DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Wer Osama Bin Laden auf den mörderischen 9/11-Plan brachte



Debris and oil from Egypt Air Flight 990 litter the Atlantic Ocean,  55 miles off the coast of Nantucket, Mass., Sunday, Oct. 31, 1999. The airliner was flying to Cairo earlier in the day from Los Angeles with a stop at New York's John F. Kennedy International Airport when radio controllers lost radar and voice contact .(KEYSTONE/AP Photo/Matt York)

31. Oktober 1999: Trümmerteile von Flug EgyptAir 990 treiben im Atlantik. Der Absturz soll Bin Laden inspiriert haben.
Bild: AP

Smoke, flames and debris erupts from one of the World Trade Center towers as a plane strikes it Tuesday, September 11, 2001. The first tower was already burning following a terror attack minutes earlier. Terrorists crashed  planes into the two buildings and collapsed both towers. (KEYSTONE/AP Photo/Chao Soi Cheong) === MANDATORY CREDIT ===

11. September 2001: Angriffe auf das World Trade Center in New York.
Bild: AP

Es war im Oktober 1999, als ein Flugzeug der EgyptAir von New York nach Kairo kurz nach dem Abflug in den atlantischen Ozean stürzte. 217 Menschen starben, darunter viele US-Bürger. Die Absturzursache ist bis heute nicht restlos geklärt – ein Racheakt ist ein mögliches Szenario. Dies soll Osama Bin Laden zum 9/11-Angriff inspiriert haben, berichtet jetzt das australische Portal news.com.au.

Doch alles der Reihe nach: Als Absturzursache der EgyptAir 990 bezeichnete die britische Zeitung «Guardian» 2002 als Werk des ägyptischen Co-Piloten Gamil el-Batouti. Dieser war wegen sexueller Vergehen – er soll weibliche Hotelangestellte in New York belästigt haben – aufgefallen und hätte deshalb für Flüge in den USA gesperrt werden sollen. Der Airline-Chef Hatem Rushdy, der mit an Bord war, habe ihm gesagt, dies sei sein letzter Flug. «Das ist auch der letzte Flug für Dich», soll ihm El-Batouti geantwortet haben.

Planänderung nach EgyptAir 990

Das australische Newsportal zitiert nun das al-Kaida-Magazin «al-Masrah», wonach Osama Bin Laden, der von der Geschichte Wind bekommen habe, sich gefragt haben soll, wieso der Co-Pilot das Flugzeug «nur» ins Meer, und nicht zum Beispiel in ein nahegelegenes Gebäude gesteuert habe.

epa02670123 (FILE) A handout photo obtained 01 March 2003, showing Al-Qaeda operative Khalid Sheikh Mohammed shortly after his capture, in Rawalpindi, Pakistan. Khalid Sheikh Mohammed, who has confessed to planning the September 11, 2001 terrorist attacks, as well as four alleged fellow conspirators, will be tried by a military commission at Guantanamo Bay military prison where he has been held for years, US Attorney General Eric Holder announced on 04 April 2011.  EPA/HANDOUT  EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Planänderung: 9/11-Architekt Chalid Scheich Mohammed in Guantánamo.
Bild: EPA/HANDOUT

Er sei mit dieser Idee an Chalid Scheich Mohammed, den Architekten der Anschläge auf die Zwillingstürme in New York, herangetreten. Dieser habe ursprünglich einen anderen Plan verfolgt: Er wollte gleichzeitig zwölf US-Flugzeuge abstürzen lassen.

(kad)

Die schlimmsten Katastrophen der Luftfahrt

1 / 20
Die schlimmsten Katastrophen der Luftfahrt
quelle: ap / chao soi cheong
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

«Die Ungeimpften lassen uns im Stich»: Nun reden auch Republikaner Klartext

Bei den Corona-Impfungen werden die USA vom Vorbild zum Sorgenkind. Gleichzeitig nehmen die Hospitalisierungen stark zu. Selbst republikanischen Politikern wird es mulmig.

Am ersten Arbeitstag verkündete US-Präsident Joe Biden ein vermeintlich ambitioniertes Ziel: In seinen ersten 100 Amtstagen sollten in den USA eine Million Menschen pro Tag gegen das Coronavirus geimpft werden. In der Realität wurde die Vorgabe weit übertroffen: Auf dem Höhepunkt der Kampagne waren es bis zu drei Millionen Impfungen täglich.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Die USA schienen auf bestem Weg, die Corona-Pandemie zu besiegen. In immer mehr Bundesstaaten wurden die …

Artikel lesen
Link zum Artikel