Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rund 10'000 Menschen wegen Waldbränden in Südfrankreich evakuiert



Wegen eines neuen Waldbrandes in Südfrankreich haben in der Nacht zum Mittwoch rund 10'000 Menschen ihre Häuser verlassen müssen. Das Feuer dehnte sich auf einer Fläche von rund 600 Hektar in der Nähe von Bormes-les-Mimosas im Département Var aus.

Das berichtete der Nachrichtensender Franceinfo am Mittwoch. Die Evakuierungsmassnahmen beträfen ein Wohngebiet, in dem sich die Bevölkerung im Sommer verdopple oder verdreifache, sagte ein Feuerwehrsprecher.

Der Ort liegt an der Küste zwischen Hyères und dem Luxus-Badeort St. Tropez. Die Region ist ein beliebtes Feriengebiet. Menschen kamen nach ersten Informationen nicht zu Schaden.

Etwa 500 Feuerwehrleute kämpften gegen den Brand. Nach Einschätzung des Bürgermeisters der Gemeinde, François Arizzi, breitet sich das Feuer weiter aus. «Nichts ist gewonnen», sagte er dem Sender Franceinfo.

Die Campingplätze und Ferienhäuser seien in Ruhe und ohne Panik geräumt worden. «Alle hatten Angst wegen der Geschwindigkeit des Feuers.» Die Menschen seien unter anderem in öffentlichen Gebäuden untergebracht worden. «Die Menschen haben sich diszipliniert verhalten», berichtete er.

In den vergangenen Tagen brannte es in Südfrankreich und Korsika wegen es starken Windes an mehreren Orten, Tausende Hektar Wald und Vegetation wurden zerstört. Feuerwehrleute gingen im Département Var auch gegen ein Brand in der Nähe von Artigues vor. (sda/dpa/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter