Katze
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Es ist endlich wissenschaftlich erwiesen! Katzen können ihren Namen erkennen 😻



Katzen

Bild: imgur

Für viele Katzenfreunde ist klar: Felix, Findus und Simba kennen ihren eigenen Namen und reagieren darauf. Aber stimmt das wirklich?

Wenn Minka gerufen wird, kommt Minka auch. Zumindest wenn es ein Leckerli oder eine Kuscheleinheit mit Herrchen oder Frauchen abzustauben gibt und sie gerade Lust hat. Auch wenn Stubentiger ihren eigenen Kopf haben: Dass Katzen ihren Namen erkennen und darauf reagieren, ist für ihre Halter ausgemachte Sache. Bislang fehlten aber wissenschaftliche Belege. Die legen nun japanische Forscher vor.

Hauskatzen (Felis silvestris catus) können tatsächlich ihren Namen aus anderen Wörtern heraushören. Das schreiben Atsuko Saito von der Sophia-Universität in Tokio und sein Team im Fachmagazin «Scientific Reports». Es sei der erste experimentelle Nachweis, dass Katzen verbale Lautäusserungen von Menschen verstehen können.

Katzen sitzen auf Glasplatten

Katzen verstehen Gestik und Mimik

Den japanischen Forschern zufolge wird erst seit kurzer Zeit die Fähigkeit von Katzen erforscht, mit Menschen zu kommunizieren. Dabei habe man beispielsweise herausgefunden, dass es Katzen verstehen, wenn ihnen ihr Halter mit dem Finger den Weg zu ihrem Fressen zeigt. Zudem ändern Katzen - zumindest zum Teil - ihr Verhalten, je nachdem ob ihr Herrchen grimmig oder freundlich guckt.

Das Team um Saito untersuchte nun insgesamt 78 Katzen. Die Forscher schauten sich unter anderem an, wie die Tiere reagieren, wenn sie zunächst hintereinander vier allgemeine japanische Wörter vom Band hören. Dabei nahm die Aufmerksamkeit der Katzen immer weiter ab. Dann wurde ihnen ihr eigener Name vorgespielt. Die Forscher achteten darauf, dass die Wörter einen ähnlichen Klang wie der jeweilige Name der Katze hatten und dass sie gleich betont wurden.

Das Ergebnis: Mehrheitlich reagierten die Katzen auf ihren Namen. Sie bewegten ihre Ohren oder den Kopf mehr. Der Effekt war auch zu beobachten, wenn nicht der Katzenbesitzer selbst zu seinem Tier sprach, sondern eine fremde Person. Mit einem anderen Experiment konnten die Forscher zeigen, dass Katzen aus Haushalten mit mehr als einem Stubentiger vermutlich ihren Namen von denen der anderen unterscheiden können.

Mehr Katzen-Bilder für zwischendurch:

Lernfähige Tiere

Der anerkannte Katzenexperte Dennis Turner hält die Studie für «seriös durchgeführt», überrascht ist er allerdings nicht so richtig. «Katzen sind sehr intelligente und lernfähige Tiere - wenn sie bereit sind mitzumachen», sagt Turner, der nicht an der Studie beteiligt war. Allerdings verlören die meisten Halter die Geduld, bevor ihr Liebling etwas gelernt habe.

Das Können der Katzen resultiere aus dem täglichen Umgang von Mensch und Tier, schreiben die japanischen Forscher. Sie schlagen vor, das Potenzial zu nutzen: «Vielleicht können wir Katzen dazu bringen, zu lernen, dass sie gefährliche Gegenstände oder Orte mit bestimmten Lautäusserungen in Verbindung bringen.» (sda/dpa)

Hier kannst du die Studie finden.

63 Katzen, die einfach nur Katzen sind

So wild treiben es diese südafrikanischen Geparde

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Themen
24
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
24Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • atorator 06.04.2019 08:19
    Highlight Highlight Hier haben sich nun also die Eleanor Albernatys der watson-Leser versammelt.
  • Dani B. 05.04.2019 14:53
    Highlight Highlight Gebt der Katze einen Namen mit drei Silben. Ohne Zischlaute! Sonst fühlen sie sich immer angefaucht.
  • Patsia 05.04.2019 00:16
    Highlight Highlight Also meine Katze, kann glaub nur ein Wort und das ist das hart ausgesprochene "nein" - daran zu erkennen, dass sie kurz innehält, mich anschaut und es dann provokativ doch macht. 😅
  • Heinzbond 04.04.2019 18:30
    Highlight Highlight Wie bei Menschen, Hunden, Ratten, kühen und anderem getier es gibt solche die schlauer sind und solche die es nicht sind...
  • Menel 04.04.2019 18:12
    Highlight Highlight Meine Erfahrung ist, dass es recht grosse Unterschiede zwischen den Katzen gibt, was das Namenerkennen angeht. Eine Katze von mir konnte ich, wenn sie draussen war, rufen und sie gab mir mit einem lauten "Miauuu!" zu verstehen, dass sie mich gehört hat und kam dann nach Hause. Andere Katzen hören gar nicht auf ihren Namen oder nur vereinzelt (wobei ich denke, dass es da nur Zufall ist).
    • Red4 *Miss Vanjie* 04.04.2019 18:42
      Highlight Highlight Mein früherer Kater hörte auch auf den Namen und kam angeschlendert, gerannt wenn man die goodie Dose raschelte 😅

