DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Basel-Land: SVP-Tschudi schlägt Fehl-Alarm wegen Polizeieinsätzen in Asylheimen

02.03.2016, 03:59
  • Der Baselbieter SVP-Landrat Reto Tschudin behauptet, die Polizei müsse derzeit mehrmals in der Woche ausrücken, um Streit in einem Asylheim zu schlichten. Die Stimmung in den Zentren sei «oft gereizt» und die Asylbewerber verhalten sich teilweise aggressiv.
  • Zur Untermauerung reichte er ein Postulat ein, in dem er Auskunft über die Sicherheit in Baselbieter Asylheimen fordert, wie die «Basler Zeitung» (BaZ) schreibt.
  • Der Haken: Ein Beleg für seine Darstellung bleibt er schuldig. 
  • Aus einer von der BaZ zitierten E-Mail der Polizei geht hervor: «Die Polizei ist mehrfach wöchentlich bei Asylantenheimen im Einsatz.» Doch Interventionen aufgrund von akuten Gefahrensituationen seien «wesentlich seltener».
  • Viele Einsätze beträfen Kontrollen und Kontrollfahrten für Fahndungen sowie Anhaltungen im Zusammenhang mit Strafverfahren oder Zustellungen von Schriften, beispielsweise Verfügungen.
  • Auch die Asylverantwortlichen winken ab. Laut Asylkoordinator Rolf Rossi machen die Einsätze in Asylheimen gemäss der Statistik des letzten Jahres einen verschwindend kleinen Teil aus. (rwy)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Diese Silvester-Feuerwerke finden (noch) statt – und welche bereits abgesagt wurden

Der zweite Silvester nach Beginn der Corona-Pandemie bahnt sich an. Die hohen winterlichen Fallzahlen vermiesen leider auch 2021 die Festlaune und die ganz grossen Feuerwerke wurden bereits abgesagt. Doch für Feuerwerk-Enthusiasten besteht Hoffnung. Denn diese (kleineren) Feuerwerke könnten doch noch stattfinden:

Zur Story