DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
A U.S. Secret Service agent with an automatic rifle hurries people to evacuate the White House complex over a security alert moments after President Barack Obama and his family left for the presidential retreat, Camp David, in Maryland, September 19, 2014.       REUTERS/Larry Downing   (UNITED STATES - Tags: POLITICS)

Agent des Secret Service bei der Evakuierung des Weissen Hauses. Bild: reuters

USA

Eindringling schafft es bis ins Weisse Haus, provoziert Evakuierung



Schrecksekunde für die Sicherheitskräfte im Weissen Haus in Washington: Ein Mann überwand am späten Freitagabend den Sicherheitszaun des Amtssitzes von Präsident Barack Obama und drang durch eine Tür in das Gebäude ein. Dann wurde er vom Secret Service festgenommen.

Der Eindringling war nach offiziellen Angaben unbewaffnet. Nach der Festnahme habe der Mann über Schmerzen in der Brust geklagt und sei in ein Spital gebracht worden, teilten die Justizbehörden mit.

abspielen

video: Youtube/Burger Van Dreamz

Beim Eindringling handelt es sich laut CNN um einen 42-Jährigen aus Texas. Die Hintergründe sind unklar. Ein Beamter des Secret Service sagte CNN zufolge lediglich, der Mann sei den Sicherheitsbehörden bekannt.

Obama und seine Familie seien zu dem Zeitpunkt nicht da gewesen, teilten die Justizbehörden mit. Der US-Präsident habe sich nur Minuten vor dem Zwischenfall mit einer seiner Töchter per Helikopter auf den Weg zum Landsitz Camp David gemacht. 

Das Weisse Haus wurde nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP vorübergehend evakuiert. Für etwa eine Stunde mussten demnach Mitarbeiter und Besucher das Gebäude verlassen. (sda/dpa/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Joe Biden beerdigt den Neoliberalismus

Das 2-Billionen-Dollar-Infrastrukturprogramm des US-Präsidenten ist das Signal zum Aufbruch in eine neue Ära.

Der Neoliberalismus entstand in den USA als Reaktion eines maroden Sozialstaates. Die Gewerkschaften wurden übermütig und streikten bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Missbräuche mit Sozialgeldern häuften sich, eine Welle der Kriminalität rollte über das Land.

Als Ronald Reagan in seiner Inaugurationsrede erklärte: «Die Regierung ist nicht die Lösung unserer Probleme, sie ist das Problem», traf er einen wunden Punkt. Zehn Jahre später erklärte selbst der Demokrat Bill Clinton: «Die Zeit …

Artikel lesen
Link zum Artikel