Reisen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Auf einer Parkbank sitzen und die Sonnenstrahlen geniessen: In Madrid scheint auch im Herbst besonders viel die Sonne. bild: shutterstock

Bock auf Sonne? Diese 7 Orte in Europa sind auch im Herbst der Hammer

Die Tage werden kürzer und das Wetter schlechter: Winter is coming! Für Strand und Sonne schnell nach Thailand fliegen? Das muss nicht sein. Diese 7 Orte sind auch im Herbst der Hammer und dennoch mit dem Zug erreichbar.



Nasse Füsse, Vitamin-D-Mangel, kurze Tage, dicke Jacken – es gibt Menschen, die den Herbst und Winter mögen. Andere verteufeln diese Jahreszeiten und sehnen sich nach Sonne und Wärme. Am liebsten kurz in die Karibik fliegen und auf dem Liegestuhl der Dunkelheit in der Schweiz trotzen. Doch spätestens seit diesem Jahr wissen wir: Eine Reise mit dem Flugzeug muss nicht unbedingt sein.

Deshalb hier unsere sieben Tipps mit Orten, an denen es auch im Spätherbst noch sonnig ist. Nicht erschrecken bei der Reisezeit: So sieht wohl die bittere Realität des ökologischen Reisens aus, wenn man Sonne und Wärme im Herbst oder Winter will.

Palermo

Bild

In der geschichtsträchtigen Stadt lässt es sich dem Winter entfliehen. bild: shutterstock

In der sizilianischen Hauptstadt ist auch in den Wintermonaten keine Spur von Winterdepression. Mit fast 20 Grad im Dezember und durch die herzlichen Sizilianer wird einem hier ganz warm ums Herz. Und was braucht's auch noch für ein wohliges Gemüt? Richtig: leckeres Essen. Und das gibt's in Palermo an jeder Ecke. Am besten auch das Street-Food probieren – es lohnt sich. Wer sich nach kristallklarem Wasser sehnt, sollte unbedingt einen Tagesausflug nach Mondello unternehmen. Am Haus-Strand der Palermitaner könnte man sich in der Karibik meinen.

Bild

An einem schönen Herbsttag dem türkisblauen Meer in Mondello entlang laufen. bild: shutterstock

Anreise

Hättest du es gewusst? Von Mailand aus gibt es einen direkten Nachtzug nach Palermo. Dieser fährt sogar auf dem Festland in Villa San Giovanni auf eine Fähre und nach 20 Minuten ist man bereits auf der Insel. Die schnellste Verbindung führt jedoch von Mailand über Napoli, wo man in den Nachtzug ins Liegeabteil steigt. Fahrtzeit: circa 14.5 Stunden (wobei man ja den grössten Teil davon schläft).

Korfu

Bild

Die längere Reise nach Korfu lohnt sich: Hier ist es auch im Herbst noch freundlich. bild: shutterstock

Wenn wir uns schon in Richtung Italien orientieren, bleiben wir doch gerade dabei. Denn über den Stiefel gelangen wir nach Korfu. Dort ist es in den Wintermonaten deutlich ruhiger, die Sonne hat man einmal im Jahr ganz für sich alleine. Bei angenehmen Temperaturen um die 15 Grad kann man sich auf der «grünsten Insel Griechenlands» das Gesicht von der Sonne küssen lassen. Wer lieber ein bisschen aktiver ist, hilft am besten Oliven ernten, das wird hier nämlich im Winter gemacht.

Anreise

Wer ökologisch reisen will, kommt nicht daran vorbei, längere Reisen auf sich zu nehmen. Zugegeben, für weniger als zwei Wochen Ferien ist die Reise etwas lang. Aber nicht unmachbar! Von Mailand aus geht es nach Bari, dort steigt man auf die Fähre um. In einer Zweier- oder Dreier-Kabine fährt man acht Stunden auf offener See und erreicht dann Korfu. Insgesamt ist man knapp 23 Stunden unterwegs, aber auch viele davon am Schlafen.

Marseille

Bild

Sonnentanken ist in Marseille ganz einfach: Nur hinsetzen und erst wieder gehen, wenn die Sonne untergegangen ist. bild: shutterstock

Lasst uns einen Gang runterschalten. Nach so langen Reisen besuchen wir nun Marseille. Am zweitsonnigsten Ort Europas (gemessen an den Sonnenstunden) kann der Vitamin-D-Speicher definitiv aufgefüllt werden. Dies tut man am besten auf der 260 Meter langen Sonnenterrasse am Hafen. Wer sich die volle Portion Marseille gönnen will, probiert die sagenumwobene Bouillabaisse Fischsuppe.

