Sport kompakt
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Laviolette für Trotz

Neuer Trainer für Josi und die Predators

06.05.14, 19:59
FILE - In this Sept. 12, 2013, file photo, Philadelphia Flyers head coach Peter Laviolette speaks to players during NHL hockey training camp in Philadelphia. The Nashville Predators hired the former Flyers' coach as their new coach on Tuesday, May 6, 2014, making him only the second head coach in the franchise’s history. Laviolette, who signed a multi-year contract, will take over in Nashville once he finishes coaching the United States at the 2014 World Championship. (AP Photo/Matt Rourke, File)

Peter Laviolette wird nach der WM in Nashville an der Bande stehen. Bild: AP/AP

Der Berner Roman Josi erhält einen neuen Trainer. Die Nashville Predators nahmen als Nachfolger von Barry Trotz für mehrere Jahre Peter Laviolette unter Vertrag, der aktuell das US-Nationalteam coacht.

Der 49-Jährige hatte 2006 die Carolina Hurricanes mit Martin Gerber zum Sieg im Stanley Cup geführt. (si/qae)



Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

NHL-Scout Thomas Roost warnt: «Die besten Coaches sollen nicht Profis trainieren»

Die Schweizer U18-Nationalmannschaft hat am prestigeträchtigen Hlinka-Gretzky-Cup mit vier Niederlagen in vier Spielen blamabel abgeschnitten. Für den Schweizer NHL-Scout Thomas Roost eine Enttäuschung, aber keine Überraschung. Er hat aber Vorschläge, wie die Juniorenarbeit im Lande nachhaltig verbessert werden könnte.

Thomas Roost, die Schweizer U18 spielte zuletzt am Hlinka-Gretkzy-Cup. Wie wichtig ist dieses Turnier? Es ist ja mitten im Sommer.Thomas Roost: Es ist ein sehr wichtiges Turnier, denn nur bei diesem Vergleich tritt Kanada mit den jahrgangsbesten Junioren an. An der U18-WM im April fehlen jeweils einige der besten Spieler aufgrund der laufenden Junioren-Playoffs. Andererseits präsentieren die USA jeweils am Hlinka-Gretzky-Cup nicht ihr stärkstes Team, dieses spielt dann – im Gegensatz zu …

Artikel lesen