DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Stan Wawrinka sah die Fehler bei sich selbst.
Stan Wawrinka sah die Fehler bei sich selbst.Bild: EPA

«Es hat ein bisschen an allem gefehlt» – Wawrinkas Reaktion zum Match gegen Medwedew

04.09.2019, 04:1704.09.2019, 04:18

Stan Wawrinka scheitert am US Open nach einer enttäuschenden Leistung in vier Sätzen am Russen Daniil Medwedew, der sich schon im ersten Game verletzte, sich aber dennoch nicht unterkriegen liess.

Wawrinka konnte in keiner Phase an seine starke Leistung beim Sieg gegen den Titelverteidiger und Weltranglistenersten Novak Djokovic anknüpfen. Er fand kein Mittel gegen das unorthodoxe Spiel des elf Jahre jüngeren Russen.

Die Verletzung von Medwedew habe ihn nicht negativ beeinflusst versicherte Wawrinka, der in den letzten Tagen krank war. Auch das wollte er jedoch nicht als Ausrede brauchen. «Ich war heute einfach nicht so gut, weder läuferisch noch spielerisch», stellte er nüchtern fest.

«Es hat ein bisschen an allem gefehlt.» Und hätte er den Satzball im ersten Satz genutzt, wäre vielleicht alles anders gelaufen. «Er ist aber auch einfach ein sehr guter Spieler, der es einem schwer macht. Ich habe den richtigen Rhythmus nicht gefunden.» (mim/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Federer vs. Wawrinka – die bisherigen Duelle

1 / 29
Federer vs. Wawrinka – die bisherigen Duelle
quelle: ap/ap / mark j. terrill
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das Hut-Interview mit Stan Wawrinka

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Die neue Tennis-Weltrangliste ist da – zum ersten Mal seit 1997 fehlt der Name Federer

Am Montag ist das Ranking der Tennis-Verbände ATP und WTA aktualisiert worden. An sich ist dies keine grosse Meldung – schliesslich geschieht dies jede Woche. Allerdings bietet die Weltrangliste diese Woche ein besonders spezielles Bild.

Zur Story