Bild

Nur an einem Ort in Europa hat es noch mehr Sonne. Marseille gehört zu den fünf sonnigsten Orten in Europa. bild: shutterstock

Anreise

Für die vielen Sonnenstunden muss gar nicht so weit gereist werden. Von Zürich nach Marseille sind es mit dem Zug lediglich etwas mehr als sechs Stunden mit einem Umstieg.

Rijeka

Bild

An der Promenade von Rijeka lässt man die Nebelsuppe der Schweiz gerne hinter sich. bild: shutterstock

Rije-was? Die kroatische Hafenstadt ist wohl nicht gerade die Top-Destination, ist aber sehr einfach zu erreichen. Und im Winter lautet die Devise ja sowieso: Nichts wie weg! Im herzigen Städtchen und an der Promenade haucht einem nicht nur die Meeresbrise den Sommer ein, sondern auch die schönen Strände. Also unbedingt die Picknick-Matte einpacken und mit etwas Wetterglück am klaren Wasser die Sonnenstrahlen geniessen.

Bild

Bei gutem Herbstwetter lassen sich an den Stränden in Rjiekas Umgebung Sonnenstrahlen in mediterraner Umgebung geniessen. bild: shutterstock

Anreise

Simpler könnte die Anreise nicht sein: In Zürich steigt man in den Car und schwups, innerhalb von elf Stunden ist man bereits in Rijeka. Eignet sich also auch für einen kürzeren Trip.

Madrid

Bild

Wer der Kälte entkommen will, liegt mit Madrid richtig. bild: shutterstock

Auf Platz fünf der sonnigsten Orte in Europa liegt Madrid. Knapp 3000 Sonnenstunden zählt man hier pro Jahr. Im Vergleich: In Zürich sind es 1900. In der Sonnenstadt sollte man sich den Flohmarkt «El Rastro» nicht entgehen lassen: Über 1000 Händler verkaufen hier Antiquitäten und andere Raritäten. Ausserdem ist besonders im Herbst ein Spaziergang im Retiro-Park ein Muss: Bunt gefärbte Blätter so weit das Auge reicht!

Bild

Für die vielen Sonnenstrahlen und die Farbenpracht lohnt sich die etwas längere Zugfahrt. bild: shutterstock

Anreise

Die Reise nach Madrid ist kürzer als gedacht. Nach 14.5 Stunden Zugfahrt und zweimal umsteigen erreicht man die Hauptstadt Spaniens. Mit guten Spielen, Büchern und Serien ist das einfach wegzustecken.

Sardinien

Bild

Nur schon beim Anschauen dieses Strandes in Sardinien verspürt man Sommergefühle. bild: shutterstock

Will man auf das Flugzeug verzichten und dennoch an die Wärme, ist es am einfachsten, nach Italien zu reisen. Deshalb darf auch Sardinien nicht fehlen. Im November und Dezember ist es noch bis zu 16 Grad warm. Pro Tag scheint bis zu 8 Stunden die Sonne – davon können wir in diesen Monaten hier nur träumen. Die Aussicht aufs türkisblaue Meer ist definitiv besser als die in den grauen Nebel.

Anreise

Nach Sardinien gelangt man am schnellsten über Frankreich. In Dijon steigt man das erste Mal um und fährt bis Toulon. Dort nimmt man die Fähre nach Olbia und kann gemütlich in einer Kabine die Fahrt schlafend verbringen. Nach insgesamt 18.5 Stunden ist man in Sardinien und geniesst Strand und Wärme.

Burg Hohenzollern

Bild

Auch wenn keine Sonne, hier zeigt sich der Herbst von seiner schönsten Seite. bild: shutterstock

Bei diesem Tipp handelt es sich zwar nicht um einen Ort mit viel Sonne, sondern um einen für Herbstliebhaber. Denn farbenprächtige Baumkronen lassen deren Herz bekanntlich höher schlagen. Und wohl nirgends anders als von der Burg Hohenzollern in Baden-Württemberg kann man diese besser bestaunen. Die Aussicht ins gelb, grün, rot bis fast lila Blätter-Meer lässt einen hier den sonst so grauen Herbst vergessen.

Bild

Die märchenhafte Kulisse bei der Burg Hohenzollern. bild: shutterstock

Anreise

Der Ausflug zur Burg Hohenzollern ist nicht so reiseintensiv wie die bisherigen Tipps. Insgesamt dauert die Zugfahrt von Zürich nach Hechingen etwas mehr als drei Stunden. Von dort fährt ein Bus zur Burg. Der Besuch dieses Herbst-Ortes lässt sich auch ideal mit einem Städtetrip nach Stuttgart verbinden. Die Stadt ist nur 1.5 Stunden von Hechingen entfernt.

10 einzigartige Airbnbs, die auch du mieten kannst

Den Herbst gibt es übrigens auch in schön!

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

5
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

51
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

181
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

115
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

69
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Die grösste Überraschung bei «Jumanji 2»? Sie haben es nicht (ganz) verbockt!

5
Link zum Artikel

Die Generation Z bestimmt die grössten globalen Probleme – und es ist nicht nur das Klima

28
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

15
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Die Grossen in der Champions League unter sich – jetzt haben sie, was sie immer wollten

54
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

SBB-Chef Ducrot ist der «Anti-Meyer» – aber mit einem dicken Tolggen im Reinheft

51
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

158
Link zum Artikel

Ta-ta-ta-taaaa: PICDUMP Nummer 300 ist da! 🎉

181
Link zum Artikel

So würde Online-Shopping im «Real Life» aussehen

10
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Wann ist krank wirklich krank?

115
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

103
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

48
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

62
Link zum Artikel

«Dieses Land ist beinahe am Ende»: Grossbritannien wählt – und ist zerrissen

69
Link zum Artikel

Eine Enttäuschung für Cassis und Rytz. Nun darf es nicht einfach so weitergehen

105
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

157
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

28
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
28Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • peter23 30.10.2019 14:04
    Highlight Highlight La Chaux-de-Fonds !🌞
  • dho 30.10.2019 05:50
    Highlight Highlight Zum Beispiel: Oberengadin.
    Benutzer Bild
  • sidi77 29.10.2019 22:29
    Highlight Highlight Also nach Korfu würd ich fliegen, sorry Flugscham 😁
  • luegeLose 29.10.2019 16:55
    Highlight Highlight Sommer hatten wir schon. Jetzt gibt es Kürbissuppe, Wildwochen, Leber Blutwurst. Danach hoffe ich auf Schnee, carving!!
  • Burdleferin 29.10.2019 15:35
    Highlight Highlight Was habt Ihr eigentlich alle gegen die wunderschöne Herbst- und Winterstimmung in der Schweiz?
  • Kramer 29.10.2019 14:14
    Highlight Highlight Wir waren in den Herbstferien in Holland, an der Nordsee; sehr empfehlenswert. Die Strände sind ziemlich leer (vor allem im Vergleich zum Sommer), und wunderbar um (Lenk)drachen fliegen zu lassen, oder den Hund laufen zu lassen.
    Wir waren auch in Zandvoort, was super gelegen ist; ca. 1h mit dem Zug von Amsterdam, dadurch hat man beides, Natur und Stadt, und einige Strandcafes haben auch im Winter offen, wo man sich am offenen Feuer aufwärmen kann.
  • insomnia 29.10.2019 14:07
    Highlight Highlight Was macht man denn im Winter auf Korfu?
    80% der Lokale und Supermärkte sind geschlossen und nach der Pleite von Thomas Cook dürften die 80% nicht mal mehr stimmen. Der Hauptteil der Bevölkerung arbeitet auf dem Festland und Oliven „pflücken“ geht da auch nicht, da die Korfioten nicht pflücken, sondern warten bis die Früchte allein vom Baum in die Netze fallen. Somit fällt dies auch weg. Alles in Allem wird es ziemlich öde auf Korfu.
    • Crissie 30.10.2019 17:32
      Highlight Highlight Genau! Und dasselbe gilt auch für Sardinien. Da ist jetzt einfach tote Hose! Die meisten Restaurants und Geschäfte befinden sich im Winterschlaf...
  • DomKi 29.10.2019 13:29
    Highlight Highlight Und wie suche ich die Verbindungen Watson?: "Nach 14.5 Stunden Zugfahrt und zweimal umsteigen erreicht man die Hauptstadt Spaniens"
    • Hansueli_4 29.10.2019 13:51
      Highlight Highlight Indem man die SBB App öffnet und den Zielort „Madrid“ eingibt 🙃
    • Grenzgänger 29.10.2019 13:58
      Highlight Highlight Umsteigen in Paris und Barcelona und je nach dem noch in der Schweiz, wenn du nicht gerade ab Basel/Zürich/Genf/Lausanne fährst ;)
    • kobL 29.10.2019 16:51
      Highlight Highlight Hier noch eine grobe Übersicht über die günstigsten Billetpreise, die ich gefunden habe (pro Weg):
      Genf - Lyon ~29 €
      Lyon - Barcelona ~39 €
      Barcelona - Madrid ~41€

