Kongo-Kinshasa

Im Kongo entführte Helferin von Ärzte ohne Grenzen befreit

01.09.14, 04:19

In der Demokratischen Republik Kongo ist eine seit über einem Jahr verschleppte einheimische Mitarbeiterin der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen wieder frei. Die Details ihrer Befreiung kenne sie nicht, sagte eine Sprecherin der Organisation am Sonntag.

Nach Informationen des UNO-Radiosenders Radio Okapi kamen Chantal Kaghoma und vier weitere Geiseln bei Kämpfen der Armee mit der ugandischen Rebellengruppe Alliierte Demokratische Kräfte (ADF) im Osten des Landes frei.

Die Mitte der 1990er Jahre im benachbarten Uganda gegründete islamistische Gruppierung ist eine von vielen Guerillabewegungen, die in der kongolesischen Unruheprovinz Nord-Kivu aktiv sind. Ihr wird neben brutalen Morden auch der Einsatz von Kindersoldaten vorgeworfen, seit 2001 steht sie auf der US-Terrorliste. (sda/afp)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen