der/die nicht direkt involiert ist, glauben zu wissen was der Wahrheit entspricht und was nicht. Es gibt gewisse Theorien, z.B 9/11, das ein Gebäude so zusammenbricht passiert, so viel ich weiss, nur bei einer Sprengung, die könnten wahr sein. Abdere hingegen sind kompleter Bullshit.
    Meine Frage: Wie können wir heutzutage differenzieren was die Wahrheit ist und was nicht?
    Schlussendlich wählen wir doch die Geschichten die unseren Werten/Moral entspricht, wir für logisch halten, selber erlebt haben, usw aus und empfinden sie als Wahr.
  • Ichweissmeinennamennichtmehr 22.06.2020 00:59
    Highlight Highlight Hoffentlich wird er im November abgewählt, ich ertrage ihn nicht mehr!
  • Wiedergabe 22.06.2020 00:15
    Highlight Highlight Also diese Verschwörungstheoretiker haben echt Sinn für Ironie, oder Humor.
    Ausgerechnet Klein-Donnie, der noch nicht einmal seine präsidialen Dekrete durch die Gerichte bringt oder alleine einen Regenschirm schliessen kann, soll es mit einer Verschwörung der Weltelite aufnehmen können..?
    Als würde man Goofy losschicken, um die Panzerknacker, Shredder, Darth Vader, Lex Luther, den Joker und Thanos gleichzeitig zu besiegen... 😄
    Genau mein Humor!!
    • Riesenpinguin 22.06.2020 07:37
      Highlight Highlight Hey! nichts gegen Goofy 😄
      Der würde es am Ende durch Tollpatschigkeit und seiner unerschütterlichen Gutherzigkeit schon schaffen - im Gegensatz zu Trump 😂
    • Weisser Mann 22.06.2020 07:54
      Highlight Highlight Ich würde Goofy mit Admiral Hux aus den neuen Star Wars Filmen auswechseln. Goofy ist ein tollpatschiger aber gutmütiger Kerl.

      Trump ist ein Idiot, der aber genau so Teil dieser bösen Elite ist. Da finde ich, passt Hux äusserst gut.
  • Fumia Canero 21.06.2020 23:53
    Highlight Highlight Wer einmal richtig tief in die Verschwörungskloake abtauchen möchte, kann sich die Pseudodoku "Der Fall der Kabale" reinpfeifen. Das sind zehn (!) 15 - 20minütige Episoden die fast keinen der Verschwörungsmythen auslassen und darin kulminieren, dass John F. Kennedy Junior seinen Tod vorgetäuscht habe, um an einem 4. Juli zusammen mit seinem Jugendfreund Trump an die Öffentlichkeit zu treten und uns mitzuteilen, dass sie den Polit-Elitesumpf ausgetrocknet, 100'000e Kinder aus Bunkern befreit haben und die Welt zu Frieden, Wohlstand und Eierkuchen führen werden.
  • Eiswalzer 21.06.2020 23:26
    Highlight Highlight Unglaublich dämlich... Aber schonmal eine ominöse US-Antifa als Terrororganisation und verantwortlich für Randale und BLM bezeichnen. Wirklich erschreckend, wie viele Leute solchen Schwachsinn wie Qanon glauben. Wissen die Republikaner eigentlich noch, was sie da anrichten und WEN sie tolerieren oder unterstützen??? Der pure Wahnsinn. Qanon ist in den letzten mindestens 5 Jahren noch für diverse Gerüchte und Schwachsinnstheorien verantwortlich. Lest es mal nach...
  • TanookiStormtrooper 21.06.2020 22:42
    Highlight Highlight Irgendwie hört der Artikel sehr abrupt auf und klärt die Fragen, die anfangs gestellt werden, mässig oder gar nicht auf.
    Ob das jetzt nur ein paar Spinner sind, die mit Pappschildern rumstehen, oder als bewaffnete Milizen auf den Befehl ihres "Führers" warten, macht schon einen Unterschied.
  • Octavius 21.06.2020 22:42
    Highlight Highlight Ich ,verstehe diese Alufolienfans nicht, es gibt heutzutage so viele gute Psychopharmaka.
  • Peter Vogel 21.06.2020 22:41
    Highlight Highlight Das soll mal einer verstehen. Trump IST die kriminelle Elite.
    • GSatiFan 22.06.2020 09:42
      Highlight Highlight Wenn man so doof ist und betrunken ist vom Personen-Kult Trumpy, erkennt man diesed wichtige Detail nicht mehr.
  • ChiliForever 21.06.2020 22:39
    Highlight Highlight Ich wußte immer, daß an den chemtrails was dran ist, von irgendwas müssen die ja so geworden sein....
  • Gurkenschneider 21.06.2020 22:09
    Highlight Highlight @watson:
    Der Begriff „Verschwörungstheorie“ ist sehr weit verbreitet und wird meist abwertend verwendet und von Verschwörungsideolog*innen als abwertend empfunden: Eine „Verschwörungstheorie“ ist demnach eine Spinnerei, die mit der Wirklichkeit nichts zu tun hat.
    Der Begriff der “-theorie” ist allerdings irreführend, weil er vorgibt, eine theoretische Grundlage zu haben, die wissenschaftlichen Standards entspricht. Das ist bei Verschwörungserzählungen jedoch nicht der Fall.
    Bitte verwendet zukünftig stattdessen Verschwörungslüge, Verschwörungserzählung oder Verschwörungsmythos.
    • Unicron 21.06.2020 22:23
      Highlight Highlight Wie wär's mit "Aluhut Geblubber"?
    • Toerpe Zwerg 21.06.2020 22:34
      Highlight Highlight Danke
    • Alienus 22.06.2020 12:53
      Highlight Highlight
      = > Verschwörungs-Hysterie
  • Thanatos 21.06.2020 22:07
    Highlight Highlight Die ziehen nur Q-Dance in den Dreck.
  • Victor Paulsen 21.06.2020 21:53
    Highlight Highlight Als letzter Satz der Einleitung wird folgendes geschrieben:
    "Und wie gefährlich ist sie?"
    Doch im Rest vom Artikel wird darauf gar nicht wirklich eingegangen
  • Beggride 21.06.2020 21:52
    Highlight Highlight Der Personenkult, der mittlerweile um Trump gemacht wird, nimmt langsam aber sicher sehr gefährliche Züge an. Erinnert so ein wenig an gewisse Herrschaften aus Gegenwart und Vergangenheit, welche man nicht so ganz mit einem "land of the free" in Verbindung bringen könnte.
    • Samurai Gra 21.06.2020 23:00
      Highlight Highlight Nordkorea Style halt.

