Fussball
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Top 10 in der Übersicht – wer fehlt deiner Meinung nach? bild: ea sports

Das sind die 50 besten Spieler in «FIFA 20» – Piemonte Calcio zweimal in den Top 15



Das Warten für die FIFA-Fans hat bald ein Ende. Die neuste Auflage des Game-Klassikers erscheint in der Schweiz am 27. September. Die Demoversion von «FIFA 20» ist seit heute spielbar. Pünktlich dazu hat Entwickler EA Sports die jährlich ersehnte Liste der besten Spieler veröffentlicht.

In der Bildstrecke findest du die 50 besten Fussballer des Spiels. Xherdan Shaqiri, Granit Xhaka und Co. haben es nicht in die Top 50 geschafft – die Schweizer Natispieler sind sogar allesamt ausserhalb der besten 100 gelandet. Ihre Werte sind noch nicht bekannt.

Die 50 besten Spieler bei «FIFA 20»

Lionel Messi liegt im Gegensatz zum Vorjahr wieder vor Cristiano Ronaldo. Der Superstar von Juventus Turin Piemonte Calcio hat in der Gesamtwertung statt einer 94 nur noch eine 93 erhalten. Rang 3 belebt weiterhin Neymar mit einer 92er-Bewertung.

Oder so ...

Bester Goalie ist nicht mehr David de Gea, sondern Jan Oblak von Atlético Madrid mit einer 91. Ebenfalls in den Top 10 findet man Marc-André ter Stegen (90), der Manuel Neuer (88) auf Rang 27 damit klar distanziert hat.

Überraschend weit nach vorne schafft es ein zweiter Akteur von Piemonte Calcio. Giorgio Chiellini klassiert sich mit einer Bewertung von 89 auf Rang 14 und lässt damit Spieler wie Sadio Mané, Antoine Griezmann und Raheem Sterling klar hinter sich. (pre/zap)

Wer ist deiner Meinung nach zu hoch oder zu tief klassiert? Schreib es in die Kommentare!

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Alle FIFA-Weltfussballer seit 1991

So haben deine Kollegen endlich eine Chance gegen dich

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

13
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
13Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • beautyq 10.09.2019 13:00
    Highlight Highlight Agüero erhält mit Rang 13 endlich ein wenig Wertschätzung. Zudem ist es doch ein Witz, dass Mbappé besser bewertet ist als Lewa, Agüero und Kane.

    Ausserdem ist Raheem Sterling einer der weltbesten Flügelspieler: die Einordnung NUR in den Top 30 ist ebenfalls zu tief.

    Modric profitiert vom Weltfussballer-Titel, sonst bleibt er seit längerem unter den Erwartungen. Dieses Rating ist zu hoch.
  • Lümmel 10.09.2019 12:48
    Highlight Highlight PAC, SHO, PAS, DRI, DEF, PHY... Ich kenn mich nicht so aus, welcher Wert steht eigentlich fürs simulieren und welcher fürs motzen?
    • Kevegoal 10.09.2019 18:21
      Highlight Highlight Das wird extra bewertet mit den sogenannten Skill Moves. 5 Sterne Top in beiden Kategorien, 1 Stern ist ein Schöfli. 😉
    • Lümmel 10.09.2019 20:09
      Highlight Highlight @hiob: mach ich bestimmt
  • Adam Smith 10.09.2019 12:19
    Highlight Highlight Meine Meinung zu den Ratings: Ronaldo und Messi sollten eigentlich das selbe Rating haben, Neymar hätte höchstens 89 verdient für die letzte Saison und Oblak kriegt endlich die Anerkennung, die er verdient und ist zu recht bester Torhüter.
    • Now 10.09.2019 12:41
      Highlight Highlight Und warum sollten sie das gleiche Rating haben? Damit der soziale Frieden gesichert ist?;)
    • Adam Smith 10.09.2019 13:12
      Highlight Highlight @now Hauptsächlich um einen Fanboykrieg zu verhindern, welcher viele Opfer fordern dürfte, aber auch, weil die sich immer auf dem selben Level bewegen :D
  • Reginnga 10.09.2019 11:45
    Highlight Highlight Hier noch eine Übersicht die ich für mich erstellt habe. Ich wollte wissen welche Mannschaften die meisten Spieler in den TOP 50 hat und habe mir diese erstellt.

    1. Manchester City mit 8
    2. Barcelona mit 7
    3. Barcelona mit 6

    Viel Spass
    Benutzer Bild
    • Reginnga 10.09.2019 12:50
      Highlight Highlight oh, sorry, 3. ist natürlich Real Madrid und nicht nochmals Barcelona.
    • Tenno 11.09.2019 13:29
      Highlight Highlight Wo ist Piemonte Calcio? Habe nur ein Fantasy Team namens Juventus Turin gefunden in der Liste.
  • Das ist lustig, weil ... 10.09.2019 11:27
    Highlight Highlight ... Zlatan mit seiner 100er-Bewertung wie jedes Jahr ausser Konkurrenz läuft und entsprechend nicht auf der Liste aufgeführt ist.
  • dunou 10.09.2019 11:23
    Highlight Highlight Mit Jordi Alba auf Platz 42 ist nur gerade einer von den Positionen LB, RB, LM oder RM in den top 50. Akteure auf den Seiten (ausser Flügel) werden offenbar generell tiefer bewertet.
    • Scrj1945 10.09.2019 21:15
      Highlight Highlight Also lb (linebacker) und rb (running back) sind mir ja klar. Aber was sind die anderen positionen😉😂

Eismeister Zaugg

Grünes Licht vom HCD-Präsidenten – ein grosser Schritt in Richtung Salary-Cap

Keiner der Klubbosse ist juristisch so versiert wie HCD-Präsident Gaudenz Domenig. Der hoch angesehene Wirtschaftsanwalt gibt grünes Licht für die Salärbegrenzung (Salary-Cap) und wird sich dafür stark machen.

Gaudenz Domenig (63) hat als Wirtschaftsanwalt auf der Achse Los-Angeles-New-York-Zürich-Moskau die kniffligsten juristischen Fälle gelöst. Wenn einer weiss, ob eine Salärobergrenze in der National League möglich und machbar ist, dann er. Seine Meinung in dieser Sache ist eindeutig: «Ja, eine Salärbegrenzung ist machbar und der HCD wird sich für die Einführung stark machen.»

Er hat konkrete Vorstellungen, wie die Begrenzung der Saläre umgesetzt werden kann. «Es wird eine Obergrenze definiert. …

Artikel lesen
Link zum Artikel