DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Fussballfans sind begeistert

Jeder will neuerdings FIFA-Präsident werden. Aber keiner ist so charmant wie Johnny Pallone!

Sepp Blatter will Präsident des Weltfussballverbands bleiben, diverse Herausforderer haben sich in Stellung gebracht. Zuletzt gesellte sich mit Luis Figo ein ehemaliger Weltklasse-Spieler dazu.



Wenn scheinbar jeder antreten kann: Wieso nicht auch Johnny Pallone? Schon vor einigen Wochen haben wir dir den Funktionärs-Ball vorgestellt, als die FIFA einen neuen Chefankläger benötigte. Johnny Pallone wurde übergangen, doch dieses Mal könnte seine Stunde schlagen! Die Bewerbungsfrist läuft heute um Mitternacht ab. Die Fussballfans hat der sympathische Redaktions-Ball jedenfalls hinter sich:

abspielen

Video: Watson

Kennst du schon die watson-App?

Über 100'000 Menschen nutzen bereits watson für die Hosentasche. Unsere App hat den «Best of Swiss Apps»-Award gewonnen und wird von Apple als «Beste Apps 2014» gelistet. Willst auch du mit watson auf frische Weise informiert sein? Hol dir jetzt die kostenlose App für iPhone/iPad und Android.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

UEFA verbietet Regenbogen-Arena

Die Münchner EM-Arena sollte im letzten Gruppenspiel am Mittwoch gegen Ungarn in den Regenbogen-Farben erstrahlen. Dies als Zeichen der Toleranz, da in Ungarn Homosexuelle kriminalisiert werden. Das Parlament hatte unter anderem kürzlich ein Gesetz beschlossen, welches es verbietet, in den Schulen über Homosexualität aufzuklären.

Wie die «Bild» berichtet, hat die UEFA die geplante Regenbogen-Arena nun aber verboten. Die Begründung: Die elf Stadien sollen nur in den Farben der UEFA und der …

Artikel lesen
Link zum Artikel