      Trump lernt schnell von seinem Best Buddy
  • atlas 21.06.2020 21:49
    Highlight Highlight Anhand der Blitze in den Kommentaren kann man auch leicht die Anzahl QAnon Trolle hier bei Watson zählen (derzeit 3Stk.)
    • Bartli, grad am moscht holä.. 22.06.2020 08:47
      Highlight Highlight Befürchte es sind weit mehr!
    • Bits_and_More 22.06.2020 10:00
      Highlight Highlight Ein Troll + Browser im privaten Modus + zu viel Zeit

      reicht schon aus.
  • eddie_c 21.06.2020 21:49
    Highlight Highlight Bald 30 Jahre Fox News und mangelhafte Bildung ist das das Resultat. Leider beschränkt sich das nicht nur auf die USA.

    Sad.
    • redeye70 22.06.2020 06:20
      Highlight Highlight Das Internet und Social Media haben einen viel massgeblicheren Anteil daran.
    • Weisser Mann 22.06.2020 07:59
      Highlight Highlight @redeye70 ich würde das Internet streichen. Das Internet kann nichts dafür. Man beschuldigt ja auch nicht das Papier für den Quatsch, der von der Weltwoche gedruckt drauf gedruckt wird.

      Aber die Social Media Plattformen, die darf man kritisieren, da sie unkritisch jeden Müll durchgehen lassen.
    • eddie_c 22.06.2020 11:16
      Highlight Highlight Fox News ist Weltwoche mit Steroiden und Wahnvorstellungen verursacht durch Methamphetamine und Absinth.
  • René Obi (1) 21.06.2020 21:32
    Highlight Highlight Vor einer Woche hab Ich erstmals einen mit Aluhut gesehen. Vorher dachte ich das sei ein Witz. Ich hab dann auch gut gelacht. Aber wenn ich das hier lese, über 100‘000 in den USA, wahrscheinlich in ihrem Wahn zu einigem fähig. Hmmm.
    • Kolo 21.06.2020 22:06
      Highlight Highlight Der Aluhut war prägen für dich, gell!? So eine Art Erweckung 😉🥴
  • Azrat 21.06.2020 21:30
    Highlight Highlight Ich verfolge aus Interesse einige Q-Anhänger online. Es ist faszinierend wie sie sich ständig selber belügen. Praktisch keine Prophezeiung ist bisher eingetreten und trotzdem klammern sie sich weiter an die "Hinweise". Und meistens schreibt "Q" sowas wie: "Bald wird grosses geschehen" und alle feiern das ab als würden sie erleuchtet werden.
    Trump wird als Gott angebetet, z.B. auch beim Epstein-Fall. Trump ist natürlich nur auf den Fotos mit Epstein drauf weil er diesen vermeintlichen Pädoring schon seit vielen Jahren beobachtet....
    • Silent_Revolution 21.06.2020 22:45
      Highlight Highlight Sehe keinen Unterschied zu jeder anderen Religion. Vom Belügen über Prophezeiungen bis hin zum Pädoring. Alles stets vorhanden.
    • TanookiStormtrooper 21.06.2020 22:52
      Highlight Highlight Hat schon was von diesen Weltuntergangssekten, die sich auch immer wieder neue Gründe überlegen müssen, warum die Welt wohl dieses Mal nicht untergegangen ist. 🤷‍♂️
    • Else Schrödingers Schwarzes Schlafschaf 21.06.2020 23:40
      Highlight Highlight @Tanooki
      Na das ist Uwe "Puschi" Puschmann, der seit Jahren, als die Reinkarnation Jesu, den Weltuntergang vorhersagt. Und es gibt tatsächlich eine nicht so kleine Gruppe von Menschen die ihm das glauben, obwohl die Welt schon bestimmt schon mehrere hundert Male nicht untergegangen ist.
    Weitere Antworten anzeigen
  • ingmarbergman 21.06.2020 21:28
    Highlight Highlight Früher hätte solchen Spinner nur eine handvoll Anhänger gehabt, dank dem Internet haben sie plötzlich eine unproportional grosse Reichweite.

    Facebook und Google sind da mitschuldig, denn ihr Businessmodell unterstützt das Verbreiten von Unsinn.

    Und auch die Onlinemedien müssen sich fragen, ob Clicks von Trollen es wert sind dass dafür unsere Demokratie unterwandert wird.
    Die ganzen Rechtsextremen Kommentare, die bei Watson veröffentlicht werden führen nur dazu, dass solche labilen Einzelgänger das Gefühl haben, sie seinen Teil einer Mehrheit, die gleich denkt.
  • trou 21.06.2020 21:14
    Highlight Highlight QAtsch
    • Bougainvillea 22.06.2020 02:05
      Highlight Highlight Reich mir doch mal ein Q-Tip
  • malu 64 21.06.2020 21:12
    Highlight Highlight Was für kranke Irre sich im WWW so tummeln.
    Bedauernswert, wer den Fake glaubt.
    • Bartli, grad am moscht holä.. 22.06.2020 09:02
      Highlight Highlight Ich gebe ihnen recht. Aber warum haben sie fawkes als avatar. Ein katholischer königsgetreuer, der den protestantischen könig stürzen wollte, damit die katholische königsfamilie wieder auf den thron kommt. Also kein kämpfer für das volk im demokratischen sinne, sondern ein monarchie-fan (Wers nicht glaubt, wiki nachschlagen reicht). Was wollen sie damit sagen? 😉
  • Leowind Pilz 21.06.2020 21:01
    Highlight Highlight Die Tatsache, dass der Forscher Rothschild heisst wird die Anhänger dieser kruden Theorien wohl noch weiter bestätigen.
    • ZimmiZug 22.06.2020 07:14
      Highlight Highlight War auch einer meiner ersten Gedanken...
      Rothschild, einer der Verschwörungsmythen schlechthin.
  • Fruchtzwerg 21.06.2020 20:58
    Highlight Highlight Eric Trump, der 36-jährige Geschäftsmann... Alleine DAS kann man schon genauso wenig ernst nehmen wie den ganzen Rest von dem Qanon-Quatsch.
  • De-Saint-Ex 21.06.2020 20:50
    Highlight Highlight Na ja... ob diese weiteren Spinner gefährlicher als der Trump-Clan selbst sind? Eins ist klar, unter Trump haben die Spinner offenbar massiven Zulauf gekriegt. Und wenn sich all diese Rechtsaussenfraktionen zusammenschliessen... wer weiss?
    Übrigens hat das Bolton Buch doch bereits eines bewirkt. Die Frage, die sich Amerikaner vermehrt stellen: wer denn die USA nun wirklich seit über 3 Jahren regiert. Trump scheint tatsächlich lediglich die sehr dumme Marionette abzugeben. Wer weiss? Vielleicht Q... kleiner Scherz an die Adresse aller Verschwörungstheoretiker..,
    • Toerpe Zwerg 21.06.2020 22:37
      Highlight Highlight Trump ist Q
    • bbelser 22.06.2020 00:42
      Highlight Highlight Wenn wir dereinst ein wenig mehr hinter die Kulissen schauen können, werden wir wohl auf Knien dankbar sein, dass der Trump-Clan solch ein dysfunktionaler, paranoider und selbstgefälliger Haufen ist. Nicht auszudenken, wenn die fähig wären, strategisch intelligent und organisiert zu agieren.
    • Q anon = B annon 22.06.2020 08:17
      Highlight Highlight @Toerpe Zwerg
      Eher nicht, aber sein Freund Steve Bannon, kann ich mir ganz gut vorstellen. Auf jeden fall ein Elite Typ und Trump Freund.
      Das ganze Q Ding sieht nach: Teile und Herrsche aus.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Asmodeus 21.06.2020 20:49
    Highlight Highlight Personenkult, Wahnvorstellungen, Rassismus, Sexismus, jeglichste Formen von Phobien.

    QAnon ist nichts anderes als was passiert wenn die schrecklichsten und die dümmsten Menschen aufeinander treffen.
    • bbelser 22.06.2020 14:07
      Highlight Highlight Richtig gefährlich wird es dann, wenn die schrecklich Dummen einen Zipfel der Macht zu fassen bekommen. Der Nationalsozialismus begann auch als krude Quatsch-Ideologie eines gescheiterten Malers, die allenfalls einige Schreihälse und Schläger zu begeistern vermochte. Blindheit, Selbstgefälligkeit und Opportunismus der anderen Player damals (Militär, Aristokratie, Industrie, div. Parteien) machte aus anfänglich belächeltem Quatsch eine weltverschlingende Todes-Maschinerie, bürokratisch aufs Effizienteste organisiert. Haben wir von 1933 gelernt?
  • DrMedFacharztFürStatistischeKrankheiten 21.06.2020 20:42
    Highlight Highlight Q Anon ist meiner Meinung nach "kontrollierte Opposition" und soll der weiteren Spaltung der Menschen dienen. Ein weiteres polarisierendes Instrument, um ein Feindbild zu erschaffen, dass in die Verschwörungstonne geworfen werden kann.
    • DrMedFacharztFürStatistischeKrankheiten 21.06.2020 22:44
      Highlight Highlight *...ein Feindbildzu erschaffen, um eine Gruppe von menschen zu Bündeln und somit in die Tonne schmeissen ZU KÖNNEN
  • Q anon = B annon 21.06.2020 20:41
    Highlight Highlight Es ist so was Absurd. Die Q Fans haben jeden Bezug zur Realität Verloren!
    Sie feiern Trump als Kämpfer gegen die Eliten. Er und seine ganze Familie sind das Personifizierte Elite Denken.
    Keine Aussage oder Handlung ist bei den nicht Elitedenken!
    Die Clinton's, Soros, Gates und Obama sind Kinder von Normalos. Aufsteiger die es Schafften. Genau das was die Eliten hassen. Aufsteiger. So gesehen ist Q eine klare Fals Flag Operation der Eliten um Aufsteiger in Verruf zu bringen und sich selber als Retter gegen die Eliten aufzubauen!
    • versy 22.06.2020 06:50
      Highlight Highlight Ist das bei der aktuellen Rechten nicht meiatens der Fall - in der Schweiz die SVP mit Blocher (top ten der reichsten Familien) und auch z.B. Köppel (defacto Zeitungsbesitzer), Matter (Bankchef), etc. etc.
    • Useurbrain 22.06.2020 08:26
      Highlight Highlight Wie bei beim GRÖFAZ damals; braune Haare Haben und blonde Arier predigen…keinerlei Widerspruch Darin Für die Anhänger…
    • Max Monti Calvary 22.06.2020 12:03
      Highlight Highlight Ist das ihr Ernst? Wer ein bisschen Stammbaum recherchieren kann, kommt von alleine darauf, dass man den einen Herr eigentlich "Prinz Obama" nennen müsste. Und die anderen Namen welche sie aufzählen, sind nachweislich Stromänner/Frauen für die richtige Elite, sprich Hochfinanz geparrt mit dem militärisch- Industriellem- Komplex, welche seit Generationen überdauern. Da haben die alle nichts zu melden inkl. Trump. Es lohnt ich die beiden Abschluss-Reden der vergangenen Presidenten Kennedy & Eisenhower anzuschaun. Besser könnte man die Situation dies bezüglich wohl nicht erklären..!
    Weitere Antworten anzeigen

Fox News widerspricht Trump – Präsident unterbricht das Interview

Der US-Präsident Donald Trump hat diese Woche ein längeres Interview mit Fox News geführt. Es hätte das erste «Sonntagsinterview» seit mehr als einem Jahr werden sollen. Die Ausstrahlung ist für morgen geplant, der Sender veröffentlichte jedoch am Freitagabend einen ersten Ausschnitt.

Dieser 46 Sekunden lange «Teaser» sorgte bereits für hämische Kommentare auf Twitter und Co.. Der Grund war die kritische Interview-Führung des Fox-Moderators Chris Wallace. Er liess eine Aussage von Trump zu …

Artikel lesen
Link zum Artikel