DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Grünliberale laden Reguala Rytz zu Anhörung ein – doch Vorbehalte bleiben



Die Grüne Regula Rytz darf in einer Anhörung vor der Fraktion der Grünliberalen für ihre Bundesratskandidatur werben. Die Partei will die Berner Nationalrätin am Dienstag zu einem Hearing einladen, wie GLP-Präsident Jürg Grossen der SRF-Sendung «Heute Morgen» sagte.

Die GLP wolle es ihren vielen neuen Parlamentarierinnen und Parlamentarieren in der Fraktion in der kommenden Woche ermöglichen, Rytz und ihre Motivation kennenzulernen. Dies gehöre zu einem guten Meinungsbildungsprozess dazu, sagte Grossen.

Regula Rytz, Parteipraesidentin Gruene, spricht waehrend einer Medienkonferenz, am Donnerstag, 21. November 2019 in Bern. Regula Rytz gab ihre Kandidatur fuer den Bundesrat bekannt. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)

Regula Rytz gab am letzten Donnerstag ihre Kandidatur bekannt. Bild: KEYSTONE

Ob die Grünliberalen Rytz unterstützen werden, ist allerdings offen. Einerseits sei der Anspruch der Grünen auf einen Sitz in der Landesregierung nachvollziehbar, sagte GLP-Präsident Grossen. Andererseits hat die Partei seinen Aussagen zufolge aber Vorbehalte, einen amtierenden Bundesrat abzuwählen.

Die grüne Parteipräsidentin Regula Rytz hatte ihre Kandidatur für die Gesamterneuerungswahlen des Bundesrats am vergangenen Donnerstag lanciert, beflügelt von historischen Sitzgewinnen ihrer Partei bei der Parlamentswahl im Oktober.

Die Ambitionen der 57-Jährigen erlitten aber gleich zu Beginn einen Dämpfer. So erklärten SVP und FDP am Freitag sowie die CVP am Samstag, die Grüne bei ihrem Angriff auf einen der beiden FDP-Bundesratssitze offiziell nicht zu unterstützen. Neben der GLP hat auch die SP noch nicht über eine mögliche Unterstützung von Rytz entschieden. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Frauenrekord im Ständerat

1 / 13
Frauenrekord im Ständerat
quelle: keystone/ti-press / samuel golay
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Grünen-Chefin Rytz will in den Bundesrat

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Interview

«Für die Romands ist die Deutschschweiz ‹das Ausland›»

Coronakrise, Agrarinitiativen, Rahmenabkommen: Guy Parmelin ist als Bundespräsident an mehreren Fronten gefordert. Im gemeinsamen Interview mit watson Romandie nimmt der SVP-Politiker kein Blatt vor den Mund.

Sie sind Bundespräsident, die Coronakrise dauert an, am 13. Juni finden wichtige Abstimmungen statt. Wie geht es Ihnen?Guy Parmelin: Man steht permanent unter Druck. Dieses Virus hat uns dermassen viele Überraschungen bereitet, oft negative. Wir diskutieren fortlaufend über das Gleichgewicht zwischen gesellschaftlichen, wirtschaftlichen sowie gesundheitlichen Aspekten. Als Bundespräsident muss ich sicherstellen, dass der Bundesrat so effizient wie möglich arbeiten kann. Ich habe Freude …

Artikel lesen
Link zum Artikel