Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Autos in Laufen und Rufi durch Brände zerstört



In Laufen im Baselbiet und im sanktgallischen Rufi sind am Freitagabend zwei Autos in Brand geraten. Menschen wurden keine verletzt.

Der Brand in Laufen wurde der Polizei Basel-Landschaft kurz nach 22.30 Uhr gemeldet, wie aus einer Mitteilung vom Samstag hervorgeht. Demnach befand sich auf einem Trottoir ein brennendes Auto. Die ausgerückte Feuerwehr konnte den Personenwagen rasch löschen: Trotzdem wurde das Auto komplett zerstört. Die Brandursache war zunächst nicht bekannt.

In Rufi SG hat gegen 17.30 Uhr ein 23-Jähriger, der mit dem Fahrzeug seines Bruders unterwegs war, ein Geräusch und anschliessend Rauch im Fahrzeuginnern bemerkt. Er hielt das Fahrzeug an und verständige die Rettungskräfte, wie die Polizei mitteilte.

Die Feuerwehr konnte das mittlerweile in Vollbrand stehende Auto löschen. Als Brandursache steht ein technischer Defekt im Vordergrund. Die Schadenshöhe am Auto mit Jahrgang 1999 wurde zunächst noch nicht beziffert. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter