Schaun mer mal
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Gänsehaut pur: Was für eine Siegesrede von Ronaldo nach dem EM-Final 



Play Icon

Video: streamable

Das EM-Finale vom 10. Juli scheint schon eine Ewigkeit her. Doch erst jetzt macht ein Video aus der Garderobe von Portugal die Runde, welches wenige Minuten nach dem Sieg über Frankreich aufgenommen wurde. Dabei spricht ein demütiger Cristiano Ronaldo – natürlich mit obligatem nacktem Oberkörper – zum Team und dem ganzen Staff. Auch wenn man kein CR7-Fan ist: Die Siegesrede des Superstars ist einfach ganz grosse Klasse. (syl) 

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Toerpe Zwerg 19.11.2016 16:31
    Highlight Highlight Es gibt nur wenige Fussballer, die man reden hören will ...

    CR7 gehört definitiv nicht dazu. Gänsehaut? Ja, beim Fremdschämen.
  • Mario le magnifique 19.11.2016 16:29
    Highlight Highlight Ich glaube am satz "das ist die trophäe die noch fehlte" lässt sich die polemik um cr7 am besten festnageln: wenn er damit den von PORTUGAL ersehnte trophäe meint, dann ist es ein grossartiger speech. Wenn er aber damut die trophäe meint, die IHM noch fehlte, dann ist es die rede eines egomanen, der selbst im grössten moment seines landes nur an seinen trophäenschrank denkt
  • chis 19.11.2016 12:47
    Highlight Highlight Naja
    • JonSerious 19.11.2016 13:23
      Highlight Highlight auf den Punkt gebracht..
      ..würde noch bei vielen weiteren Artikeln passen meiner Meinung nach.. 😅
  • Mélisande 19.11.2016 12:33
    Highlight Highlight Schade, ist der Film so unscharf.
  • Tom Garret 19.11.2016 11:47
    Highlight Highlight Was muss passiert sein das du auf das Leben deines Sohnes schwörst nur um versuchen glaubwürdig erklären zu können dass du glücklich bist... Und das nach dem Gewinn eines EM Titels...
    • Randy Orton 19.11.2016 12:19
      Highlight Highlight Es ist in vielen Sprachen üblich auf Mutter, Vater etc. zu schwören um zum Ausdruck zu bringen, wie ernst man etwas meint. So kommt das auch im Italienischen oder Spanischen oft vor.
    • FrancoL 19.11.2016 14:22
      Highlight Highlight Nichts du musst diesen Leuten nur ihre Mentalität lassen, wie sie vermutlich auch Deine akzeptieren werden.
      Schau über den Tellerrand hinaus; Du wirst die Welt erkennen.
  • moedesty 19.11.2016 11:09
    Highlight Highlight das soll gänsehaut pur sein? der sagt am anfang etwas dass er danach vier mal wiederholt.

    ich war den tränen nah.
  • Moitié-Moitié 19.11.2016 10:36
    Highlight Highlight traurig, dass extrem viele leute ihn immer noch als arrogant bezeichnen...
    • samy4me 19.11.2016 11:00
      Highlight Highlight Haters gonna hate....
    • moedesty 19.11.2016 11:11
      Highlight Highlight naja wenn man überlegt was man mit so viel fame anstellen könnte und was er daraus macht. ja ich weiss, er spendet viel, das mache ich aber im verhältnis auch. aber sonst macht der nicht viel gescheites ausserhalb der fussballstadien.

      er ist schon ein eingebildeter narzist. aber das ist ja nichts schlechtes.
    • Randy Orton 19.11.2016 12:20
      Highlight Highlight modesty, was würdest du an seiner Stelle besser machen?
    Weitere Antworten anzeigen

Daniela Ryf und Nino Schurter sind die Schweizer Sportler des Jahres

Nino Schurter und Daniela Ryf wurden an den Credit Suisse Sports Awards in Zürich als Schweizer Sportler und Sportlerin des Jahres ausgezeichnet. Den Preis für das Team des Jahres erhielt die Schweizer Eishockey-Nationalmannschaft.

Zahlreiche Schweizer Sportler haben 2018 Ausserordentliches geleistet, deshalb präsentierte sich das Feld der Nominierten für die Sports Awards von heute hochkarätig wie selten zuvor. Mit Triathletin Daniela Ryf und Mountainbiker Nino Schurter setzten sich im Gegensatz zum Vorjahr, als Wendy Holdener und Roger Federer triumphierten, zwei Athleten durch, die eher aus Randsportarten stammen.

Die weiteren Awards in der TV-Gala gingen an Eishockey-Nationaltrainer Patrick Fischer (Trainer …

Artikel lesen
Link to Article