      Evtl. wäre Interrail eine Überlegung Wert. Aufpassen muss man aber bei den Reservierungsgebühren, so ist es zum Beispiel günstiger über Genf zu fahren als über Paris. Als Zwischenstopp kann ich Lyon und Barcelona empfehlen, hatte ich im September so gemacht.
      Ein paar Beispiele für Reservierungsgebühren:
      Zürich - Paris GdL: 39.- (2. Klasse) 78.- (1. Klasse)
      Lyon - Barcelona:~35 € (2.) ~50 € (1.)
      Barcelona - Madrid: 23.50€ (1.)
    Weitere Antworten anzeigen
  • wilhelmsson 29.10.2019 12:51
    Highlight Highlight Danke für die abwechslungsreichen Ideen! 😎
  • Glenn Quagmire 29.10.2019 12:18
    Highlight Highlight Hihi, im Sommer war Flugscham noch ein Hauptthema....
    • Juliet Bravo 29.10.2019 13:57
      Highlight Highlight Hihihi, die Orte werden mit dem ÖV erreicht. Text gelesen?😉
    • Glenn Quagmire 29.10.2019 21:31
      Highlight Highlight Lesen kann ich, aber leider haben wohl die meisten Leser nicht genug Zeit für ÖV Anreise.
    • kobL 30.10.2019 11:25
      Highlight Highlight Die meisten hätten Zeit dafür, nehmen sie sich aber nicht. Das Problem ist das mühsame buchen von internationalen Zugverbindungen und sicher die höheren kosten. Am günstigsten reist man mit den Spartickets des jeweiligen Bahnunternehmen. Dafür muss man sich aber durch x Onlineportale kämpfen.
  • Aurorahunter 29.10.2019 12:09
    Highlight Highlight Herbst?
    Bei uns ist schon Winter!
    Hilsen fra Norge
    • wilhelmsson 29.10.2019 19:08
      Highlight Highlight Immer wieder erstaunlich, für was Blitze verteilt werden oder wie hoch die Fehlerdrückquote ist.
  • Anonymer 29.10.2019 11:49
    Highlight Highlight Das Tessin? Südtirol? ;-)
  • Uf em Berg 29.10.2019 11:33
    Highlight Highlight Und was ist mit dem Indian Summer in herrlichen Farben in den Bergen in der Schweiz? Ist oberhalb der Nebeldecke und man muss nicht auf den CO2-Ausstoss beim Reisen hinweisen... :-)
    • Sherlock_Holmes 29.10.2019 13:19
      Highlight Highlight Engadin... 😍
      von St. Moritz, Silvaplana, Sils Maria nach Maloja, den Seen entlang...
      oder Muottas Muragl..., Diavolezza
    • SaveAs_DELETE 29.10.2019 13:31
      Highlight Highlight Habe ich mir auch gedacht...
    • Uf em Berg 29.10.2019 14:33
      Highlight Highlight @Sherlock_Holmes: Engadin ist sowieso am schönsten. Das darf ich zum Glück täglich sehen, da ich hier lebe :-)
  • mala fide 29.10.2019 11:33
    Highlight Highlight Ich war mal in Rijeka. Würde ich jetzt nicht unbeding für ein verlängertes Wochenende empfehlen. Eine Nacht bei der Durchreise fand ich ausreichend. Ich fand die Stadt insgesamt nicht sehr schön. Dann würde ich lieber nach Triest gehen.
    • DonSaiya 29.10.2019 14:10
      Highlight Highlight Pula oder Opatija sind da glaub viel schöner und gleich in der Nähe. Mit dem Auto ist man auch einpaar Std. schneller dort.
    • gesi 29.10.2019 18:42
      Highlight Highlight Pula? Auto? Naja
      Rovinj oder Krk mit ÖV ab Rijeka. 👌🏻

Vom Banker zum Esel-Wanderer: «Ich wollte nicht in dieses Hamsterrad der Karriere kommen»

Er arbeitete auf einer Bank, studierte BWL und verdiente gutes Geld. Dann schmiss Lucas Meyer alles hin und wanderte mit einem Esel durch Marokko. Warum? Und was macht das mit einem? Ein Gespräch über das Leben im Hamsterrad, das Alleinsein und störrische Esel.

Lucas, du bist mit einem Esel durch Marokkos Atlas-Gebirge gewandert. Warum?Lucas Meyer: Ich hatte Lust darauf. Ich war zuvor mal in der Region und sah die vielen Leute mit ihren Eseln. Da dachte ich: Sowas müsste ich auch mal machen.

Aber du hattest einen ziemlich guten Job, bist die Karriereleiter hochgeklettert – und plötzlich willst du auf einem Esel durch Marokko wandern?Stimmt, ich arbeitete bei einem Powerbank-Start-Up in Zürich. Eigentlich war alles super. Das Arbeitsklima war gut, …

Artikel lesen
Link zum Artikel