  • lily.mcbean 04.04.2019 17:37
    Highlight Highlight Meine Mutter ist mindestens so stur wie eine Katze. Sie hat nie aufgegeben bis die Katze brav sitz gemacht hat vor dem Napf, das war ein Bild für die Götter wie meine Mutter mit der Katze diskutierte ( sie antwortete nämlich) bis sie endlich hingesessen ist.
    • ReziprokparasitischerSymbiont 04.04.2019 22:54
      Highlight Highlight Das kann ich mir sehr gut vorstellen! Eine Bekannte hat ihrem Kater mit seeehr viel Geduld sogar einige "Kunststücke" beibringen können. Wenn genug Leckerlis vorrätig waren hat er sich aufgeführt wie ein kleiner Zirkuslöwe 😂
  • saukaibli 04.04.2019 16:29
    Highlight Highlight Und ein Wort, das Katzen aus jedem noch so beliebigen Satz heraus kennen ist "Tierarzt". Einmal gesagt und weg ist das Vieh bis der Hunger zu gross wird. Aber mal ehrlich, meine Ratten erkannten ihre Namen auch, aber auch die reagierten darauf nur, wenn sie gerade Lust hatten resp. es vielleicht etwas zu fressen geben konnte.
    • Der müde Joe 04.04.2019 17:08
      Highlight Highlight Meine Katze wusste schon was abgeht, wenn ich nur schon die Box aus dem Keller holte...

      ...adeeee!🙀
    • Heinzbond 04.04.2019 18:28
      Highlight Highlight Die Box gar nicht in den Keller stellen... War bei mir immer am Fuss vom kratzbaum
  • NumeIch 04.04.2019 16:28
    Highlight Highlight Meine Katzen kommen also deshalb auf mich zu, wenn ich ihren Namen rufe, weil sie diesen verstehen? Ich bin schockiert über diese News. 😱🤣
  • Toerpe Zwerg 04.04.2019 16:08
    Highlight Highlight Hunde kennen nicht nur ihren Namen, sondern können Namen von duzenden verschiedenen Gegenständen erkennen.

    Noch Fragen?
    • wasps 04.04.2019 16:12
      Highlight Highlight Was sind duzende Gegenstände? Sprechen die miteinander?
    • Pafeld 04.04.2019 16:34
      Highlight Highlight Einen Hund legt man sich nur zu, wenn man so wenig Selbstvertrauen hat, dass man immer jemanden um sich haben muss, der unterwürfig und bedingungslos liebenswürdig ist.
      Gefestigte Personen dagegen bevorzugen Katzen.
    • H. L. 04.04.2019 17:31
      Highlight Highlight Pafeld: Eine Katze legt man sich nur zu, wenn man auf die Fauna in seiner Umgebung schei..t.

      (Gilt natürlich nicht für Wohnungskatzen.)
    Weitere Antworten anzeigen
  • Boss93 04.04.2019 15:49
    Highlight Highlight Erkennen JA, reagieren nur, wenn es IHR passt oder es Futter gibt.
    • goschi 04.04.2019 16:11
      Highlight Highlight Meine Kätzchen (beide rabenschwarz und sich sehr ähnlich) reagieren beleidigt, wenn ich ihnen den falschen Namen (also den der Schwester) sage
      😿😾😾
    • Toerpe Zwerg 04.04.2019 16:19
      Highlight Highlight Projektion ist die Mutter der Kommunikation mit Katzen.

Ist der Tod umkehrbar? Forscher reaktivieren Gehirn von totem Schwein

US-Forscher konnten die Gehirne von Schweinen Stunden nach deren Tod wiederbeleben. Damit stellt sich die Frage: Wann ist tot wirklich tot?

US-Wissenschaftlern ist es gelungen, Gehirne von Schweinen vier Stunden nach deren Schlachtung teilweise wiederzubeleben. Diese Forschungsergebnisse gelten als Sensation. Wie der britische Nachrichtensender «BBC News» berichtet, könnten sie eine neue Debatte über die Grenze zwischen Leben und Tod anstossen und die Therapiemöglichkeiten von Krankheiten wie Alzheimer ermöglichen.

Aber von Anfang an.

Sie sammelten 32 Schweinehirne von einem Schlachthof und schlossen diese vier Stunden nach dem Tod …

Artikel lesen
Link zum Artikel