DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sven Bärtschi ist in Skorerlaune



Sven Bärtschi ist wesentlich am Weiterkommen seiner Utica Comets in der American Hockey (League) beteiligt.

In den letzten zwei Partien der Achtelfinal-Serie gelingen ihm fünf Skorerpunkte. Bärtschi erfreut sich in den Playoffs der AHL einer bemerkenswerten Form. In den letzten beiden Spielen der Achtelfinal-Serie gegen die Chicago Wolves steuerte der 22-jährige Langenthaler drei plus zwei Punkte für die Utica Comets bei, die in der Best-of-5-Serie letztlich mit 3:2 Siegen weiterkamen.

Im vierten Spiel bereitete Bärtschi alle drei Tore der Comets vor, er konnte die 3:4-Niederlage jedoch nicht verhindern. Im entscheidenden fünften Match war Bärtschi an zwei Toren beteiligt. Zur 3:2-Führung im zweiten Drittel lieferte er den Assist. Das 4:2 - es war das Schlussresultat - erzielte mit einem Schuss ins leere Tor in der letzten Minute selbst. (si) 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Ski 

Fabienne Suter auch im Abschlusstraining Zweite – Gut überzeugt mit Platz drei

Fabienne Suter hatte sich im ersten Training einzig der slowenischen Abfahrts-Olympiasiegerin Tina Maze um einen Zehntel geschlagen geben müssen. Am Dienstag war die Differenz zu Anna Fenninger um einiges grösser. Suter büsste 0,86 Sekunden auf die österreichische Super-G-Olympiasiegerin ein, die beim Weltcup-Finale noch um mehrere Kristallkugeln kämpft. In der Disziplinenwertung der Abfahrt liegt Fenninger um 80 Punkte hinter Maria Höfl-Riesch zurück, die das Abschlusstraining …

Artikel lesen
Link zum Artikel