England
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Personal der British Airways feiert ausufernde Party – jetzt bangen sie um ihren Job



Nach einem 14-Stunden-Flug von London nach Singapur nehmen es viele etwas ruhiger. Allen voran das Kabinenpersonal, das während des Flugs arbeiten musste. Nicht so einige Mitarbeiter der British Airways, die eben jene Strecke geflogen waren.

Anstatt sich in Singapur in die Federn zu hauen, feierten sie eine ausschweifende Party. Und weil der Alkohol in Singapur sehr teuer ist, schmuggelten Teile der Crew kurzerhand ein paar Flaschen aus dem Flugzeug ins Hotel.

Die Mengen an Alkohol führten dazu, dass die Feiernden irgendwann auf die Idee kamen, nackt durch den Hotelflur zu rennen und wild an diverse Zimmertüren zu hämmern.

Diese Aktion missfiel einem Teamkollegen, der nicht an der Party teilgenommen hatte. Dieser meldete das Verhalten seiner Kollegen bei seinem Chef in London. Drei der Partybesucher müssen nun um ihren Job bangen. Gegenüber der britischen «Sun» sagte ein Sprecher der British Airways: «Wir tolerieren ein solches Verhalten nicht.» Der Fall werde derzeit untersucht, so der Sprecher weiter. (ohe)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Nicht mehr anzeigen

Das sind die sichersten Airlines der Welt

Das ist der längste Linienflug der Welt

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

14
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Kaspar Floigen 09.07.2019 16:05
    Highlight Highlight Damit ist auch klar, warum er nicht eingeladen war.
  • DanielaK 09.07.2019 05:56
    Highlight Highlight Täusche ich mich, oder hat das den Arbeitgeber nur in zwei Fällen zu interessieren? Nämlich wenn die Feiernden zum nächsten Arbeitseinsatz mit den Folgeerscheinungen erscheinen oder sie noch die Arbeitsklamotten anhatten oder ähnliches?
    • DerSeher 09.07.2019 06:24
      Highlight Highlight Wenn du Alk vom Flugzeug mit nimmst ist dies, nebst einem Zollvergehen, schlicht Diebstahl an der Firma! Die Party selbst dagegen ist dagegen eher nicht das Problem, dieses Verhalten kommt täglich, in diversen Layover, auf der ganzen Welt vor.
    • LukasBrunner 09.07.2019 06:39
      Highlight Highlight Sie haben Inventar des Flugzeugs entwendet, deshalb interessierte es den Arbeitgeber.
    • David Marti 09.07.2019 08:16
      Highlight Highlight Sie waren nackt also fällt das mit dem Arbeitsuniform tragen schon einmal weg ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • DocShi 09.07.2019 05:47
    Highlight Highlight Diese Aktion missfiel einem Teamkollegen, der nicht an der Party teilgenommen hatte. Dieser meldete das Verhalten seiner Kollegen bei seinem Chef in London

    Es gibt ein Wort für so jemand: Petze!
    • Stromer5 09.07.2019 06:25
      Highlight Highlight Und "Spassbremse"
    • x4253 09.07.2019 06:35
      Highlight Highlight Rate mal wer in Zukunft von keiner Party erfahren wird

      Snitches get stitches.
    • Bartli, grad am moscht holä.. 09.07.2019 10:37
      Highlight Highlight lustigerweise denken solche menschen noch, sie machen sich bei den chefs beliebt damit. Wenn dann werden sie höchstens als schnüffler missbraucht und falls es dann eskaliert, fallengelassen wie eine heisse kartoffel. Schon mehrmals beobachtet.
  • Karoon 09.07.2019 02:11
    Highlight Highlight Spassbremse
  • Xapillon 09.07.2019 01:38
    Highlight Highlight Die tun mir echt leid, nach einer ausufernden Party mag ich jeweils nicht mehr bangen.

Grossbritanniens «verrücktestes politisches Wochenende seit langem» – was ist passiert?

Grossbritannien hat gerade das «verrückteste politische Wochenende seit langem» hinter sich. Was ist passiert? Eine Chronologie des Wochenendes.

Der wichtigste Berater des britischen Premierministers Boris Johnson, Dominic Cummings, soll gegen die Ausgangsbeschränkungen in dem Land verstossen haben. Das berichteten der «Guardian» und der «Daily Mirror» am Freitagabend. Cummings soll demnach Ende März von London in die rund 430 Kilometer entfernte nordostenglische Grafschaft Durham zu seinen Eltern gefahren sein – zusammen mit seiner an Covid-19 erkrankten Frau und seinem 4-jährigen Sohn. Cummings selbst zeigte bereits Symptome, …

Artikel lesen
Link zum Artikel