Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Umwelt: Auch Rom verhängt wegen Smog ein Fahrverbot



Wegen der hohen Luftverschmutzung in Italien hat nach Mailand auch Rom ein Fahrverbot für die Zeit nach Weihnachten verhängt. Am Montag und Dienstag dürfen Autos und Lastwagen jeweils zwischen 10 und 16 Uhr im Innenstadtbereich nicht fahren.

Das habe Stadtkommissar Francesco Paolo Tronca entschieden, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa am Donnerstag. Ausgenommen sind besonders schadstoffarme Fahrzeuge. Im öffentlichen Nahverkehr gibt es zum üblichen Preis eines Einzelfahrscheins von 1.50 Euro ein Tagesticket.

Am Mittwoch hatte bereits Mailand ein Fahrverbot von Montag bis Mittwoch jeweils zwischen 10 und 16 Uhr verhängt. Die italienischen Städte leiden unter dem sonnig-trockenen und windarmen Winterwetter.

In den vier grössten Gemeinden des Landes - Rom, Mailand, Neapel und Turin - wurde der Grenzwert von 50 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft in diesem Jahr schon an mehr als den eigentlich zulässigen 35 Tagen überschritten. In Rom regnete es am Donnerstagmorgen allerdings ganz leicht. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!