Nordkorea
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Libyen

Verwirrung um gekaperten Tanker aus Nordkorea

Der Konflikt um einen von Rebellen kontrollierten Öltanker im Osten Libyens hält weiter an: Das nordkoreanische Schiff, mit dem die Rebellen auf eigene Faust Rohöl exportieren wollten, sei unter Kontrolle der Marine, teilte der Nationalkongress gestern mit. Der Tanker werde in einen staatlich kontrollierten Hafen gebracht, hiess es weiter.

Die Rebellen bestritten dies und erklärten, das Schiff habe den von ihnen kontrollierten Hafen Al-Sedra nicht verlassen. Ein Marinesprecher sagte, das Schiff sei zwar von Marinekräften umzingelt, aber weiter im Hafen Al-Sedra. Rebellengruppen, die mehr Autonomie für den ölreichen Osten Libyens fordern, halten seit vergangenem Juli Al-Sedra und mehrere weitere Ölterminals besetzt. Am Samstag lief dort das nordkoreanische Schiff «Morning Glory» ein, um mit Rohöl beladen zu werden. 

Ölminister Omar al-Schakmak warf den Rebellen «Piraterie» und einen «Angriff auf die nationale Souveränität» vor. Auch das US-Aussenministerium bezeichnete die Aktion als illegal und drohte den Beteiligten mit Sanktionen. Die Regierung in Tripolis entsandte Kriegsschiffe und Kampfflugzeuge, um die «Morning Glory» am Verlassen des Hafens zu hindern. (tvr/sda)



Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Wars das? Nordkorea überdenkt Atomgespräche mit den USA

Nach dem gescheiterten Gipfel mit den USA vor zwei Wochen stellt Nordkoreas Führung nach Medienberichten weitere Verhandlungen über ihr Atomwaffenprogramm infrage. Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un werde bald eine Erklärung zu seinem künftigen Kurs abgeben.

Nordkorea habe nicht die Absicht, vor den Forderungen der USA, die diese beim Gipfel in Hanoi vorgebracht hätten, einzuknicken, sagte Vize-Aussenministerin Choe Son Hui laut der russischen Agentur Tass am Freitag in Pjöngjang.

Der Gipfel …

Artikel lesen
Link zum Artikel